Königin Máxima – wie sie die Niederländer verzaubert

Geboren und aufgewachsen in Argentinien, schaffte Máxima es, die Herzen der Niederländer für sich zu gewinnen. Heute ist sie die Königin an der Seite von Willem-Alexander.

von
  • Bild 1 von 28 © Bild: koninlijkhuis

    Maxima Zorreguieta

    Die blonden langen Haare offen und das strahlende Lächeln: So lernten die Niederländer vor gut 20 Jahren Maxima Zorreguieta kennen und lieben. 1999 erschien Maxima erstmals an der Seite des niederländischen Kronprinzen in der Öffentlichkeit, seither steht sie im Rampenlicht

  • Bild 2 von 28 © Bild: imago/BrunoPress

    Die Hochzeit

    Als die Argentinierin wenig später Kronprinz Willem-Alexander heiratete, schien das königliche Märchen komplett. Maxima weinte die schönsten Tränen, die jemals auf einer königlichen Hochzeit vergossen wurden und küsste den schönsten Kuss, der jemals auf einer königlichen Hochzeit geküsst wurde. Die Welt war hingerissen.

Steckbrief

  • Geburtsdatum: 17.05.1971
  • Geburtsort: Buenos Aires, Argentinien
  • voller Name: Máxima Zorreguieta Cerruti
  • Titel: Königin der Niederlande, Prinzessin von Oranien-Nassau
  • Beruf: Bänkerin, abgeschlossenes Wirtschaftsstudium, Königin der Niederlande (seit 30. April 2013)
  • Sternzeichen: Stier
  • Größe: 1,75 m
  • Eltern: Jorge Zorreguieta, María del Carmen Cerruti Carricart
  • Geschwister: Inés Zorreguieta, Dolores Zorreguieta López, María Zorreguieta López, Ángeles Zorreguieta López, Juan Zorreguieta Cerruti, Martín Zorreguieta Cerruti
  • Ehepartner: König Willem-Alexander (verheiratet seit 02.02.2002)
  • Kinder: Prinzessin Catharina-Amalia, Prinzessin Alexia, Prinzessin Ariane

Máxima wurde am 17.05.1971 in Buenos Aires, der Hauptstadt von Argentinien, geboren und wuchs mit zwei Brüdern, einer Schwester sowie drei Halbgeschwistern auf. Sie stammt aus wohlhabenden Verhältnissen, denn die Familie genoss den Wohlstand, den sie sich mit der Viehzucht aufgebaut hat. "Sie sollte einst die Welt der Privilegierten durch das Hauptportal betreten – nicht wie er durch die Hintertür" schreibt die Biografin Soledad Ferrar über die Wünsche von Jorge Horacio Zorreguieta für seine Tochter. Daher besuchte diese eine zweisprachige Schule, auf die auch viele Aristokraten gingen.
Nach ihrem Abitur studierte Máxima Wirtschaftswissenschaften an der "Universidad Católica Argentina" und beendete das Studium 1995 erfolgreich. Sie arbeitete bei verschiedenen Banken in New York, ehe es sie 2000 nach Brüssel zog. Der Grund dafür war, dass sie näher bei Willem-Alexander sein wollte, den sie zu dem Zeitpunkt bereits kannte.

© Koen van Weel / ANP / AFP/apa Ein Herz und eine Seele - König Willem-Alexander und Königin Máxima

Das Kennenlernen mit Willem-Alexander

"Du bist aus Holz" – diese wenig charmanten Worte richtete Máxima nach einem Tanz mit dem damaligen Prinzen und heutigen König. Die beiden lernten sich 1999 kennen. Beide sagen, dass es keinesfalls Liebe auf den ersten Blick war und bezogen auf die Tanzkünste vom damaligen Thronfolger der Niederlande, äußerte Máxima, dass er aus Holz wäre. Trotzdem besuchte der Thronfolger sie in den folgenden Monaten regelmäßig und auch Máxima war häufig in den Niederlanden zu Gast. Nachdem die Beziehung offiziell war, zog Máxima nach Brüssel, damit sie näher bei ihrem Lebensgefährten sein konnte.
Nachdem Máxima Willem-Alexander kennenlernte, begann sie Niederländisch zu lernen. Máxima tat ihr Bestes, sich dem niederländischen Königshaus anzupassen, indem sie nicht nur die Sprache ihrer neuen Heimat lernte, die niederländische Staatsbürgerschaft annahm, sondern auch das Benehmen am Hofe lernte. An die Regeln des Hofes hält Máxima sich noch heute und fällt daher nicht durch Skandale, sondern durch einwandfreies Benehmen und ihre symphytische Art auf.

»Du bist aus Holz«

Hindernisse vor der Hochzeit

Vor der Hochzeit wurde die Vergangenheit von Máximas Vater zu einem Problem. Dieser war unter Junta-General Vidale Landwirtschaftsminister in Argentinien und das zu einer Zeit, in der mehr als 30.000 Gegner von Vidale verschwanden. Wegen des Drucks in der Öffentlichkeit entschied Jorge Zorreguieta, nicht zur Hochzeit seiner Tochter zu gehen.

