World's most wanted: Die 15 meistgesuchten Verbrecher der Welt

Sie werden von Interpol, CIA, MI5 und dem MI6 gesucht. Die neue Dokumentationsreihe auf Netflix "World's Most Wanted" widmet sich nun den meistgesuchten Verbrechern der Welt. Welche Kriminellen die Gesetzeshüter so schnell wie möglich hinter Gitter sehen wollen.

von Crime Scene © Bild: iStockphoto.com/D-Keine

Inhaltsverzeichnis:

Die meistgesuchten Verbrecher aus der Netflix Serie "World's Most Wanted" Staffel 1

Der Streamingdienst Netflix hat eine neue Serie am Start: Dabei dreht sich alles um die am meisten gesuchten Verbrecher der Welt. In der ersten Staffel der Kriminalreihe geht es um folgende 5 Personen und ihre Verbrechen:

Félicien Kabuga

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Felicien Kabuga
© APA/AFP/Simon Wohlfahrt Fahndungsfotos von Félicien Kabuga

Félicien Kabuga wurde 1935 im heutigen Ruanda geboren und war ein reicher Geschäftsmann sowie ein enger Vertrauter des Ex-Präsidenten Juvénal Habyarimana. Ihm wird vorgeworfen, am Völkermord in Ruanda 1994 beteiligt gewesen zu sein. Auslöser des Völkermordes war die Ermordung von Präsidenten Juvénal Habyarimana am 6. April 1994. Damals wurden in 100 Tagen rund 800.000 bis 1.000.000 Menschen von Extremisten der Hutu-Mehrheit getötet.

Nach Félicien Kabuga wurde weltweit mit gleich mehreren internationalen Haftbefehlen gefahndet. Jahrelang lebte er unter falschen Namen, bevor er am 16. Mai 2020 in Frankreich verhaftet wurde. Auf seiner Flucht vor den Behörden legte er sich insgesamt 28 gefälschte Identitäten zu. Außerdem unterhielt er Beziehungen zu einflussreichen Menschen. So gelang es dem 84-Jährigen sich jahrelang erfolgreich vor den Ermittlern zu verstecken. Schließlich konnte er in einem Vorort von Paris unter der Einsatzleitung des internationalen Strafgerichtshofes IRMCT (International Residual Mechanism for Criminal Tribunals) verhaftet werden. Französische Ermittler hatten zuvor seinen Aufenthaltsort durch Bespitzelung seiner Kinder herausgefunden.

Samantha Lewthwaite, die "Weiße Witwe“

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Samantha Lewthwaite
© Oli Scarff/Getty Images Interpol-Fahndungsfotos von Samantha Lewthwaite

Die britische Islamistin Samantha Lewthwaite soll mehr als 400 Morde in Auftrag gegeben haben und gilt als die meistgesuchte Frau der Welt. Die heute 36-Jährige ist eine gesuchte Terrorverdächtige und die Witwe von "7/7 London"-Attentäter Germaine Lindsay. Sie soll außerdem ein Mitglied der in Somalia ansässigen radikal-islamistischen Miliz Al-Shabaab sein. Die Ermittler vermuten, dass sie gleich an mehreren Terroranschlägen beteiligt war. Lewthwaite wird von Interpol, der CIA, dem MI5 und dem MI6 per Haftbefehl gesucht.

Semion Mogilevich

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Semion Mogilevich
© Netflix via Youtube Fahndungsfoto von Semion Mogilevich

Semion Mogilevich ist einer der meistgesuchten und mächtigsten Mafioso der Welt. Er ist ein 1946 in der Ukraine geborener russischer Gangsterboss, der die Fäden hinter den meisten russischen Mafia-Syndikate weltweit zieht. Das FBI bezeichnet ihn als den "gefährlichsten Mafioso der Welt". Sein geschätztes Reinvermögen beträgt 10 Milliarden US-Dollar. Er und seine Frau Katalin Papp haben zusammen drei Kinder. Seine Verbrechen reichen von illegalem Waffenhandel, über Prostitution und Drogenhandel bis hin zu Auftragsmorden.

