Vatertag in Österreich: Ursprung und Brauchtum

Ähnlich wie der Muttertag hat der Vatertag, wie wir in heute kennen, seine Ursprünge in den USA. Allerdings ist der Tag der Väter wesentlich jünger. Warum der Vatertag ins Leben gerufen wurde, wie er in Österreich gefeiert wird und welche Geschenke beliebt sind.

von Ein Vater trägt sein Kind auf den Schultern. © Bild: Elke Mayr

Inhaltsverzeichnis

Wo hat der Vatertag seinen Ursprung?

Der Vatertag - in Deutschland auch als Herren- oder Männertag bekannt - hat seine Ursprünge in den USA. Die Idee, einen speziellen Tag zur Ehrung der Väter zu etablieren, wurde von Sonora Smart Dodd ins Leben gerufen. Inspiriert von der Einführung des Muttertags durch Anna Jarvis wollte Dodd ihren Vater ehren, der als Alleinerziehender sechs Kinder großzog. Der erste Vatertag wurde in den USA am 19. Juni 1910 in Spokane (Washington) gefeiert. Wobei beim Vatertag die Resonanz zunächst wesentlich geringer war, als beim Muttertag.


In den 1920er Jahren geriet der Vatertag zwischendurch in Vergessenheit: Dodd stellte damals die Bewerbung des Tagees ein, weil sie am Art Institute of Chicago studierte. Erst in den 1930er Jahren, nachdem Dodd nach Spokane zurückkehrte und erneut, für die Feier zu werben, wurde das Bewusstsein für den Vatertag auch auf nationaler Ebene größer. Nicht zuletzt, weil Dodd sich smarterweise die Unterstützung von bestimmten Handelsgruppen sicherte, die am meisten von dem Tag profitieren würden - wie etwa Hersteller von Krawatten, Tabakpfeifen und anderen traditionellen Geschenken für Väter.

Ab 1938 erfuhr der Vatertag Unterstützung vom Father's Day Council, einem vom Handel gegründeten Vereinigung, die den Tag kommerziell bewirbt. Lange Zeit blieb der Vatertag das Stiefkind des Muttertages. Mitte der 1980er Jahre vermeldete das Father's Council schließlich, dass der Vatertag in den USA zum zweiten Weihnachtsfest für alle Männer-Geschenkbranchen geworden ist.

Wann feiern wir den Vatertag 2024?

In Deutschland gilt der Vatertag als Feiertag und wird gemeinsam mit Christi Himmelfahrt gefeiert. In Österreich ist der Vatertag kein gesetzlicher Feiertag und wird traditionell am zweiten Sonntag im Juni begangen. 2024 fällt der Vatertag auf Sonntag, den 9. Juni.

Die nächsten Termine für den Vatertag in Österreich:

  • 2025: 8. Juni
  • 2026: 14. Juni
  • 2027: 13. Juni

Wer hat den Vatertag in Österreich eingeführt?

Als die Textilbranche 1955 in der Krise steckte, hatte der Wiener Helmut Herz - damals Werbeleiter der Hemdenmanufaktur Gloriette - eine Idee: Er erfuhr während einer Geschäftsreise nach Deutschland von der dortigen Tradition des Männertags zu Christi Himmelfahrt und wollte den Vatertag auch in Österreich einführen.

Er wollte nicht nur seine Branche, sondern den Handel allgemein von der Idee überzeugen. "Eine gemeinsame Torte wird schöner, größer und es können alle ein Stück davon haben", argumentierte Herz damals und lief damit bei den anderen Firmen offene Türen ein. Inserate mit dem von ihm getexteten Spruch "Vater sein ist vielfach Plag', drum leb' er hoch der Vatertag" erschienen, Plakate und Aufsteller in den Schaufenstern begannen die Menschen ab Jänner/Februar 1955 für die Idee zu begeistern. Ein Zeichen- und Malwettbewerb zum Thema "Bild oder Beruf des Vaters" war ein ungeheurer Erfolg und gewann die Herzen der Kinder.

Nicht nur in der Handelsbranche machte der gut vernetzte Herz Werbung für den Vatertag, auch Kontakte zur Medienbranche kamen der Bewerbung des Tages zugute. Hermann Gmeiner, den Gründer der SOS-Kinderdörfer, konnte Herz zudem für sich gewinnen. Auch das Datum, den zweiten Sonntag im Juni, bestimmte der Werbeprofi in Anlehnung an den Muttertag, der am zweiten Sonntag im Mai stattfindet.

Und der Erfolg gab Herz recht. Als der zunächst skeptische Sekretär der Wirtschaftskammer ihn anrief und erzählte, dass ihn seine Kinder im Bett überrascht und gratuliert hätten, wusste er, dass er gewonnen hatte. Der saisonale Umsatz der Hemdenmanufaktur Gloriette hatte sich ebenfalls verdoppelt. "Uns ist es in erster Linie um die Familie gegangen, aber der Handel braucht jeden Groschen", freute sich Herz über den zusätzlichen Umsatz. "Mit meiner Idee habe ich eine ganze Menge Arbeitsplätze geschaffen, mehr als der Herr Stronach." Sein schönstes Geschenk: Das gemalte Bild seines damals achtjährigen Sohnes zum allerersten Vatertag.

Wie feiert Österreich und die Welt den Vatertag?

