Royal Baby von

Herzogin Meghan: Ihr Vater
spricht über sein Enkelkind

Royal Baby - Herzogin Meghan: Ihr Vater
spricht über sein Enkelkind © Bild: REUTERS/Phil Noble

Im Frühling erwarten Meghan und Harry ihr erstes Kind. Nun verrät Thomas Markle, wie er davon erfahren hat, dass er demnächst Großvater wird.

THEMEN:

Letzte Woche zitierte die "Sun" jemanden aus dem Umfeld von Thomas Markle mit folgenden Worten: "Thomas ist absolut aus dem Häuschen. Er hat davon erfahren, bevor es publik gemacht wurde und ist hocherfreut." Nun meldet sich der Vater von Herzogin Meghan jedoch persönlich zu Wort und stellt klar, dass er aus dem Radio von der Schwangerschaft seiner Tochter erfahren hat.

Thomas Markle erfuhr die Baby-News im Radio

Er sei gerade im Auto gesessen und auf dem Weg über die mexikanische Grenze gewesen, als er die Ankündigung im Radio hörte. "Das Erste, an das ich dachte, war, wie ich Meghan vor 37 Jahren als Neugeborene in meinen Armen gehalten habe", erinnert sich ihr Vater Thomas Markle gegenüber der "Daily Mail". "Ich dachte: 'Mein Baby bekommt ein Baby'. Ich war sehr stolz in diesem Moment", erzählt der 74-Jährige weiter.

»Das Erste, an das ich dachte, war, wie ich Meghan vor 37 Jahren als Neugeborene in meinen Armen gehalten habe«
© www.PPS.at

Während er in früheren Interviews oftmals über die royale Familie wetterte, reagiert Thomas Markle nun äußerst gelassen auf die Tatsache, dass er nicht persönlich informiert wurde. Die Nachricht habe ihn mit "Liebe, Freude und Glück" für seine "schöne Tochter und meinen Schwiegersohn" Prinz Harry erfüllt, versichert er. Bei all den Fehlinformationen und Lügen, die verbreitet werden, sei er nicht verwundert, dass ihm nicht mehr getraut werde, gibt Meghans Vater zu Protokoll.

»Ein neues Baby ist ein Segen und ich freue mich darauf, eine kleine Meghan oder einen kleinen Harry zu sehen«

Überrascht hätte ihn die Schwangerschaft seiner Tochter nicht, denn "Meghan liebt Kinder und sie und Harry haben von Anfang an davon gesprochen, dass sie eine Familie wollen". Er sei sich sicher, dass seine Tochter "eine fantastische Mutter" werde. Die Hoffnung, sein Enkelkind zu sehen, hat er nicht aufgegeben. "Ein neues Baby ist ein Segen und ich freue mich darauf, eine kleine Meghan oder einen kleinen Harry zu sehen", meint der werdende Großvater.