Matteo Messina Denaro alias "Diabolik"

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Matteo Messina Denaro
© Europol/www.eumostwanted.eu Europol-Fahndungsfoto von Matteo Messina Denaro

Der 58-jährige Matteo Messina Denaro ist ein sizilianischer Mafiaboss und Anführer der dortigen Cosa Nostra. Er trägt unter anderm die Spitzname Diabolik oder Rolex. Seit 1993 entzieht er sich nun bereits erfolgreich einer Verhaftung durch die Behörden. Denaro taucht auf der Europol-Website der "Most Wanted"-Liste auf. Er wird gesucht aufgrund seiner mutmaßlichen Verwicklung in zahlreiche brutale Morde und Tötungen. Seine berufliche Laufbahn wurde ihm als Sohn einer mächtigen Mafia-Familie quasi in die Wiege gelegt. Sein Vater Francesco Messina Denaro war bereits in den 1970er Jahren ein berüchtigter Mafiaboss. Im Alter von 18 Jahren soll Denaro seinen ersten Mord begangen haben und dann rasch in der Hierarchie der sizilianischen Mafia aufgestiegen sein.

Heute lebt er ein Leben im Verborgenen. Seit rund 25 Jahren wurde er nicht mehr gesichtet. Nicht nur die italienische Polizei sucht fieberhaft nach ihm, auch das FBI will ihn aufgrund seiner Drogengeschäfte ins Gefängnis bringen.

Ismael "El Mayo" Zambada

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Ismael Zambada Garcia
© AFP PHOTO/HO Fahndungsfoto von Ismael "El Mayo" Zambada

Ismael "El Mayo" Zambada ist ein mexikanischer Drogenboss und laut Ermittlern der mutmaßliche Anführer des Sinaloa-Kartells. Genau wie der bereits verhaftete El Chapo Guzmán ist Zambada eine Legende unter den mexikanischen Gangsterbossen. Nach der Festnahme von El Chapo im Februar 2014 galt Zambada als sein Nachfolger. Auch etliche Familienmitglieder sind im Drogengeschäft verstrickt. Zwei seiner Söhne wurden in den USA wegen Drogenhandels festgenommen.

Bereits mit 16 Jahren soll er in den Drogenhandel eingestiegen sein. Seit über 50 Jahren ist er nun schon im Geschäft, ohne dass die Behörden den heute 72-Jährigen jemals geschnappt hätten.

Sehen Sie hier den Netflix-Trailer zu "World's Most Wanted":



Die zehn meistgesuchten Verbrecher des FBI

Sie stehen ganz oben auf der Fahndungsliste des FBI*: Die zehn meistgesuchten Verbrecher. Auf der "Most Wanted"-Liste waren bereits berühmte Kriminelle wie der Gangster Al Capone* vertreten. Welche Verbrecher heute die Liste des FBI anführen:

1. Rafael Caro-Quintero

Rafael Caro-Quintero ist ein mexikanischer Drogenboss. Der Anführer eines Kartells ist im April 2018 auf die Most-Wanted-Liste des FBIs gekommen. Er wird unter anderem vom FBI gesucht, weil er 1985 in die Entführung und anschließende Ermordung eines Spezialagenten der US-Drogenbehörde involviert war. Auf Caro-Quintero ist eine Belohnung von bis zu 20 Millionen US-Dollar ausgesetzt. Außerdem ist er eine Schlüsselfigur in der mexikanischen Drogenszene mit Verbindungen zum Sinaloa Kartell und der "Caro-Quintero Drogenhandel Organisation" in Sinaloa, Mexiko.

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Rafael Caro-Quintero
© FBI Federal Bureau of Investigation Das Fahndungsfoto von Rafael Caro-Quintero

2. Robert William Fisher

Seit Juni 2002 zählt Robert William Fisher zu den meistgesuchten Verbrechern, 100.000 US-Dollar winken als Belohnung. Er wird wegen Mordes ersten Grades gesucht: Fisher soll im Jahr 2001 in Scottsdale (Arizona) seine Frau und seine zwei kleinen Kinder ermordet haben. Anschließend soll er das Haus, in dem die Familie lebte, angezündet haben.

Das FBI beschreibt ihn als physisch fitten Naturliebhaber, der gerne jagt und fischt. Ein besonderes Merkmal des mutmaßlichen Verbrechers ist eine Goldkrone, die einen seiner Zähne ziert. Weiters kaut er leidenschaftlich gerne Tabak. Die Behörden gehen von Verbindungen nach New Mexiko und Florida aus. Er soll im Besitz mehrerer Schusswaffen sein.

