Sparen von

Black-Friday-Angebote:
7 Tipps, auf die Schnäppchenjäger achten sollten

Sparen - Black-Friday-Angebote:
7 Tipps, auf die Schnäppchenjäger achten sollten © Bild: Paul ELLIS / AFP

7 Tipps, damit der "Black Friday" für Sie nicht zum schwarzen Schnäppchen-Freitag wird.

Ursprünglich stammt der Black Friday aus den USA. Dort ist er der umsatzstärkste Tag des Jahres.

Mittlerweile hat sich der Black Friday auch bei uns in Österreich etabliert und Schnäppchenjäger machen sich auf die Suche nach den niedrigsten Preisen und freuen sich auf günstige Angebote.
Der österreichische Handel rechnet für die beiden Aktionstage - Black Friday und Cyber Monday - mit einem Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro.

Doch Schnäppchenjäger, aufgepasst! Es gibt auch beim Online-Shopping einige Tipps zu beachten.

1 - Keine Vorkasse

Zahlen Sie nur sicher per Rechnung oder Lastschrift. Finger weg bei gefährlichen Vorkasse-Zahlungen.

2 - Rabatte prüfen

Lassen Sie sich nicht von angeblichen Preisreduzierungen blenden. Oft beruht der Vergleich auf der unverbindlichen Preisempfehlung.

3 - Angebote vergleichen

Nutzen Sie mehrere Suchmaschinen zum Preisvergleich. Wägen Sie Angebote gut ab und vergleichen Sie die Preise auf unterschiedlichen Portalen genau.

4 - Lassen Sie sich Zeit

Auch beim Online-Shopping gilt: Nicht unter Druck setzen lassen. Ablaufende Uhren oder Countdowns auf den Seiten sollen Druck erzeugen; ein beliebtes Marketing-Werkzeug, das Sie aber nicht irritieren soll.

5 - Widerrufsrecht nutzen

Bis zu 14 Tage nach Lieferung kann ein Produkt in der Regel zurückgesandt werden.

6 - Setzen Sie sich ein Limit

Hilfreich ist es, sich im Vorhinein klar definierte Preise zu notieren, die man für ein bestimmtes Produkt ausgeben will. Durch die zahlreichen Rabattaktionen könnte es Ihnen passieren, dass Sie schnell den Überblick verlieren und es dann nicht mehr klar ist, ob es sich bei dem Preis tatsächlich um ein Schnäppchen handelt oder nicht.

7 - Heimische Shops

Bestellen Sie ruhig auch in heimischen Läden. Sollten Sie in ausländischen Shops bestellen, fallen bei Waren aus Nicht-EU-Ländern möglicherweise hohe Zollkosten an und die Schnäppchen werden schnell zur Kostenfalle.

Ein kleiner Zusatz-Tipp:

Es lohnt sich, im Vorhinein eine Wunschliste zu erstellen. So kaufen Sie die Produkte, die genau euren Vorstellungen entsprechen und lassen sich nicht zu Impulseinkäufen hinreißen.

Wie bekannt ist Black Friday in Österreich?

In Österreich liegt die Bekanntheit des Black Friday laut einer Erhebung der KMU Forschung Austria unter 1.000 Befragten bei rund 65 Prozent. Trotz hoher Bekanntheit werden Black Friday und Cyber Monday vielfach aber (noch) nicht zum Einkaufen genutzt. Heuer planen rund 20 Prozent zumindest an einem der beiden Tage einzukaufen, die Hälfte davon auch Weihnachtspräsente, geht aus der Umfrage hervor.

Kommentare