Gut Aiderbichl Henndorf: Hilfe für Tiere in Not

Vernachlässigt, ausgesetzt oder hilflos: Das Gut Aiderbichl hilft Tieren in Not. Über 1000 gerettete Tiere werden am Tierhof in Henndorf bei Salzburg versorgt und können dort an 365 Tagen im Jahr besucht und gestreichelt werden.

von Gut Aiderbichl © Bild: imago images/PantherMedia / Wolfgang Spitzbart

Inhaltsverzeichnis:

  • Adresse: Berg 20, 5302 Henndorf am Wallersee bei Salzburg
  • E-mail: info@gut-aiderbichl.com
  • Telefon: +43 (662) 62 53 95
  • Öffnungszeiten: Täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr
  • Kleine Gutsführungen finden zu jeder vollen Stunde statt (erste Führung um 10:00 Uhr und letzte Führung um 17:00 Uhr, Dauer etwa 45 Minuten)
  • Eintrittspreise:
    • Erwachsene EUR 10,50
    • Kinder (4 – 14 Jahre) EUR 6,00
    • Die kleine Gutsführung ist im Eintrittspreis inkludiert und dauert etwa 45 Minuten
    • Große Tour (nach Voranmeldung):
      • Erwachsene EUR 40,00
      • Kinder (4 – 14 Jahre) EUR 30,00
      • Biggy-Express-Zug zu den sieben Außenhöfen: Erwachsene EUR 6,00, Kinder EUR 4,00
  • Wetterinfo
  • Webcam

Beschreibung: Gut Aiderbichl?

Über 20 verschiedene Tierarten leben auf den drei Gütern in Henndorf am Wallersee im Salzburger Seenland, in Iffeldorf nahe München sowie in Deggendorf bei Passau. Das 2001 in Henndorf bei Salzburg eröffnete Tierparadies beherbergt griechische Ponys, Kaninchen, Schafe, Enten, Kamele, Pferde, Hausschweine, Esel und noch viele andere Tierarten, die von den Besucher:innen besucht und gestreichelt werden können. In dieser einzigartige Begegnungsstätte zwischen Mensch und Tier soll in erster Linie Tieren in Not geholfen werden.

Das Minischwein Roxi fand keine neue Bleibe, als sein kompletter Stall geräumt wurde, bis es in den Schweinepalast des Gut Aiderbichls einziehen durfte. Der zweieinhalb Jahre alte schwarze Ochse Fritzli wurde vom Schlachthof gerettet und das Trampeltier Anton wurde in seinem alten Zuhause nicht artgerecht versorgt.
Diese und viele weitere Streuner, Tiere aus Schlachthäusern, verletzte und misshandelte Tiere fanden Zuflucht am Gut Aiderbichl, wo ein kompetentes Team die Tiere versorgt. Besucher:innen, insbesondere Familien, erleben einzigartige und unvergessliche Momente inmitten der geretteten Tiere, erhalten einen Einblick in die verschiedenen Tiergeschichten und sollen vor allem Spaß im Umgang mit den Tieren haben.

Im Frühjahr und Sommer gibt es bei Schönwetter die Möglichkeit, mit dem Biggy-Express-Zug die sieben Außenhöfe des Gut Aiderbichl zu erkunden.

Hunde sind auf Gut Aiderbichl herzlich Willkommen und dürfen am Hundepfad ohne Leine geführt werden. Am Ende des Pfades gibt es sogar ein Erfrischungsbecken für die Hunde.

In der Ferienzeit gibt es für Kinder ab sechs Jahren das Junior-Tierretter-Programm, wo die Kinder einen Einblick erhalten, welche Aufgaben ein Tierpfleger hat. Also Ställe ausmisten, Futter vorbereiten oder Ponys putzen. Und natürlich lernen die Kleinen alle verschiedene Tierarten am Hof Aiderbichl besonders gut kennen.

Gut Aiderbichl: Highlights

Speziell zu Ostern und Weihnachten lässt es sich am Gut Aiderbichl besonders gut feiern.
Beim Ostermarkt erwartet die Besucher:innen ein vielfältiges Rahmenprogramm, traditionelle Speisenweihe (am Ostersonntag) und österliche Geschenkideen inmitten der geretteten Tiere.

Ein besonderes Highlight am Gut Aiderbichl ist der Weihnachtsmarkt, mit Österreichs größter Lebendtierkrippe. Im weihnachtlichen Ambiente können regionale Schmankerl, Punsch, Maroni und Glühwein genossen werden und für die Kinder gibt es natürlich vor allem den Streichelzoo zu bestaunen.

