Doch kein Polit-Abschied? von

Arbeitet Pilz bald
wieder für die Grünen?

Werner Kogler soll ihm ein Angbot gemacht haben - Pilz dementiert Gespräche, denkt aber an Wien 2020

Pilz Kogler © Bild: APA/Neubauer

War das eindeutige Ergebnis für die Liste Jetzt bei der Nationalratswahl doch nicht das endgültige Politik-Aus für Peter Pilz? Angeblich soll es bereits Gespräch zwischen Pilz und Grünen-Chef Werner Kogler gegeben haben. Pilz dementiert - denkt aber an Wien 2020.

THEMEN:

Bereits vor der Wahl gab es Gerüchte über eine mögliche Kooperation zwischen der Liste Jetzt und den Grünen. Daraus wurde bekanntlich nichts und so kämpfte jeder für sich. Das Ergebnis hätte unterschiedlicher nicht sein können: Die Grünen schafften ihr historisch bestes Ergebnis bei einer Nationalratswahl und zogen fulminant wieder ins Parlament ein. Peter Pilz musste sich mit seiner Liste jedoch daraus verabschieden. Die Vier-Prozent-Hürde schaffte er nicht nur knapp nicht.

"Schon wieder ganz grün"

Pilz gratulierte seinem Kontrahenten und früheren Parteifreund Kogler in einem Wahlgespräch live im TV. Außerdem wolle er nun Journalist werden, so Pilz. Doch gibt es doch noch eine Chance für den "Aufdecker der Nation" politisch aktiv zu bleiben? Wie "kurier.at" berichtet, soll Pilz mit Kogler schon während der TV-Duelle Gespräche über eine mögliche Kooperation geführt haben. Es sei "spürbar" gewesen, "dass sich die beiden Ex-Parteikollegen schon wieder ganz grün sind", so der Bericht.

Ball bei Pilz

Auch im Interview mit dem Medium sagte der Grünen-Chef, dass es Gespräche gegeben habe und man überlegt habe, wie eine Kooperation zwischen den Grünen und Pilz aussehen könnte. Die Gespräche seien auch gut gewesen, so Kogler, nun liege der Ball bei Pilz, der entscheiden müsse, ob er Journalist sein wolle.

Pilz dementiert Gespräche - deutet aber Antreten in Wien an

Peter Pilz dementiert indes die Kooperationsgespräche mit Kogler. "Ich wäre gerne bei diesen Gesprächen dabei gewesen", spottete er. Dafür deutete Pilz ein Antreten bei der Wiener Gemeinderatswahl 2020 an. "Und Wien. Das wird die nächste große Richtungsentscheidung. Und unsere nächste Chance", schrieb der einstige Grüne auf Facebook. Ein Antreten Pilz' bzw. dessen Weggefährten Wolfgang Zinggl könnte für die Grünen unangenehm werden, würden beide wohl ihren Fokus auf den Hochhaus-Streit am Heumarkt legen, einem wunden Punkt der in Wien gemeinsam mit der SPÖ regierenden Ökopartei. Auch in der Spendencausa um Christoph Chorherr könnte Pilz zündeln.