© MARCEL ANTONISSE / ANP / AFP Willem-Alexander und Maxima bei ihrer Verlobung im Jahr 2001

Im Zusammenhang mit Jorge Zorreguieta trat auch Willem-Alexander in einen Fettnapf. Er nahm seinen zukünftigen Schwiegervater vorschnell in Schutz und bezog sich dabei ausgerechnet auf ein Entlastungsdokument, dass der Militärdiktator Vidale selbst ausgestellt hatte. Darauf wurde das Paar vor der Hochzeit auf einer Pressekonferenz angesprochen und bei der Frage übernahm Máxima das Wort und sagte „Das war ein bisschen dumm“ auf fließendem Niederländisch. Diese spontane und menschliche Reaktion kam bei der Presse und auch bei den meisten Niederländern sehr gut an.

Hochzeit und königliches Familienleben

Die Hochzeit von Máxima und Willem-Alexander fand am 02.02.2002 statt. Die Feierlichkeiten fanden in der ehemaligen Amsterdamer Börse und in der „Nieuwe Kerk“ statt. Durch die Hochzeit erhielt Máxima den Titel „Prinzessin der Niederlande“. Obwohl das niederländische Königshaus protestantisch ist, blieb Máxima katholisch, sie stimmte aber einer protestantischen Taufe ihrer Kinder zu. Máxima und Willem-Alexander haben insgesamt drei Töchter. Am 07.12.2003 wurde die Prinzessin Catharina-Amalia geboren, am 26.06.2005 Prinzessin Alexia und am 10.04.2007 Prinzessin Ariane. Die drei Prinzessinnen besuchen eine staatliche Schule und sind regelmäßig auf Familienfotos zu sehen. Die drei Mädchen werden von der Presse auch gerne als „Triple-A“ oder auch „Team A“ bezeichnet. Die Familie lebte von 2003 bis Anfang 2019 in der Villa Eikenhorst auf dem Landgut De Horsten in Wassenaar und Voorschoten. Dann zog sie ins Schloss Huis ten Bosch in Den Haag.

© FRED ERNST / ANP / AFP/apa Freudentränen flossen bei der Hochzeit am 2.Februar 2002

Am 30.04.2013 wurde aus der Prinzessin eine Königin, als ihr Mann zum König der Niederlange gekrönt wurde. Diese fand ebenfalls in der "Nieuwe Kerk" statt und auch zu dieser durfte Máximas Vater nicht einreisen, sondern konnte diesen besonderen Tag im Leben seiner Tochter nur am Bildschirm verfolgen. Während seiner Rede zur Kröning bedachte Willem-Alexanders seine Frau mit warmen und dankbaren Worten und zeigte so öffentlich, wie wichtig sie für die Familie und die Niederlande ist. Den Titel Königin trägt sie allerdings nur ehrenhalber. Sie ist nicht das Staatsoberhaupt und würde auch nicht die Nachfolge ihres Mannes antreten, wenn diesem etwas passieren sollte. Aber auch wenn sie in der Thronfolge keine Rolle spielt, hat Máxima es mit ihrer freundlichen Art und ihrem Engagement in die Herzen der Niederländer geschafft und gilt sogar als das beliebteste Mitglied der niederländischen Königsfamilie.

© Sem VAN DER WAL / ANP / AFP/apa Frauenpower! Maxima und ihre Töchter

Als Königin der Niederlande ist Máxima viel in der Öffentlichkeit zu sehen. Sie repräsentiert die Niederlande bei verschiedenen Besuchen im In- und Ausland und fällt bei diesen Gelegenheiten oft positiv auf. Galt ihr Mann früher als eher langweilig, ist er heute aufgeblüht und wird deutlich positiver wahrgenommen. Das Paar beweist dabei auch Geschick im Umgang mit den Paparazzis. Vor dem jährlichen Skiurlaub findet ein Fotoshooting im Voralberger Nobelskiort Lech statt, in den folgenden zwei Wochen des Urlaubs kann die Familie dann ihre Privatsphäre genießen.

© APA/DIETMAR STIPLOVSEK Die Royals im Schnee

Lesen Sie auch: Offizielle Fotos von Prinzessin Amalia, Alexia und Ariane

Das Paar engagiert sich aber auch gesellschaftlich. Es hat die Schirmherrschaft über den Oranje-Fonds, welcher zur Förderung von gemeinnützigen Projekten und des sozialen Zusammenhalts eingesetzt wird. Máxima ist außerdem Mitglied des Niederländischen Komitees für Unternehmertum, das sich besonders für die Förderung von kleinen Unternehmen in den Niederlanden einsetzt.

© Sem VAN DER WAL / ANP / AFP/apa Eine Königin beweist Mut in Sachen Farbe - und? Sie kann es tragen!

Das könnte Sie interessieren

Máxima: Königin der Niederlande*

Das Haus Oranien-Nassau: Biographien und Bilder aus 600 Jahren *

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt news.at von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Eine Königin mit Stil

© Wesley de Wit / ANP / AFP/apa Sie weiß, was ihr steht

"Sie hat nicht nur einen Stil, sondern hundert", sagte Josine Droogendijk, die Biografin der Königin, über diese. Tatsächlich schafft Máxima es, auch ungewöhnliche Outfits in bunten Farben mit Stil zu tragen und die Königin beweist stets ein gutes Auge dafür, was ihr steht, sodass sie in der Königsfamilie, aber auch der Öffentlichkeit gleichermaßen für die Stilsicherheit bewundert wird.

Kommentare