Eine andere Möglichkeit zur Festlichkeit bietet das Gut Aiderbichl angehenden Ehepaaren mit seiner Mensch-Tier-Kapelle. So kann das Ja-Wort mit einer Hochzeitsgesellschaft für bis zu 20 Personen inmitten von 1000 geretteten Tieren gegeben werden.

Noch nicht das passende Ausflugsziel gefunden? Hier einige Inspirationen:

  • Schloss Schönbrunn - Österreichische Geschichte bei Wien erleben
  • Tiergarten Schönbrunn - Besuch im ältesten Zoo der Welt

Lage

Das Gut Aiderbichl Standort Henndorf befindet sich inmitten einer unberührten Landschaft, etwa 20 Kilometer östlich der historischen Stadt Salzburg. Weitere Salzburger Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe zum Gut Aiderbichl sind die Burgruine Lichtentann, die Burg Altentann und der Wallersee.

Gut Aiderbichl: Anfahrt

Aus Richtung Wien kommend muss die Autobahn an der Ausfahrt Thalgau verlassen werden. Danach geht es nicht in Richtung Thalgau, sondern links in Richtung Henndorf. Kurz vor dem Erreichen des Ortes Henndorf befinden sich auf der rechten Seite Hinweisschilder zum Gut Aiderbichl.

Aus München kommend geht es auf der Autobahn Richtung Wien bis zur Ausfahrt Wallersee. Nach Erreichen des Kreisverkehrs in Eugendorf (direkt nach der Autobahnausfahrt Wallersee) geht es rechts in Richtung Henndorf. Gleich am Ortsanfang von Henndorf gibt es einige Wegweiser. An oberster Stelle steht ein großes Schild mit dem Gut Aiderbichl. Von nun an ist der Weg zum Gut mit diesen Hinweistafeln deutlich beschildert.

Aus der Richtung Strasswalchen/ Neumarkt kommend ist es am besten, durch den Ort Henndorf zu fahren, bis ans Ortsende in Richtung Eugendorf. Am Ortsende deuten Wegweiser zum Gut Aiderbichl nach links. Von nun an ist der Weg zum Gut mit diesen Hinweistafeln deutlich beschildert.

Vom Salzburg Hauptbahnhof fährt die Postbuslinie 130 täglich (auch am Wochenende) in Richtung Straßwalchen bis zur Haltestelle Gersbach. Von dort ist es ein etwa 40 minütiger Fußmarsch zum Gut Aiderbichl. Allerdings gibt es die Möglichkeit für einen Shuttledienst, der beim Postbusfahrer angemeldet werden muss. Von der Haltestelle Gersbach kann gegen einen Aufpreis von EUR 2,00 pro Person ein Shuttledienst arrangiert werden. Die Möglichkeit der Rückfahrt per Shuttledienst ist an Wochentagen um 15:00 und 17:00 sowie an Sonn- und Feiertagen um 14:00 und 16:00 Uhr gegeben.

Parken

Das Gut Aiderbichl verfügt über einen geräumigen und gebührenfreien Parkplatz.

Einkehrmöglichkeiten

In Henndorf am Wallersee, keine zehn Autominuten vom Gut Aiderbichl entfernt, gibt es einige Cafés und Restaurants. Eine andere Möglichkeit bietet das Gasthaus Kienberg, etwa sieben Autominuten nördlich vom Gut Aiderbichl gelegen. Direkt am Gut Aiderbichl gibt es keine Restaurant, allerdings eine weitläufige Picknickwiese, die bei Schönwetter gerne genutzt werden kann. Auf Bestellung einen Tag im Voraus kann ein prall gefüllter Picknickkorb am Gut erworben werden.

Gut Aiderbichl: Erfahrungsberichte

Die Rezensionen im Internet zum Gut Aiderbichl fallen weitreichend gut aus. So geben besonders viele Familien an, eine sehr gute Zeit verbracht zu haben. Den Kindern macht es Spaß, es gibt sehr viele Tiere zum Streicheln und man lernt auch einiges über die Tiere. Einige Erwachsene bemängeln allerdings den scheinbaren Stress für die Tiere sowie die hohen Preise beim Eintritt und der Konsumation.

Google-Ranking: 4,6 von 5 Sternen (bei über 4000 Rezensionen)