Langlaufen rund um Wien: Die schönsten Loipen

Warum in die Ferne schweifen? Diese Ausflugstipps und -ziele in Österreich laden im Winter und Frühjahr zum Sporteln, Wandern, Verweilen oder Bestaunen ein.

von Langlaufen © Bild: iStockphoto.com/TommL

Wenn genügend Schnee vorhanden ist, können Liebhaber des Langlaufsports wieder auf die Loipe. Rund um Wien bieten sich einige schöne Langlaufstrecken für diese Sportart an, selbst wenn in der Großstadt gerade kein Schnee liegen sollte.

Lesen Sie hier: Die besten Rodelplätze in und rund um Wien

Loipen-Paradies am Wechsel

Langlaufen Wechsel
© ARGE-Langlauf/Franz Zwickl

Rund eineinhalb Stunden entfernt von Wien findet man am Wechsel ein Loipen-Paradies: Der Langlauf- und Wintersportverein Wechsel-Panoramaloipe betreut dort insgesamt elf unterschiedliche Loipen. Die Schwierigkeit der Strecken variiert - vom Anfänger bis zum geübteren Langläufer ist hier für jeden etwas dabei. Blau beschilderte Loipen stehen für eine leichte Strecke, rot beschilderte Loipen für eine mittelschwere Strecke und schwarz bedeutet, dass es sich um eine schwierige Loipe handelt.

Eine der Einstiegsstellen liegt nahe des Gasthauses Steyersberger Schwaig, das Speisen und Getränke zum Mitnehmen anbietet. Sämtliche Hütten sind geschlossen. Die Anreise mit dem Auto erfolgt über die A2 nach Kirchberg am Wechsel und anschließend in Richtung St. Corona auf der Landesstraße 137. Rund 1 Kilometer nach dem Ortsende biegt man rechts ab und folgt dann dem Straßenverlauf. Zu beachten ist, dass je nach Witterung bei der Zufahrt zur Einstiegsstelle auch Ketten erforderlich sein können.

Nähere Informationen zur Schneelage und darüber, welche Loipen befahrbar sind, finden Sie hier: www.loipeninfo.at


Loipen am Semmering

Am Semmering stehen zwei mittelschwere Loipen zur Verfügung: die Johannesloipe und die Liechtenstein-Panoramaloipe. Die Johannesloipe ist auch etwas für Anfänger, weil es 3,3 Kilometer lang großteils flach dahin geht. Ab diesem Punkt hat man entweder die Möglichkeit umzukehren oder geübtere Langläufer können über eine Forststraße auf den Alpkogel und dort in das Loipennetz der Wechsel-Panoramaloipe gelangen (siehe oben). Der Einstieg befindet sich bei der Talstation des Vierersessellifts "Blauer Blitz" auf der Passhöhe Semmering, dort kann man auch öffentlich mit dem Auto parken.

Die Liechtenstein-Panoramaloipe hat ihren Einstieg ebenfalls auf der Passhöhe beim Südbahnhotel oberhalb der Trafik Pitzl. Die Strecke ist mäßig steil (knapp 300 Höhenmeter müssen überwunden werden) und verläuft entlang der Liechtensteinstraße und einigen schönen Aussichtsplätzen in Richtung Rax-Schneeberg-Gruppe. Nach rund 7 Kilometern kommt man zum Umkehrpunkt.

Nähere Informationen und eine Auskunft über die Schneelage erhalten Sie hier:


Auch interessant: Traumhafte Wanderungen für die Familie rund um Wien

Panoramaloipe Puchberg am Schneeberg

Schneeberg
© Niederösterreich Werbung/Michael Liebert Schneeberg

Der Einstieg der kleinen, aber feinen Panoramaloipe in Puchberg am Schneeberg befindet sich im Ortsteil Hof beim Reitstall Halmerhof, direkt am Fuß des Schneeberges. Zunächst steigt die Spur in Richtung Schneeberg leicht an und führt durch die sogenannte Au. Insgesamt bietet die Strecke auf rund 5 Kilometern einige abwechslungsreiche Schleifen mit leichten Anstiegen und Abfahrten (ca. 50 Höhenmeter).

Nähere Informationen und eine Auskunft über die Schneelage erhalten Sie hier:


Loipen im Naturpark Hohe Wand

Ausgehend vom Alpengasthof Postl führen rund 5 Kilometer an Spuren durch den Naturpark, dabei ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene etwas dabei. Die rund 2 Kilometer lange Wiesen-Loipe bietet sich für Einsteiger und Kinder an, während Profis hier durch Anstiege und flotte Abfahrten auf ihre Kosten kommen. Wichtig zu wissen ist: Für die Hohe Wand Bergstraße herrscht derzeit Kettenpflicht. Am unteren Ende der Loipe beziehungsweise beim Spiel- und Spaßberg befindet sich außerdem ein Rodelhügel.

Nähere Informationen finden Sie hier:


Lesen Sie auch: Motorikparks in Wien: Wo Fitness im Freien möglich ist

Mühlenloipe bei Hochneukirchen

Die Loipe in der Au des Hochneukirchnerbaches wird seit rund 15 Jahren vom Tourismus- und Verschönerungsverein Hochneukirchen-Gschaidt betrieben. Die sogenannte Mühlenloipe ist schneesicher, insgesamt rund 8 Kilometer lang und auch für Anfänger geeignet. Ihre Bezeichnung hat die Loipe, weil entlang der Spur früher etliche Mühlen in dem Tal betrieben wurden. Die Benutzung der Strecke ist gebührenfrei, wer möchte, kann allerdings eine freiwillige Spende hinterlassen.

Nähere Informationen erhalten Sie hier:


Panoramaloipe in Rohr im Gebirge

Der Ausgangspunkt der Loipe befindet sich in der Ortsmitte von Rohr im Gebirge, circa 100 Meter westlich des Parkplatzes bei der Raiffeisenbank oder man steigt beim Gasthof Furtner in die Strecke ein. Auf rund 10 Kilometern führt die Panoramaloipe in zwei Schleifen durch die verschneite Landschaft. Anfänger wie Fortgeschrittene können sich hier sportlich betätigen.

Nähere Informationen erhalten Sie hier:


Tipp: W er selbst nicht über Langlaufskis verfügt und diese Sportart gerne einmal ausprobieren möchte, der kann sich bei einem Verleih in Wien oder direkt vor Ort die entsprechende Ausrüstung ausborgen.

Eine Übersicht über die aktuelle Schneelage für die Loipen der Wiener Alpen finden Sie hier: www.wieneralpen.at/loipenbericht

Wenn die Schneedecke in Wien rund 20 Zentimeter hoch ist, zieht auch die Stadt Wien (MA 51) offizielle und gratis nutzbare Loipenspuren. Unter anderem kann man dann die Langlaufloipe Cobenzl, im Schwarzenbergpark, am Wienerberg, bei den Steinhofgründen und am Pappelteich im Maurer Wald benutzen. Geübtere Langläufer ziehen bei ausreichend Schneelage gerne auch einmal ihre eigenen Spuren, beispielsweise auf der Prater Hauptallee.