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Robert William Fisher
© FBI Federal Bureau of Investigation Das Fahndungsfoto von Robert William Fisher

3. Bhadreshkumar Chetanbhai Patel

Der vom FBI gesuchte Bhadreshkumar Chetanbhai Patel wird beschuldigt im April 2015, seine frisch angetraute Ehefrau brutal in einem Donut-Shop in Hanover ermordet zu haben. Der Shop war der gemeinsame Arbeitsplatz der Eheleute. Der mutmaßliche Mörder ist seitdem auf der Flucht und wurde 2018 in die Liste der meistgesuchten Verbrecher des FBI aufgenommen.

Auf seinen Kopf sind 100.000 US-Dollar ausgesetzt.

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Bhadreshkumar Chetanbhai Patel
© FBI Federal Bureau of Investigation Das Fahndungsfoto von Bhadreshkumar Chetanbhai Patel

4. Alejandro Castillo

Alejandro Castillo aus North Carolina ist ein mutmaßlicher Mörder für den das FBI eine Belohnung von 100.000 US-Dollar ausgesetzt hat. Castillo, zum Zeitpunkt der Tat noch ein Teenager, soll für den Tod seiner Arbeitskollegin verantwortlich sein. An dem Tag des Mordes sollte er dem Opfer Geld zurückzahlen, das sie ihm geborgt hatte. Stattdessen habe Castillo laut FBI seiner Kollegin in den Kopf geschossen. Danach soll er mit seiner neuen Freundin über die Bundesgrenze nach Arizona und anschließend weiter nach Mexiko geflüchtet sein. Das FBI vermutet, dass er sich derzeit in San Francisco de los Romo, Aguascalientes oder Pabellón de Arteaga, Aguascalientes, aufhält. Er könnte laut Ermittlern auch in die mexikanischen Bundesstaaten Guanajuato oder Veracruz gereist sein.

Für seine Ergreifung hat das FBI bis zu 100.000 US-Dollar an Kopfgeld ausgesetzt.

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Alejandro Castillo
© FBI Federal Bureau of Investigation Das Fahndungsfoto von Alejandro Castillo

5. Arnoldo Jimenez

Arnoldo Jimenez aus Chicago, Illinois, soll 2012 seine Ehefrau einen Tag nach der Hochzeit umgebracht haben. Sie hinterließ zwei Kinder. Jimenez soll das Opfer ihn seinem Maserati erstochen und ihren Leichnam dann in die Badewanne ihres Apartements gebracht haben. Danach hat er die Flucht ergriffen. Für ihn ist eine Belohnung von 100.000 US-Dollar ausgesetzt. Jimenez steht erst seit Mai 2019 auf der Liste des FBI.

Die Ermittler vermuten, dass sich der Gesuchte nach Durango in Mexiko abgesetzt haben könnte.

© FBI Federal Bureau of Investigation Das Fahndungsfoto von Arnoldo Jimenez

6. Jason Derek Brown

Jason Derek Brown zählt seit Oktober 2007 zu den meistgesuchten Verbrechern. Für ihn hat das FBI 200.000 US-Dollar zur Belohnung ausgesetzt. Brown soll 2004 in Phoenix (Arizona) einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Geldtransporter verübt haben, dabei soll er einen bewaffneten Wachmann erschossen haben. Anschließend ist der mutmaßliche Mörder mit dem Geld geflüchtet.

Auch interessant: So erkennen Sie einen Soziopath

Brown spricht fließend Französisch und hat einen Master-Abschluss in "International Business". Außerdem ist er laut FBI ein guter Golfer, Snowboarder, Skifahrer und Motorradfahrer. Der Gesuchte ist bekannt dafür, dass er gerne im Mittelpunkt steht, er liebte das Nachtleben und ließ sich gerne in Diskotheken blicken. Dort prahlte er dann vorzugsweise mit seinen Luxus-Booten und anderen Luxusgütern. Er gilt als gefährlich und bewaffnet.

