Die wichtigsten Anschläge der RAF

Chronologie: 30 Tote bei Attentaten der Gruppe

Die linksextreme "Rote-Armee-Fraktion" verbreitete mit Banküberfällen, Mordanschlägen und Sprengstoffattentaten mehr als 20 Jahre lang Angst und Schrecken in Westdeutschland. Die Terroristen ermordeten mehr als 30 Menschen. Nachfolgend eine Chronik der wichtigsten Taten.

15. Mai 1972: In Karlsruhe explodiert das Auto des Bundesrichters Wolfgang Buddenberg. Seine Frau wird verletzt. Der Bundesrichter ist mit Ermittlungen gegen die "Baader-Meinhof-Gruppe" ("erste Generation" der RAF um Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Ulrike Meinhof) beschäftigt.

10. November 1974: Der Westberliner Kammergerichtspräsident Günter von Drenkmann wird in seiner Wohnung ermordet.

24. April 1975: Die westdeutsche Botschaft in Stockholm wird von Terroristen des "Kommando Holger Meins" überfallen, die damit 26 RAF-Häftlinge freipressen wollen. Die BRD-Regierung verweigert die Erfüllung der Forderungen. Kurz darauf werden zwei Diplomaten ermordet. Zwei Terroristen sterben beim Hantieren mit Sprengstoff.

7. April 1977: Generalbundesanwalt Siegfried Buback und zwei Begleiter werden in Karlsruhe in Bubacks Auto sitzend erschossen.

30. Juli 1977: Der Vorstandssprecher der Dresdner Bank, Jürgen Ponto, wird in seinem Haus in Oberursel bei Frankfurt erschossen.

5. September 1977: Arbeitgeber-Präsident Hanns-Martin Schleyer wird in Köln entführt. Dabei werden Schleyers Fahrer und drei Leibwächter erschossen. Die Entführer fordern die Freilassung von inhaftierten Terroristen.

18. Oktober 1977: Die Elite-Einheit GSG 9 des Bundesgrenzschutzes stürmt in Mogadischu entführte Lufthansa-Maschine "Landshut" und befreit die Geiseln. Am selben Tag begehen die zu lebenslanger Haft verurteilten Terroristen Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe im Gefängnis Stuttgart-Stammheim Selbstmord. Die Boeing 737 war von palästinensischen Terroristen nach Somalia entführt worden, die die Forderung der Schleyer-Entführer unterstützen. Schleyer wird von seinen Entführern ermordet, seine Leiche einen Tag später gefunden.

31. August 1981: Auf das Hauptquartier der US-Luftstreitkräfte in Ramstein wird ein Sprengstoffanschlag verübt, bei dem 20 Menschen verletzt werden.

15. September 1981: Auf den Oberbefehlshaber der amerikanischen Landstreitkräfte in Europa, General Frederick James Kroesen, wird in Heidelberg ein Attentat verübt, das er überlebt.

1. Februar 1985: Der Vorstandsvorsitzende der Motoren- und Turbinen-Union (MTU), Ernst Zimmermann, wird in Gauting bei München erschossen.

8. August 1985: Bei einem Sprengstoffanschlag auf den US-Luftwaffenstützpunkt (Rhein-Main Air Base) in Frankfurt kommen zwei Menschen ums Leben, 23 werden verletzt. Kurz zuvor war ein US-Soldat ermordet worden, weil die Terroristen seinen Ausweis für die Tat verwenden wollten.

9. Juli 1986: Der Siemens-Manager Karl Heinz Beckurts und sein Fahrer werden bei einem Bombenanschlag in Straßlach bei München getötet.

10. Oktober 1986: Ein Vertrauter von Außenminister Hans-Dietrich Genscher, der Diplomat Gerold von Braunmühl, wird in Bonn auf offener Straße erschossen.

20. September 1988: Aus einer Schrotflinte werden Schüsse auf Finanzstaatssekretär Hans Tietmeyer abgefeuert. Die Ermittler vermuten, dass er nur knapp einer Geiselnahme entging.

30. November 1989: Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen wird auf der Fahrt zur Arbeit in Bad Homburg mit einer Autobombe ermordet.

13. Februar 1991: Mehr als 250 Schüsse werden auf die US-Botschaft in Bonn abgefeuert. Verletzt wird niemand.

1. April 1991: Der Präsident der Treuhandanstalt, Detlev Karsten Rohwedder, wird in seinem Haus in Düsseldorf-Oberkassel erschossen. Seine Frau erleidet Verletzungen.

27. März 1993: Bei einen Bombenanschlag auf den Gefängnisneubau in Weiterstadt in Südhessen entsteht ein Sachschaden von rund 100 Millionen Mark.

27. Juni 1993: Bei einer missglückten Festnahme der Terroristen Wolfgang Grams und Birgit Hogefeld werden der Grenzschutzbeamte Michael Newrzella und Grams selbst auf dem Bahnhof von Bad Kleinen in Mecklenburg-Vorpommern getötet. Hogefeld wird verhaftet.

(apa/red)