Besuch im Singlehotel

Was suchen Gäste im oberösterreichischen AVIVA: große Liebe oder schnelles Abenteuer?

von
  • Bild 1 von 17 © Bild: Hotel Aviva

    Wer sich an den Kommunikationstischen noch nicht näher gekommen ist, kann sein Glück auf der Tanzfläche in der hoteleigenen Disco versuchen.

  • Bild 2 von 17 © Bild: Hotel Aviva

    Das AVIVA***S in Oberösterreich liegt an der deutschen und tschechischen Grenze auf einer Anhöhe. Überall im Haus genießt man eine herrliche Aussicht auf das Mühlviertel.

Nach einer etwa dreistündigen Anfahrt aus Wien liegt es vor uns: Das AVIVA, in traumhafter Lage und ansprechender, organischer Form, beleuchtet von einem ungewöhnlich hellen Vollmond. Die ideale Ausrede dafür, dass in dieser Nacht alles passieren kann. Flirtmaterial, um diese in die Gänge zu bekommen, gibt es hier mehr als genug. Dabei ist der männliche Anteil der Hotelgäste nicht - wie befürchtet - unverhältnismäßig hoch, sondern hält sich mit dem der flirtwilligen Damen die Waage. Auch das durchschnittliche Alter bleibt unter der Erwartung. Die beziehungswilligen Singles sind zwischen 35 und 45 Jahren jung und alle aus einem Grund hier: Ja, welchem denn?

"Weder Ballermann noch Therapiezentrum"
"Ins AVIVA kommen nicht diejenigen, die Ballermann suchen. Aber auch nicht diejenigen, die eine Therapieanstalt suchen", erklärt Visionär und Eigentümer Werner Pürmayer, "es war für uns ganz wichtig, dass das Ganze nicht in Richtung Swingerclub oder sonstige Richtungen geht, sondern das ganz klar ist, das es ein anständiges Konzept ist." "Die Botschaft des Hauses ist 'AVIVA - make friends', also im realen Leben und nicht virtuell, zum Beispiel via Facebook, Freunde kennen zu lernen", beschreibt es der charismatische Hoteldirektor Christian Grünbart. Das ist ein anständiges Konzept Pürmayer: "Die Idee dahinter ist es, einen Ort der Begegnung zu schaffen, wo Menschen, die alleine reisen, einfach eine tolle Zeit verbringen können. Hier ist garantiert, dass man keine Familien, keine Kinder, keine Paare vorfindet, sondern nur Gleichgesinnte. Die Communitys, die sich hier bilden, haben auch sozialen Bestand. Das macht Spaß und das macht wahrscheinlich auch den Erfolg aus."

Die Suche nach der Liebe: Ein Outing-Problem?
Und wie sehen das die Hotelgäste? Bei Nachfrage wollen viele der Singles "rein zufällig" hier sein, sei es auf Empfehlung oder aufgrund des Wellnessangebotes, wegen der "kleinen Geschichten, die man nach Hause mitnimmt", heißt es noch ganz romantisch. Die Suche nach der Liebe scheint zu einem Outing-Problem geworden zu sein. Man "suche weder das eine noch das andere", "umkompliziert und locker" und "wenn's passt, dann passt's". Für die lustige Anita und ihre Freundinnen aus Linz war für die Auswahl des Hotels ganz klar ausschlaggebend: "Wir wollten zu dritt auf Urlaub fahren und nicht in einem Zimmer schlafen. Im AVIVA gibt's keinen Aufschlag auf Einzelzimmer."

Gitta Saxx: "Aja, schau mal, die ist Single!"
Prominenter Stammgast des AVIVA und "Single-Botschafterin" Gitta Saxx, spricht einen anderen, nicht unwesentlichen Punkt an: "Es kommt darauf an, Freunde zu finden und dass nicht mit dem Finger auf einen gezeigt wird: 'Aja, schau mal, die ist Single'. Ich geh auch gern mal ein Wochenende allein wohin, um Wellness zu machen, und da will ich auch nicht am Katzentisch landen." Diesem Frustgarant beim Alleinereisen wirkt das AVIVA mit so genannten Kommunikationstischen entgegen. Hier werden im ungezwungenen Kreis das im Übernachtungspreis inkludierte fünfgängige Dinner genossen und oft auch die allerersten Bekanntschaften geschlossen.

Freundschaft oder Sex?
Flirten, neue Freundschaften finden schön und gut - aber was ist mit dem Sex? "Ist natürlich ein Thema", lacht Pürmayer, aber das AVIVA stehe nicht dafür. Bei der Vielzahl an Angeboten im Bereich der Partnersuche habe das Singlehotel einen entscheidenden Vorteil: "Man kann hier real einem Partner begegnen, face to face, man kann sich beschnuppern, man kann sich berühren, kommunizieren, kann sich riechen." Ob denn auch wirklich alle Hotelgäste Singles sind? "Es sind alles Singles. Oder Singles auf Zeit."

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Was ist das AVIVA?
Das Vierstern-Superior Hotel in Oberösterreichs schönem Mühlviertel hat sich auf Singlereisen spezialisiert.

Dürfen hier wirklich nur Singles rein?
Paare und Kinder dürfen im AVIVA nicht einchecken - alle anderen sind willkommen: Singles, Alleinreisende, Freunde und Freundinnen sowie Seminargäste.

Wieviel kostet die Übernachtung und was ist alles inkludiert?
Ein Einzelzimmer kostet 118 Euro pro Nacht (7=6 Special: 708 Euro). Im Preis enthalten sind Frühstück, Kuchenbuffet am Nachmittag, ein 5-gängiges Abendessen mit Salat- und Käsebuffet, 2.000 m2 Spa-Bereich mit Wellness-Garten, Schwimmteich und Außenwhirlpool und Internet sowie freier Eintritt in den Dance-Club, und ein abwechslungsreiches Aktivprogramm (Qi Gong, geführte Mountainbike-Tour, Pilates, Skidoo fahren,...)

Wie komme ich hin?
Auto (A): A1 Abfahrt Knoten Linz, A7 Linz, Abfahrt Voest Brücke, B 126 Richtung Bad Leonfelden, ca. 25 km nach Bad Leonfelden/Rohrbach, Vorderweißenbach, Richtung Guglwald, Afiesl und St. Stefan
Bahn: Zielbahnhof Linz Hauptbahnhof, öffentlicher Bus bis Bad Leonfelden Stadtmitte, Taxi ins AVIVA 25 Euro pro Strecke
Flug: Zielflughafen Linz (65 km) oder München (225 km)

Die NEWS.at-Wertung

Ambiente: ******
Lage: ******
Service: ******
Zimmer: ******
Küche: ******
Freizeitangebot: ******
Preis-Leistung-Verhältnis: ******
Sauberkeit: ******
(Maximale Sternchen-Anzahl: 6)

Das AVIVA erhält von uns in allen Kategorien die volle Punktzahl. Einzige Kritikpünktchen: der Wellnessbereich hat leider erst ab 10 Uhr früh geöffnet und ein Lift mehr würde auch nicht schaden.

Hotel AVIVA****s make friends
Höhenweg 1
A-4170 St. Stefan am Walde
Tel: 0043 (0)7216 3760

Kommentare

...AVIVA ist ein Seminarholtel...a klasser oberösterreichischer Schmäh... ...war dort...da schlafen einem die Füsse ein !

Seite 1 von 1