Leben von

Die Fehler der Frauen

Sieben Dinge, die Frauen in der Liebe nicht mehr machen sollten

Frau mit Liebeskummer © Bild: Thinkstock

Man sieht sie (meist bei anderen) ganz klar und ist doch selbst nicht davor gefeit, sie zu begehen: Fehler, die in Liebesdingen immer wieder gemacht werden. Und zwar von Frauen. Sie hängen jemandem ewig hinterher, der sie gar nicht will. Sie verstehen die Welt nicht mehr, weil er sich nach einer kurzen, intensiven Zeit nicht mehr meldet. Und sie selbst verschwinden vom Erdboden, wenn sie frisch verliebt sind. Schluss damit! Wir sagen Ihnen, welche 7 Verhaltensweisen Sie in Zukunft lassen sollten.

THEMEN:

1. Einem Mann nachjagen

Männer sind Jäger und wollen lieber jagen als erlegt werden. Ja, den Spruch haben wir alle bereits zu genüge gehört. Der wahre Grund, warum eine Frau keinem Mann nachlaufen sollte, ist aber eigentlich ein anderer: weil man dann den Fokus von sich und seinen Bedürfnissen wegnimmt. Man kann einem anderen Menschen zeigen, dass man ihn gut findet und dass man mit ihm zusammen sein möchte. Jemandem nachzulaufen und zu hoffen, dass der andere erkennt, wie toll man ist, ist aber definitiv zu viel.

2. Einem Mann alles glauben

Auch die nettesten Typen werden dies bestätigen: Wenn ein Mann eine Frau rumkriegen möchte (nur für eine Nacht, aber auch für etwas Längeres), erzählt er ihr alles, was sie hören möchte. Und während Frauen sich an jedes Wort genau erinnern können, weiß das starke Geschlecht oft nach kurzem nicht mehr, was es im Eifer des Gefechts von sich gegeben hat. Ein Umstand, der meist in dem typischen „Aber er hat doch gesagt…“-Satz endet. Verstehen Sie uns nicht falsch: Misstrauen Sie Ihrem Gegenüber nicht von Grund auf. Freuen Sie sich über Komplimente oder mögliche gemeinsame Pläne. Aber setzen Sie nicht Ihre ganze Hoffnung auf Dinge, die Männer sagen, um Sie positiv zu stimmen.