Spanien von

Herzogin von Alba ist tot

"Rebellische Aristokratin" starb im Alter von 88 Jahren im Kreis ihrer Familie

Die Herzogin von Alba, die Chefin des bedeutendsten spanischen Adelshauses, ist tot. Dies gab der Bürgermeister von Sevilla, Juan Ignacio Zoido, am Donnerstag in der andalusischen Metropole bekannt.

THEMEN:

Die Adlige Cayetana Fitz James Stuart starb in Sevilla in ihrem Palast von Duenas im Alter von 88 Jahren im Kreise ihrer Angehörigen.

Die Herzogin war am Montag wegen Herz- und Atembeschwerden in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Als sich keine Besserung abzeichnete, ließ sie sich einen Tag später auf eigenen Wunsch in ihren Palast zurückbringen, hieß es.

Die Herzogin war eine der reichsten Frauen Spaniens. Sie besaß neben mehreren Adelstiteln zahlreiche Ländereien, Paläste und Kunstwerke. Da sie sich gerne über Konventionen hinwegsetzte, galt sie als eine "rebellische Aristokratin".

Im Oktober 2011 heiratete sie - gegen den Willen ihrer Kinder - mit 85 Jahren den 25 Jahre jüngeren Beamten Alfonso Diez, der sich bis zum Schluss aufopferungsvoll um seine Ehefrau kümmerte.

Kommentare

strizzi1949

Ich finde es toll, dass die sich absolut nix geschi...n hat, was die Aderen denken! Sie hat gemacht, was sie für richtig hielt! Und - sie hat es nicht zugelassen, dass man an ihr herumschnipselt, was allerdings bei ihrem Aussehen nicht unvorteilhaft gewesen wäre! Aber, ihr war das wurscht! Meinen Respekt, im Nachhinein, für diese Haltung!

Der Mensch stammt vom Affen ab, hier der Beweis....

Sieht aus wie der Grinch. Ausdrucken und an die Kellertür hängen, da laufen einem die Ratten davon...

Seite 1 von 1