Leben von

10 Gründe, warum manche Menschen nie Erfolg haben werden

Diese Dinge führen 100-prozentig zum persönlichen Karriere-Fail.

Sieger und Verlierer © Bild: Thinkstock

Wie kommt es, dass manche Menschen Erfolg haben und andere nicht? Es gibt unendlich viele Erfolgsgeschichten, die von vielen Faktoren abhängen. Doch Misserfolg, also die Unfähigkeit die eigenen Ziele zu erreichen, ist eine Sache, für die es nur ein Rezept gibt. Lifehack.org hat zehn todsichere Zutaten für ein persönliches Erfolgs-Desaster veröffentlicht; beziehungsweise Gründe, warum manche Menschen nie Erfolg haben werden.

1. Sie verschwenden Ihre Zeit.

Erfolglose Menschen wissen mit ihrer Zeit nichts anzufangen. Sie sind überall und nirgendwo weil sie nicht fähig sind, ihre Zeit den Dingen zu widmen, die sie näher zu ihrem Ziel bringen. Von Jahr zu Jahr machen sie neue Versprechungen, die aus dem simplen Grund niemals fruchten werden, weil sie nicht genügend Zeit investieren. Ein gutes Zeitmanagement, lernen "Nein" zu sagen und Verantwortung zu übernehmen, ist ein großer Schritt auf dem Weg zum Erfolg - egal in welchem Bereich des Lebens.

2. Sie tun unnütze Dinge.

Erfolglose Menschen verwechseln Geschäftigkeit mit Produktivität. Einen Plan zu erstellen und Strategien dafür zu entwickeln, die einem dem Ziel näher bringen, hilft einem dabei die Dinge auszusondern, die einen daran hindern, voranzukommen.

3. Sie stellen sich keinen Herausforderungen.

Ihr Boss nervt und sie hassen Ihren Job? Kein Grund nachlässig zu werden und mittelmäßige Arbeit zu machen. Sie werden bezahlt und sind demnach auch verpflichtet, gute Arbeit zu leisten. Es gibt im Leben ein Universalgesetz: Was sie investieren, bekommen Sie am Ende auch wieder heraus. Es ist ein Zeichen von Reife und Weisheit trotz aller Umstände eine gute Leistung zu bringen. Nur erfolglose Menschen geben sich mit schlechten Ergebnissen zufrieden.

4. Sie schränken sich selbst ein.

Erfolglose Menschen tendieren dazu Dinge zu sagen wie: "Ich bin nicht gut mit Zahlen", "Ich hasse Lernen einfach" oder "Ich werde nie erfolgreich sein". Sie forcieren eine niedrige Erwartungshaltung anderer an sie selbst und entschuldigen sich ständig für ihr Verhalten. In Wirklichkeit haben sie Angst, hinter den Erwartungen zurückzubleiben. Verabschieden Sie sich von der Idee, dass sie nur spezifische Fähigkeiten und Talente besitzen und dass sie nicht so intelligent sind, wie andere Menschen um sie herum. Sie sind dem Leben, sich selbst und anderen schuldig, das Beste aus sich herauszuholen.

5. Sie finden für alles eine Entschuldigung.

“If you can’t make it good, at least make it look good", sagte schon Bill Gates. Es gibt Menschen, die für alles was sie tun oder nicht tun, Entschuldigungen finden. Das rechtfertigen sie dann damit "einfach realistisch" zu sein. Sie haben wenig Vorstellungsvermögen und finden immer einen Weg zu rechtfertigen, warum sie nicht einmal einen Versuch wagen. Das Beste, diese schlechte Eigenschaft loszuwerden, ist seine Gedanken abzudrehen, wenn sie versuchen, eine Entschuldigung zu finden und die Maschine, die den Prozess ins Rollen gebracht hat, neu zu starten.

6. Ihnen mangelt es an Klasse.

Erfolglose Menschen haben oft einen niedrigen sozialen Intelligenzquotienten. Sie sagen Dinge wie "wenigstens bin ich ehrlich" oder "so bin ich eben". Sie wissen nicht wie man andere behandelt und tendieren dazu ohne Grund arrogant zu sein. Niemand mag Besserwisser, Angeber oder Menschen, die nicht wissen, dass man einfach nur "Danke" sagt, wenn man ihnen ein Kompliment macht. Menschen mit Klasse verhalten sich anders. Nett und höflich zu Menschen zu sein, die einem ähneln, ist einfach. Aber nett und höflich zu Menschen zu sein, deren Verhalten man nur schwer tolerieren kann und die einem ständig widersprechen, das hat Charakter. Die wenigsten haben gelernt, wie man mit Menschen spricht. Man sagt, dass man den Charakter eines Menschen am besten erkennt, wenn man sieht, wie er reagiert, wenn er länger in einer Menschenschlange ansteht und dann einen schlechten Service bekommt. Oder wenn man einen teuren Gegenstand ruiniert, den er besitzt.

7. Sie zögern.

Das Komische daran ist, dass "Zögeranten" sich sogar selbst gerne als solche bezeichnen. Darin sehen sie auch keine Schande. Wo wir auch wieder bei Punkt 1 wären: Sie wissen nicht, wie wichtig Zeit bzw. das richtige Timing ist. Frei nach dem Motto "Schließlich ist morgen auch ein Tag" leben sie so, als hielte das Leben unendlich viele Chancen für sie parat. Wenn man verstanden hat, dass man an dem Tag, an dem man geboren wird, zu sterben beginnt und realisiert, dass jeder neue Tag ein Geschenk ist, dann weiß man auch, dass man es sich selber schuldet, aus den nächsten 24 Stunden das Beste herauszuholen. Weil es für nichts eine Garantie gibt.

