Gesundheit von

Welche Funktion hat der
Halbmond am Fingernagel?

Gesundheit - Welche Funktion hat der
Halbmond am Fingernagel? © Bild: Hanis

Bei manchen Menschen sieht man den weiße Halbmonde über dem Nagelwall deutlich, bei anderen sind sie unsichtbar. Aber was bedeutet das eigentlich? Und lässt sich davon eine Aussage über unsern Gesundheitszustand ableiten?

1. Lunala - der Nagelmond

Der Begriff „Lunula“ kommt aus dem Lateinischen und beutetet „kleiner Mond“. Damit ist der weiße Halbkreis am Nagelbett gemeint. Dieser ist nicht auf jedem Nagel gleich gut erkennbar, bei manchen Menschen ist er auch gar nicht sichtbar, da er sich unter der Nagelhaut befindet.

2. Wie entsteht der Nagelmond?

Die Lunula ist der sichtbare Teil der Nagelmatrix, welche für das Nagelwachstum verantwortlich ist. An dieser Stelle entstehen fortlaufend neue Hautzellen, welche im Inneren Keratin bilden. Sobald die Zellen absterben, wird das tote Material nach oben geschoben. Das ist der natürliche Vorgang des Nagelwachstums.

© shutterstock

3. Die Anatomie des Nagels

Übrigens gelten Nägel anatomisch betrachtet als Teil der Haut - sie sind "Anhangsgebilde". Sie bestehen aus harten, verhornten Zellen der Oberhaut, die als vernetztes Gewebe ganz dicht aneinander liegen. Der sichtbare Teil des Nagels wird Nagelplatte genannt. Diese ist 0,5 bis 0,7 Millimeter dick und besteht aus 100 bis 150 unregelmäßig übereinander geschichteten Hornzelllagen.

3. Was sagt die Lunala über die Gesundheit aus?

Laut Schulmedizin sagt eine sichtbare Lunula nichts über den Gesundheitszustand des Menschen aus. Am ehesten werden die Nagelmonde mit unserem Eisen- und Vitamin B12-Mangel zusammengebracht. In der in der ayurvedischen und in der traditionellen, chinesischen Medizin (TCM) sowie in der Chirognomie hat die Lunala hingegen eine deutlichere Aussagekraft.

4. Lunala: Die TCM-Diagnose

Wenn man insgesamt weniger als acht der Halbmonde auf den Fingernägeln sieht oder diese kaum sichtbar sind, so könnte das ein Zeichen dafür sein, dass im Körper zu wenig Blutzirkulation stattfindet, was sich durch Müdigkeit, Abgeschlagenheit und einen langsamen Stoffwechsel bemerkbar macht. Mangelnde Bewegung ist meist die Hauptursache für eine zu geringe Zirkulation.

»Je weißer und definierter der Halbmond ist, umso gesunder und energievoller ist der Körper«

Hat die Lunula eine rötliche Farbe, könnte dies ein Hinweis auf Herzprobleme sein. Eine bräunliche Färbung kann bedeuten, dass sich zu viel Fluorid im Körper befindet. Grundsätzlich gilt laut der chinesischen Medizin: Je weißer und definierter der Halbmond ist, umso gesunder und energievoller ist der Körper.

© shutterstock

5. Was bedeuten die weiße Flecken?

Neben der beschriebenen Lunula zeigen sich manchmal auch kleine, weiße Flecken oder Striche auf dem Nagelrosa, hinter denen oft ein Calciummangel oder ein genereller Nährstoffnotstand vermutet wird. Keinesfalls sind die weißen Flecken als Symptom der Erkrankung zu deuten, sondern im schlimmsten Fall eine ungefährliche Begleiterscheinung etwa wenn das Immunsystem geschwächt ist. Die Felcken sind völlig unschädlich und allerhöchstens ein kleiner Schönheitsmakel.