Peter Pilz

Die große Abrechnung

"Meine Partei hat mir eine Entscheidung abgenommen" - Wie geht es weiter mit Pilz?

Peter Pilz - Die große Abrechnung © Bild: News

Kommt die Liste Pilz? Wie reagiert er auf den Rauswurf bei den Grünen? News sprach mit dem Aufdecker Peter Pilz.

THEMEN:

Nachdem er für den vierten Listenplatz nicht genug Stimmen erhielt, kündigte der "Aufdecker der Nation", Peter Pilz seinen Rückzug an. Nach 31 Jahren als Mandatar haben die grünen Parteitagsdelegierten ihm damit die Quittung dafür präsentiert, dass er eine Ein-Mann-Show als Aufdecker der Nation betrieb, beständig querschoss und von den Grünen einen Kurswechsel verlangte.

Mit News sprach er über den Rauswurf, die Gerüchte um eine Liste Pilz und Selbstmobilisierung.

»Will nicht in einem Klub sitzen, in dem die Nasenringe der Abgeordneten sichtbar sind«
© Video: News

Wie haben Sie auf den Rauswurf reagiert, Herr Pilz? Mit tiefer, persönlicher Überraschung.
Es sei ihm eine Entscheidung von der Partei abgenommen worden, so Pilz und rechnet mit den Grünen ab.

Liste Peter Pilz?

© Video: News

Offiziell allerdings will der langjährige Grünen-Abgeordnete nicht bestätigen, dass er mit einer eigenen Liste bei den kommenden Nationalratswahlen antritt. "Noch beschäftige ich mich mit dem Eurofighter-U-Ausschuss." Und dieses Thema bedarf noch viel Arbeit. Wenn diese abgeschlossen ist, gehe es "den Herrschaften an den Kragen", so Pilz.

Was jetzt, Herr Pilz?

© Video: News

Peter Pilz legt nun einen eigenen Ordner an, in dem er sämtliche Mails abspeichert, die vor allem einen Grundtenor haben: "Wir möchten uns an etwas Neuem beteiligen". Es gäbe eine große Sehnsucht nach etwas Neuem, die Pilz selbst völlig unterschätzt hat.

Das gesamte Interview mit Peter Pilz lesen Sie im News 26/17

Kommentare

Herr Pilz ist ein guter Showman . Bei all seinen "Aufdeckungen" ist
aber noch nie etwas herausgekommen. Die Politmafia rund um den Eurofigtherdeal laufen immer noch frei herum. Als Vorstandsmitglied bei RAPID , hat er bisher nicht viel über die 4 Millionen Sponsorgeld berichtet. Da schlägt anscheinend sein grünes Rapid Herz etwas anders.

I.Herr Pilz, es wäre Verrat an 31 Jahren politischer Arbeit, wenn Sie jetzt alles hinwürfen, nur weil Sie politische Bloßfüßige von Ihrem Listenplatz verdrängt haben.
Noch viel bedeutsamer wäre es aber, dass Sie Hunderttausenden die einzige Möglichkeit nähmen, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, weil Sie für sie der einzige Politiker sind, der es wert wäre, ihm ihre Stimme zu geben.

II. Sind das die Karrieristen, die es auch bei den Grünen, die einmal Ihre Partei war und die es dort offenbar auch schon haufenweis gibt, wirklich wert, dass Sie alle jene enttäuschen, für die Sie der einzige politische Hoffnungsträger Österreichs sind? Das sollten Gründe genug sein, dass Sie Ihren 3. Lebensabschnitt darin sehen, sich in Ihrer polit. Arbeit nicht von Kleinkrämern behindern zu las

Na Servus, wenn sich die Grünen jetzt selbst exekutieren alle, was wir denn dann die Griechische Olive, die Vassila-Kuh machen, in Griechenland ( hoffentlich ! ) wieder Oliven rundlutschen ?

Seine "Eurofighter- Stichelein" sind schon krankhaft. Sollte sich vielleicht mal therapieren lassen?! Es gibt so viele andere Probleme in Österreich. Außerdem, wer von uns hat nicht schon des öftern etwas überteuertes gekauft, ist eben so. Sollte man sich eben gründlich vorher überlegen und nicht nachher (bzw. Jahre später) jammern und sich aus dem Kaufvertrag herauswinden versuchen!! Lachnummer!!

Seite 1 von 1