In Österreich wird der Vatertag traditionell am zweiten Sonntag im Juni gefeiert. Es ist ein Tag, an dem Familien die Gelegenheit nutzen, um Zeit miteinander zu verbringen. Das kann bei einem gemütlichen Frühstück zu Hause oder bei einem Ausflug in die Natur geschehen. Kinder kaufen oder basteln Geschenke und malen und schreiben Karten für ihre Väter. Einige Familien verbringen den Tag mit Aktivitäten, die sie gemeinsam genießen können, wie Wandern, ein Restaurantbesuch, ein Besuch im Museum oder Camping.

In den USA wird der Vatertag am dritten Sonntag im Juni gefeiert. Heute werden Väter in den USA mit Geschenken, Grußkarten und gemeinsamen Ausflügen geehrt. Es ist üblich, dass Kinder ihren Vätern traditionelle Geschenke machen und Familien gemeinsame Aktivitäten unternehmen.

In Deutschland fällt der Vatertag auf Christi Himmelfahrt, 40 Tage nach Ostern. An dem Tag nehmen sich die Väter gerne eine Auszeit und ziehen mit Bollerwagen und Bier durch die Landschaft. Diese Tradition hat ihren Ursprung im Berliner Raum des frühen 20. Jahrhunderts. Heute ist es üblich, dass nicht nur Männer, sondern auch Frauen und Kinder an den Touren teilnehmen.

In Australien und Neuseeland wird der Vatertag am ersten Sonntag im September gefeiert. Der Tag ist geprägt von Familienaktivitäten und besonderen Programmen, die von Vereinen und Verbänden organisiert werden. Ein gemeinsames Familienfrühstück gehört - genau wie in Österreich - oft zum Vatertag dazu. Kinder schenken ihren Vätern oft Blumen, Krawatten oder andere kleine Geschenke.

In Italien, Portugal, Liechtenstein, Luxemburg und Spanien wird der Vatertag am 19. März, dem Josefstag, gefeiert. Josef gilt als der Ziehvater Jesu, und ihm zu Ehren feiern alle Väter. An diesem Tag steht die Familie im Mittelpunkt, es wird gemeinsam gegessen und die Väter bekommen selbstgebastelte Geschenke von ihren Kindern.

In Frankreich wird der Vatertag ebenfalls am dritten Sonntag im Juni gefeiert. Ursprünglich wurde der Vatertag in den 1950er Jahren auf Bestreben eines Feuerzeugherstellers eingeführt, doch die Marketingmaßnahme erwies sich als Flop. Heute schenken französische Kinder ihren Vätern Selbstgebasteltes und rote Rosen. Falls der Vater bereits verstorben ist, wird eine weiße Rose zum Gedenken an ihn aufgestellt.

In Schweden und Norwegen wird der Vatertag, auch "fars dag" genannt, am zweiten Sonntag im November gefeiert. Der Tag ist ein Feiertag für die ganze Familie, bei dem der Vater im Mittelpunkt steht und mit Geschenken überrascht wird. Viele Familien machen Ausflüge und genießen abends ein gemütliches Essen.

In Thailand wird der Vatertag am 5. Dezember gefeiert, dem Geburtstag des verstorbenen Königs Bhumibol Adulyadej. An diesem Tag wird der "Vater der Nation" geehrt, und es werden herausragende Väter des Landes ausgezeichnet. Der Tag ist ein landesweiter Feiertag und wird mit verschiedenen Zeremonien und Feierlichkeiten begangen.

Welche Geschenke sind beliebt?

Während am Muttertag Blumen als Geschenke dominieren, sind beim Vatertag eher handgemachten Geschenke oder Technik-Gadgets angesagt. Hier sind ein paar Geschenkideen aufgelistet:

Persönliche und handgemachte Geschenke: Wie auch zum Muttertag schenken Kinder in Österreich ihren Vätern gerne kleine Aufmerksamkeiten oder Selbstgebasteltes. Beliebt sind handgemalte Karten, selbst gebastelte Gegenstände oder personalisierte Geschenke wie Fotobücher, die besondere, gemeinsame Momente festhalten.

Erlebnisgeschenke: Beliebt sind auch Erlebnisse zu schenken, die gemeinsame Erinnerungen schaffen. Dazu gehören Ausflüge, gemeinsame Aktivitäten wie Wanderungen oder spezielle Erlebnisgeschenke wie Fahrten mit einem Oldtimer oder ein Tag im Erlebnispark.

Praktische und humorvolle Geschenke: Auch praktische Geschenke, die eine humorvolle Note haben, sind beliebt. Dazu zählen Grillzubehör, Biergeschenke oder personalisierte Gegenstände wie eine Grillschürze oder ein Bierkrug mit persönlicher Gravur.

Technik und Gadgets: Technische Geräte oder Gadgets, die das Leben erleichtern oder einfach Spaß machen, sind ebenfalls eine beliebte Wahl. Dazu können neueste Elektronikartikel, Smart-Home-Geräte oder personalisierte technische Gadgets gehören.

Geschenke für den Genuss: Viele Väter (wie auch Mütter) freuen sich zudem über Geschenke, die mit Genuss zu tun haben. Dazu zählen hochwertige Weine, Whiskys oder spezielle Bier-Sets. Auch Gourmet-Geschenke wie hochwertige Schokoladen oder Delikatessen sind beliebt.

Über Blumen freuen sich Papas natürlich genauso wie Mamas.