Iran von

Angriff noch in diesem Jahr?

Ein israelischer Politologe glaubt an einen israelischen Militärschlag

Ahmadinejad in einer Atomanlage. © Bild: APA/EPA/Iran's Presidency Office

Der israelische Politologe Gerald Steinberg hat keinen Zweifel daran, dass es noch in diesem Jahr zu einem Militärschlag Israels gegen den Iran kommen wird. Es sei "sehr wahrscheinlich", dass es "eine israelische, oder sogar eher US-amerikanische Militäroperation" gegen Teheran geben wird, sagte Steinberg im Gespräch mit der APA.

Alles hänge vom Grad der Uran-Anreicherung und von den Gesprächen zwischen dem Iran und der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA (IAEO) bzw. der sogenannten 5+1-Gruppe aus USA, China, Russland, Frankreich, Großbritannien und Deutschland ab, so der Gründer der als pro-israelisch bekannten Organisation "NGO Monitor".

Zuckermann sieht keine große Bedrohung

Gänzlich anders sieht dies der Soziologe Moshe Zuckermann. Selbst wenn der Iran sich nuklearisiere, sehe er nicht „die große Bedrohung“. „Alle Staaten in der Region wissen, dass wenn es Israel in seiner Existenz bedroht, dies auch das Todesurteil für das eigene Land bedeutet“, erklärte Zuckermann im APA-Gespräch. „Wenn heute der Iran Tel Aviv angreift, dann wird innerhalb von 24 Stunden von Teheran nichts mehr übrig bleiben. Das wissen alle, das wissen auch die in Teheran“, so der Wissenschaftler in Anspielung auf die Vermutung ausländischer Medien, Israel besitze selbst mehrere hundert Atomwaffen. Eine offizielle Bestätigung gibt es dafür freilich nicht. Das schlimmste Szenario sei also, dass es zu einem „Gleichgewicht des Schreckens“ kommt. Der Iran sei grundsätzlich „nicht irrationaler als Israel. Israel gibt sich rational, betreibt aber eine total irrationale Politik, die seine eigene ‚Raison d’etre‘ infrage stellt“, hob Zuckermann hervor.

Neue Gespräche

Am Mittwoch fanden in Teheran erneut Gespräch über das iranische Atomprogramm mit Vertretern der IAEA statt. Israel und seine westlichen Verbündeten verdächtigen den Iran, unter dem Deckmantel eines zivilen Nuklearprogramms nach Atomwaffen zu streben. Der UNO-Sicherheitsrat verhängte bereits mehrere Sanktionsrunden gegen Teheran, zuletzt hatte auch die EU Sanktionen gegen den Staat beschlossen. Die iranische Regierung weist die Vorwürfe zurück. Israel sieht sich durch das Atomprogramm in seiner Existenz bedroht.

Kommentare

Oliver-Berg

Zwischen Isreal und dem Iran spielen sich Wortgefechte und Drohgebärden ab, die nicht viel anders sind, als die früherer Potentaten, die es nicht mehr gibt wie Hussein, Gadafi & Co.

Gefährlich sind immer die, die meinen rational zu handeln obwohl ihre Denkweisen, ihre Agitation und ihre Handlung völlig irrational sind. Beide Lager werden von gefährlichen "Führern" geführt.

Nein Israel braucht sich nicht zu fürchten aber darum geht es nicht, derzeit kann Israel als einzige Atommacht in Nahost mit diesem Arsenal die ganze Umgebung " bestimmen" und dieser Effekt fiele weg wenn ein anderes Land auch noch Atomwaffen hätte.

Der kriegstreibende Iran spielt weiterhn nur auf Zeit. Daher ist ein Angriff auf de Atomnlagen nun angezeigt. Ein weiteres Abwarten macht die ganze Sache für die gesamte Region nur noch gefährlicher.

wintersun melden

Zitat aus dem Artikel: "Israel besitze selbst mehrere hundert Atomwaffen. Eine offizielle Bestätigung gibt es dafür freilich nicht."

Tja was soll man da noch groß sagen?
Vielleicht HEUCHELEI?
Vielleicht DOPPELMORAL?
Vielleicht VERARSCHE?

Zum Glück hab i heut noch nix gessn!

stabilis melden

Atomwaffen sichern den Frieden besser als andere Methoden!

wintersun melden

Mir geht es aber um diese falsche Doppelmoral.
Wenn jemand selbst nicht zugibt dass er Atomwaffen besitzt, obwohl es allgemein bekannt ist, hat er kein Recht diese Offenlegung von einem anderen Staat zu fordern.
Und der Iran tut es sogar, aber das genügt ja nicht, denn man will den Krieg ja offensichtlich unbedingt haben!
Und seitens des Iran wurde niemals gesagt "Israel gehört von der Landkarte getilgt" es war gemeint das zionistische Regime muss von der Landkarte verschwinden. Dieser Meinung bin ich ebenso denn es ist voll von Rassisten und anderen Verbrechern.
Zu euren Postings: Ich bin nicht der Meinung Israel darf keine Atomwaffen haben, ABER ich bin der Meinung auch Israel muss die Daten offenlegen und dem Atomwaffensperrvertrag beitreten. Israel gehört zu den VIER (!) Nationen welche diesem Vertrag nicht beigetreten sind und spielt sich auf wie der größte Moralapostel.

melden

Doppelmoral, wieso nennt ihr das Kind nicht einfach beim Namen, und sagt das Israel heute das ist was die Nazis damals waren!
Unter dem Deckmantel der Holocaustleugnung töten sie, vertreiben sie und stehlen sie im nahen Osten den Arabern das letzte Hemd.
Ich befürworte den Iran als Atommacht damit auch Israel langsam in die Schranken gewiesen wird.
Und schauen wir ob die NEWS-Redaktion Mut hat!

wintersun melden

Naja, so ähnlich hab auch ich "das Kind" bezeichnet:
"...das zionistische Regime muss von der Landkarte verschwinden. Dieser Meinung bin ich ebenso denn es ist voll von Rassisten und anderen Verbrechern."

Interessant dazu auch folgende Dokumentation:
http://www.youtube.com/watch?v=RmwzlJJD8FI
Besondern "bemerkenswert" die Aussage welche kurz nach Minute 20 von einem Israeli getroffen wird, diese spiegelt wieder wie rassistisch manche von denen sind.
Pfui kann ich da nur sagen.

melden

Wintersun--rassistisch? ah woher kommt den wohl die Abneigung gegen die Israelis seitens der Araber?
Wieviele Angrifskriege bzw. Drohungen führte Israel seit seiner Gründung und wieviele der "Schurkenstaat" Iran??
Guck dir doch mal die Aussagen der israelischen Politiker in den letzten jahren an.

wintersun melden

?
Ich glaube du verstehst mich irgendwie falsch.
Mit rassistisch meinte ich die Zionisten.
Meine Meinung ist eigentlich genau die gleiche wie deine.
Ich kenne die Drohungen, und auch die (verbrecherischen) Handlungen seitens der israelischen Regierung.

Seite 1 von 1