8. Sie packen die Gelegenheit nicht am Schopf.

Hier passt dieses Zitat von Les Brown: "Do something today, your future self will thank you for" ("Erledigen Sie heute etwas, Ihre Zukunft wird es Ihnen danken"). Das ist ein einfaches Prinzip mit großem Effekt - was erfolglose Menschen nicht zu schätzen wissen. Sie grübeln, wägen ab und haben große Träume, gehen diese aber nie an. Träumen Sie nicht mehr davon, was theoretisch alles sein könnte. Träume an sich sind ja nichts Schlechtes, aber hören sie endlich damit auf, groß daherzureden und TUN sie endlich einmal etwas.

9. Sie stellen sich nicht ihren Problemen.

Kennen Sie die Geschichte von David und Goliath? Die Sache mit Herausforderungen ist folgende: Sie werden nur so groß, wie wir sie machen. Und nur so stark, wie es unsere Schwäche erlaubt. Wer das nicht verstanden hat, gibt schnell auf, wenn es zu schwierig wird. Diese Menschen wollen Rosen ohne Stacheln, Babys ohne die ganze Arbeit und einen Topf voller Gold am Ende des Regenbogens, ohne vorher den Sturm überwinden zu müssen.

Sich Herausforderungen zu stellen bringt uns nicht nur unseren Zielen näher, sondern verwandelt uns in jemanden, von dem wir nicht wussten, dass er überhaupt existiert. Fürchten sie sich nicht davor, ihre Ängste zu überwinden und neues Territorium zu betreten. Kommen Sie aus ihrer Komfortzone heraus und fordern Sie sich selbst heraus. In Zeiten persönlicher Krisen wird Courage geboren. Man wird nie herausfinden, wie stark man ist, wenn man nie kämpfen musste. Man wird am Ende nicht immer dabei gewinnen, aber am Ende hat man diesem gefühlten Goliath bewiesen, dass er nicht ganz so groß und stark ist, wie er geglaubt hat.

10. Sie sind teilnahmslos.

Sie haben nie eine Meinung zu irgendetwas und sind unfähig, Entscheidungen zu treffen. Zu allem Überfluss kommt noch dazu, dass sie ignorant sind. Sie können keine gescheiten Konversationen führen und sind nicht offen für Dinge, die sie nicht kennen. Sie denken jeder sollte die Dinge so sehen, wie sie selbst. Sie lesen nicht, sie bilden sich nicht weiter und denken niemals darüber nach, wie sie sich selber besser präsentieren könnten. Auch wenn sie niemals ihr Potential ausschöpfen geben sie sich damit zufrieden, weil sie es geschafft haben, in einer Welt voller Wunder gelangweilt zu sein. Teilnahmslosigkeit ist gefährlich. Finden Sie etwas für dass sie Leidenschaft empfinden, auch wenn sie dafür nicht bezahlt werden. Machen Sie etwas aus sich.

Die Menschen da draußen, die scheinbar aus Nichts etwas schaffen, haben keine überirdischen Fähigkeiten. Auf zweiten Blick sind es keine außergewöhnlichen Menschen, aber sie sind dorthin gelangt, wo sie jetzt sind, indem sie diszipliniert waren und sich bemüht haben, eine bessere Version ihrer selbst zu werden. Vielleicht haben sie auch ständig vor, dies oder jenes zu Ende zu bringen und es kommt Ihnen so vor, als hätten Sie zu wenig Zeit dafür. Legen Sie das Handy weg, loggen sie sich ab und zu aus allem aus und hören sie auf, sich um anderer Leute Probleme zu kümmern. Sie werden überrascht sein, wie viel Freiraum ihr Potential dann plötzlich hat.

Alle animierten GIFS stammen von giphy.com

Kommentare

Super Artikel! Vielleicht kann ich ihn auf meiner Seite noch etwas ergänzen:

https://www.macht-der-gedanken.com/erfolg/

Emmerich Huber

Dirk will bis 2020 eine Million Menschen zu besseren Verkäufern ausgebildet haben. Aber er hat gemerkt, dass viele Menschen die Techniken zwar beherrschen könnten, aber der Kopf einfach nicht mitspielt.
Daher gibt es diese Sonderaktion und ja… Du bekommst dein Exemplar gratis. Gehe auf den Link und bestelle jetzt dein Gratis-Buch:
http://bit.ly/2nFWnPX

Ivor Oszkar Abraham

99% der "Erfolgreichen Menschen"kommen aus der besseren Mittelschicht/Reichen Schicht !!! So wie Bill Gates "Gates wurde als zweites von drei Kindern des wohlhabenden Rechtsanwalts William H. Gates II (* 30. November 1925) und der Lehrerin Mary Maxwell Gates (1929–1994) geboren." Solche menschen haben "Nichts zu verlieren" den Papa und/oder Mama machen es wieder gut.

erfolg in unserem kulturkreis heisst meistens "viel geld" und "berühmt". aber was sind das schon für werte. diese beruhen meistens auf egoismus. eine mutter von 4 kindern wird "da draussen" keinen sogenannten erfolg haben, obwohl ihre tätigkeit wesentlich mehr wert ist als jene vomz.b. KIK-gründer stefan heinig (erfolgreicher ausbeuter).

Punkt 11: Immer sind die anderen Schuld.

Wer immer die andere um sich herum für sein eigenes Scheitern verantwortlich macht wird nie etwas erreichen - und das zurecht.

Seite 1 von 1