1. Live-Show von

Dancing Stars:
Coole Shows zum Auftakt

Martin Ferdiny und Norbert Schneider machten dabei die beste Figur

  • Dancing Stars - die erste Show
    Bild 1 von 16 © Bild: ORF/Hans Leitner

    Volker Piesczek & Alexandra Scheriau

    Cha-Cha-Cha zu "September"

  • Dancing Stars - die erste Show
    Bild 2 von 16 © Bild: ORF/Hans Leitner

    Volker Piesczek & Alexandra Scheriau

    Cha-Cha-Cha zu "September"

Das Warten hat ein Ende, die "Dancing Stars" sind wieder da. In der ersten Show waren die Herren der Schöpfung an der Reihe und performten entweder Cha-Cha-Cha oder Langsamen Walzer. Die beste Figur machten dabei Martin Ferdiny und Norbert Schneider, Schlusstänzer Volker Piesczek musste recht heftige Kritik von "Jury-Krokodil" Balász Ekker einstecken.

THEMEN:

Eser Ari-Akbaba, Martin Ferdiny, Ana Milva Gomes, Riem Higazi, Niki Hosp, Volker Piesczek, Otto Retzer, Walter Schachner, Norbert Schneider und Monica Weinzettl. Das sind die zehn Promis, die um den Titel "Dancing Star 2017" kämpfen.

Neue Gesichter in der Jury

In der Jury gibt es mit Dirk Heidemann und Karina Sarkissova zwei neue Gesichter. Der deutsche Wertungsrichter betritt erstmals den ORF-Ballroom, die Balletttänzerin kennt man bereits als Gastjurorin aus früheren Staffeln. Nicht neu ist Nicole Hansen, die sich aber zumindest von ihrem Doppelnamen getrennt hat. Balázs Ekker ist auch wieder mit dabei - und zwar mit altbekanntem Gesicht (samt Bart) und Namen.

Dancing Stars - die Jury
© ORF/Hans Leitner Die neue Jury: Balázs Ekker, Karina Sarkissova, Dirk Heidemann und Nicole Hansen. Die 10 zeigte keiner von ihnen in der ersten Show.

Hannes Nedbal und Thomas Schäfer-Elmayer wurden "aussortiert", nehmen in der ersten Show aber im Publikum Platz. Ein Zeichen von Größe.

Somewhere over the Rainbow

Nach der Vorstellung von Tänzern und Jury gibt es einen kurzen Rückblick auf Christine Kaufmanns Auftritt bei "Dancing Stars" zu sehen. Im Jahr 2011 nahm die kürzlich verstorbene Schauspielerin an der sechsten Staffel der ORF-Show teil, schied jedoch bereits in der zweiten Runde aus.

Schoko Schachner gegen den Cha-Cha-Cha

Auf die Trauer folgt der Spaß. Mirjam Weichselbraun kündigt ein "spannendes Match zwischen Walter Schachner und dem Cha-Cha-Cha" an und mutmaßt, ein Unentschieden würde der Fußball-Legende eventuell bereits reichen. Zusammen mit Lenka Pohoralek tänzelt er zu den Klängen von "I Don't Feel Like Dancing" über das Parkett.

Dancing Stars - die erste Show
© ORF/Hans Leitner Walter Schachner und Lenka Pohoralek

Nicole Hansen hat "total mitgefühlt", jedoch: "Der Takt ist noch nicht dein hundertprozentiger Freund". Jury-Neuling Dirk Heidemann hat eine "unheimlich positive Energie" gesehen. Abgesehen von der Haltung und diversen Taktschwierigkeiten fand er den Auftritt "sehr sympathisch". Für Karina Sarkissova war es "wirklich wunderbar", sie sah Schokos Augen aber zu viel denken. Balázs Ekker will von einem Cha-Cha-Cha nicht viel gesehen haben und wünscht Walter Schachners Profipartnerin Lenka Pohoralek "viel Kraft" für den weiteren Weg. Insgesamt gibt es für die Performance 16 Punkte.

Martin Ferdiny walzt über das Tanzparkett

Berichtet hat ORF-Moderator Martin Ferdiny schon oft über "Dancing Stars". Dieses Jahr ist er aber mittendrin statt nur dabei, lernt die Tanzfläche von einer neuen Perspekive kennen. Zusammen mit Maria Santner zeigt er zum Auftakt einen Langsamen Walzer zu "Can You Feel the Love Tonight".

