7 beeindruckende
Naturwunder Österreichs

Wilde Natur, reißende Gewässer und idyllische Seen - das alles hat Österreich zu bieten. Diese sieben beeindruckenden Naturwunder laden zum Entdecken ein.

von Krimmler Wasserfälle © Bild: EKH-Pictures

1. Die wilde Natur der Sulzbachtäler

Die Sulzbachtäler
© bluemoonthecrew/LUKAS POUSSET Ein Blick in die Sulzbachtäler mit dem Großvenediger im Hintergrund

Die Sulzbachtäler liegen im Salzburger Pinzgau, mitten im Gebiet des Nationalparks Hohe Tauern. Die Täler umfassen rund 6.700 Hektar unberührte Natur mit 17 Gletschern und 25 Dreitausendern. Im Jahr 2017 wurden die Sulzbachtäler zum international anerkannten und geschützten Wildnisgebiet erklärt. Der Großvenediger ragt mit seinen 3.657 Metern majestätisch über den Tälern auf, er ist der höchste Berg Salzburgs. Auf Wanderer warten nicht nur eine unberührte Wildnis, sondern auch eine reiche Artenvielfalt. Wer Glück hat trifft sogar eine Gams oder einen Steinbock an.

Sulzbachtäler Gletscher
© bluemoonthecrew Ein Gletscher der Sulzbachtäler

Sehenswert ist auch der Blausee im Obersulzbachtal in der Gemeinde Neukirchen. Der kleine blau-türkisgrüne See ist umgeben von einem idyllischen Wald aus Nadelbäumen und Erlen.

Blausee im Obersulzbachtal
© Wald1siedel/ Wikimedia Blausee im Obersulzbachtal

Das Buch "Nationalpark Hohe Tauern: Naturparadies im Herz der Alpen" können Sie hier erwerben.*

2. Mystische Obir Tropfsteinhöhlen

Obir-Tropfsteinhöhlen
© Obir-Tropfsteinhöhlen, www.hoehlen.at Sintersee in den Obir Tropfsteinhöhlen

Im Süden Kärntens in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach kann man in eine mystische unterirdische Welt eintauchen. Die Obir Tropfsteinhöhlen blicken auf eine 200 Millionen Jahre alte Geschichte zurück. Zahlreiche Stalagmiten, Stalaktiten und Steinsäulen zieren die Höhle beziehungsweise den 800 m langen unterirdischen Erlebnispark, inklusive einem schönen Sintersee (siehe Bild oben). Die Höhlenformationen werden durch multimediale Licht- und Toninstallationen in Szene gesetzt.

Obir-Tropfsteinhöhlen
© Obir-Tropfsteinhöhlen, www.hoehlen.at

Im Winter (ab Oktober) sind die Tropfsteinhöhlen geschlossen, die Saison startet wieder Mitte April.

Lesen Sie hier: Traumhafte Wanderungen für die Familie rund um Wien

3. Naturschauspiel Krimmler Wasserfälle

Krimmler Wasserfälle
© iStockphoto.com/merc67 Krimmler Wasserfälle

Die Krimmler Wasserfälle sind mit rund 380 Meter Fallhöhe die höchsten Wasserfälle Österreichs und die fünfthöchsten Wasserfälle der Welt. Das beliebte Ausflugsziel in Salzburg liegt nahe des Ortes Krimml im Nationalpark Hohe Tauern. Den Ursprung der Wasserfälle bildet der Gletscherbach Krimmler Ache, die am Talausgang in drei Stufen hinabstürzt. Am meisten Wasser fließt in den Monaten Juni und Juli.

Krimml Wasserfälle
© iStockphoto.com/Maksud_kr

Der Wasserfallweg entlang der Krimmler Wasserfälle führt in Serpentinen bis zum obersten Wasserfall und danach weiter in das ebenfalls sehenswerte Krimmler Achental. Die Gehzeit beträgt rund 1,15 Stunden.

4. Die Wildflusslandschaft Lechauen

Lechtal, nahe Forchach
© iStockphotos.com/PK-Photos Lechtal, nahe Forchach

Der türkis schimmernde Wildfluss Lech, einer der letzten seiner Art, schlängelt sich durch eine beeindruckende und nahezu unberührte Landschaft, umgeben von Kiesbänken und den Lechtaler Alpen. Viele nutzen die Tiroler Auenlandschaft zum Wandern oder erkunden sie per Rad über den Lech-Radweg. Wanderungen gehen meist vom Ort Forchach aus, dabei geht man unter anderem über eine 100 Jahre alte Fußgängerhängebrücke, die den Lech quert. Die Gegend ist außerdem für ihre reiche Pflanzenvielfalt bekannt.

Lech-Radweg
© TVB Reutte/ Robert Eder Lech-Radweg

Auch interessant: Das Buch "UNESCO-Geoparke in Österreich" können Sie hier erwerben.*

5. Seewaldsee, ein dunkles Juwel

Seewaldsee Vorarlberg
© Böhringer Friedrich/Wikimedia Seewaldsee

Der Moorsee Seewaldsee liegt eingebettet in das Vorarlberger Landschaftsschutzgebiet Seewaldsee im Walsertal auf rund 1.200 Metern Höhe. Nahe des Sees befindet sich das Dorf Fontanella, von dem aus man den See durch eine Wanderung zu Fuß erreichen kann. Der See ist ein beliebtes Bade- und Wanderziel. Auch im Winter lohnt sich eine Wanderung zu diesem versteckten Naturjuwel.

Seewaldsee
© Damüls Faschina Tourismus Seewaldsee

6. Naturpark Hohe Wand, eine Insel aus Kalk

Naturpark Hohe Wand
© EWALD NEFFE Naturpark Hohe Wand

Der Naturpark Hohe Wand wird geprägt von beeindruckenden Kalkfelsen und Kalksteilwänden sowie
submediterranen Kiefernwälder. Der Naturpark erstreckt sich über insgesamt 2.000 Hektar und ist Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Etliche Rundwanderwege laden zum Erkunden ein und die Aussichtsterrasse Skywalk bietet eine atemberaubende Aussicht.

Naturpark Hohe Wand
© iStockphoto.com/mdworschak

7. Naturparadies Seewinkel

Lange Lacke
© Shutterstock.com/Zdravac Lange Lacke

Der Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel an der Grenze zu Ungarn ist Heimat von rund 300 Vogelarten. Die idyllische Landschaft erinnert ein bisschen an eine Steppe. Unter anderem gilt die salzhaltige Lange Lacke in Seewinkel als Paradies für Vogelbeobachter. Wenn die Lacke im Sommer austrocknet, dann überzieht eine Salzkruste die Erde. Erkunden kann man die Gegend am besten per Rad oder auch hoch zu Ross.

Neusiedler See
© imago/eibner Neusiedlersee Seewinkel

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.