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Jason Derek Brown
© FBI Federal Bureau of Investigation Das Fahndungsfoto von Jason Derek Brown

Buchtipps

Das Buch "Die Psychopathen unter uns: Der FBI-Agent erklärt, wie Sie gefährliche Menschen im Alltag erkennen und sich vor ihnen schützen" finden Sie hier.*

Das Buch "Die Geschichte des FBI" finden Sie hier.*

Affiliatelinks/Werbelinks: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

7. Yaser Abdel Said

Bis zu 100.000 US-Dollar zahlt das FBI auch im Fall von Yaser Abdel Said als Belohnung. Der ehemalige Taxi-Fahrer aus Ägypten wird verdächtigt, im Jahr 2008 seine beiden Töchter in Irving (Texas) ermordet zu haben. Die 18-jährige Amina und die 17-jährige Sarah starben aufgrund von mehreren Schusswunden. Als Motiv wird angenommen, dass der Vater nicht wollte, dass seine Töchter amerikanische Lebensgefährten haben.

Yaser Abdel Said steht seit Dezember 2014 auf der "Most Wanted"-Liste. Laut FBI versucht er seine Identität so gut wie möglich zu verbergen: So soll er drinnen wie draußen immer dunkle Sonnenbrillen tragen. Da er in Ägypten geboren wurde, halten es die Ermittler für möglich, dass er dort Zuflucht gesucht hat. Der Gesuchte soll ständig Waffen bei sich tragen.

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Yaser Abdel Said
© FBI Federal Bureau of Investigation Das Fahndungsfoto von Yaser Abdel Said

8. Alexis Flores

Alexis Flores ist ein honduranischer Staatsbürger, der wegen Mordes an einem fünfjährigen Mädchen gesucht wird. Er soll das Kind im Jahr 2000 in Philadelphia entführt und anschließend ermordet haben. Im Juli 2000 ist das Mädchen vermisst gemeldet worden. Einen Monat später wurde ihre Leiche gefunden. Dem FBI sind Hinweise, die zur Ergreifung des mutmaßlichen Mörders führen, 100.000 US-Dollar wert. Auf die "Most Wanted"-Liste ist Flores im Juni 2007 gekommen.

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Alexis Flores
© FBI Federal Bureau of Investigation Das Fahndungsfoto von Alexis Flores

9. Eugene Palmer

Eugene Palmer soll am 24. September 2012 in Stony Point, New York, seine Schwiegertochter angeschossen und getötet haben. Nach der Tat soll der mutmaßliche Mörder die Flucht ergriffen haben und wird seither von den Ermittlern gesucht. Für Hinweise zur Ergreifung sind 100.000 US-Dollar ausgelobt.

Palmer ist laut FBI für sein Interesse an Autorennen sowie seine Leidenschaft für Autos allgemein bekannt. Er ist außerdem ein erfahrener Jäger und Outdoor-Enthusiast. Er ist laut Ermittlern bewaffnet und gefährlich.

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Eugene Palmer
© FBI Federal Bureau of Investigation Das Fahndungsfoto von Eugene Palmer

10. Santiago Villalba Mederos

Santiago Villalba Mederos alias "Pucho" ist im September 2017 auf der Liste der meistgesuchten Verbrecher gelandet, konnte aber mittlerweile gefasst werden. Er ist Mitglied der "Eastside Lokotes Sureno (ELS)" Gang und wurde vom FBI wegen seiner Verwicklung in diverse Verbrechen gesucht. So soll er im Februar 2010 in Tacoma, Washington, mehrere Schüsse auf ein Auto abgegeben haben und dabei eine 20-jährige Frau getötet und ihren Bruder schwer verwundet haben. Während einer Rauferei soll er einen Schuss auf Passanten abgefeuert und dadurch einen 21-Jährigen Mann getötet haben. Am 5. Juni 2020 konnte Mederos schließlich ohne Zwischenfall in Tenancingo, Mexiko, verhaftet werden. Auf ihn war eine Belohnung von 100.000 US-Dollar ausgesetzt.

Die meistgesuchten Verbrecher der Welt: Santiago Villalba Mederos
© FBI Federal Bureau of Investigation Das Fahndungsfoto von Santiago Villalba Mederos

Es gibt prinzipiell zwei Kriterien, damit Verbrecher auf der Liste des FBI landen: Erstens muss der Flüchtige besonders gefährlich für die Gesellschaft sein und/oder ein langes Strafregister voll von schweren Verbrechen haben. Zweitens muss das FBI der Meinung sein, dass Öffentlichkeit dazu beitragen kann, den Gesuchten zu fassen.

Kommentare