Dancing Stars - die erste Show
© ORF/Hans Leitner Martin Ferdiny und Maria Santner

Wie fand's die Jury? Dirk Heidemann lobt Marias harte Trainingsmethoden, wünscht sich etwas mehr Show. Karina Sarkissova sah einen James Bond, der zum Terminator mutierte und meint, Martin sollte mehr aus sich herausgehen. Balász Ekker vermisst ebenfalls die Leichtigkeit und Coolness, ortet aber durchaus Potenzial. Auch Nicole Hansen hat den Ausdruck zu bemängeln, hier ist sich die Jury also einig - auch bei der Vergabe von jeweils sechs Punkten. Für seinen Auftritt erhält Martin Ferdiny somit 24 Punkte.

Norbert Schneider, der Latin Lover

Norbert Schneider tanzt mit Conny Kreuter einen Cha-Cha-Cha zu "When Love Takes Over". Seine Profipartnerin habe aus ihm im Training einen Latin Lover gemacht, meint der Musiker. Mirjam Weichselbraun vergleicht das "tapfere Schneiderlein" wiederum mit James Dean.

Dancing Stars - die erste Show
© ORF/Hans Leitner Norbert Schneider und Conny Kreuter

Für Karina Sarkissova ist Norbert ein "heißer Tipp" für das Finale, sie warnt jedoch davor, es zu gelassen zu nehmen. Balász Ekker hat den Latin Lover höchstens im Gesicht wahrgenommen, ansonsten will er einen "stocksteifen Körper" gesehen haben. Über einen Einzug ins Finale zu spekulieren, findet er übertrieben. "Ich war begeistert von deiner Arm-Choreografie", meint Nicole Hansen. Dirk Heidemann fand den gemeinsamen Auftritt "sehr sexy". Für den Auftritt gibt es 22 Punkte - mit bloß zwei Pünktchen von Balász.

Otto Retzer und die Gewitterwolken

Otto Retzer hatte mit Roswitha Wieland anfangs seine Probleme. Der Regisseur musste erst verstehen, dass in diesem Fall seine Profipartnerin die Zügel in der Hand hält, er ihrer Einschätzung vertrauen muss. Die Chemie scheint nicht wirklich zu stimmen. Zu "Edelweiß" aus dem Hollywood-Schmachtfetzen "The Sound of Music" tanzt das Paar in der ersten Show einen Langsamer Walzer.

Dancing Stars - die erste Show
© ORF/Hans Leitner Otto Retzer und Roswitha Wieland

Balász Ekker meint bezugnehmend auf Otto Retzers Spruch im Training "Das Besten vom Schlechten ist auch ein Scheiß", dies könnte auch von ihm gewesen sein, fand es für den Anfang aber doch "ganz okay". Nicole Hansen lobt vor allem Tänzerin Rosi und legt Otto nahe, seiner Partnerin mehr zu vertrauen und alles positiver zu sehen. Dirk Heidemann findet Retzer sympathisch, seinem Tanz kann er jedoch nicht viel abgewinnen. "Für mich war das eher eine Pantomime als ein Tanz", meint Karina Sarkissova. Für den Auftritt gibt es 12 Punkte. Diesmal ist Balász mit vier Punkten der Großzügigste. Wir erinnern uns: Norbert Schneider bekam vorhin von ihm bloß zwei.

Bei Volker Piesczek schnappt das Krokodil zu

"Notnagel" Volker Piesczek sprang für den verletzten Martin Leutgeb ein und übernahm auch dessen Profipartnerin Alexandra Scheriau. Was beim Training auffällt: Hier stimmt im Gegensatz zum Vorgänger-Paar die Chemie. Zu den Klängen von "September" performen die beiden in der ersten Show einen Cha-Cha-Cha.

Dancing Stars - die erste Show
© ORF/Hans Leitner Volker Piesczek und Alexandra Scheriau

Nicole Hansen lobt Volkers "Body-Wave", allgemein fand sie den Cha-Cha-Cha aber noch nicht natürlich genug. Dirk Heidemann spürte eine "positive Energie", Karina Sarkissava fand den Auftritt "sehr temperamentvoll", aber "absolut hüftlos". Balász Ekker zeigt sich mehr als unzufrieden und endet mit einer Schimpftirade: "Bietet's was, sonst kann man ja heimgehen." Endlich ist es also wieder da, das "Dancing Stars"-Krokodil. Insgesamt gibt es für Volker 19 Punkte.

Nach der ersten Show musste noch keiner der Promi-Herren das Tanzparkett verlassen. Nächste Woche sind die Promi-Damen an der Reihe, die diesmal einen Freestyle zeigten, in Show 3 wird es dann erstmals richtig ernst, denn dann muss jenes Paar, das die wenigsten Punkte bzw. Anrufe erhält, gehen.

Umfrage zu "Dancing Stars"

Wer wird gewinnen?

Ergebnisse anzeigen