News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: imago images/Cover-Images

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Wolfgang Joop wurde als Kind verprügelt

Modeschöpfer Wolfgang Joop hatte erst jahrelang keinen Kontakt zu seinem Vater - und machte dann nach dessen Rückkehr nach dem Zweiten Weltkrieg Erfahrungen mit Gewalt. Der Mann sei ihm zuerst fremd gewesen, erzählte der 75-Jährige in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz (Donnerstag).

"Ich hatte ein Foto gesehen von einem gut aussehenden, blonden jungen Mann halt - und zur Tür herein kam ein kahl Geschorener, Eingefallener, wie ein Geist", erinnerte er sich an die Szene, bei der er acht Jahre alt war.

© APA/HANS PUNZ

"Dann rief er nach mir am nächsten Tag, und ich dachte, wieso, du bist fremd, ich kenne dich nicht, du hast dich nicht vorgestellt - ich komme nicht", erinnerte sich der gebürtige Potsdamer. Erst am Abend sei der Bub wieder ins Haus gekommen. "Da hat er mich geschnappt und hat mich über den Klavierstuhl gelegt und mit dem Gardinenstock so lange verprügelt, bis er brach. Und als der Stock brach, brach er in Tränen aus und sagte zu mir die schreckliche Frage: Soll ich wieder gehen? Und ich sagte: 'Ja.' Und da brach er zusammen."

Sein Vater, der während der NS-Zeit als Theaterkritiker gearbeitet hatte, war laut Joop insgesamt sieben Jahre lang in amerikanischer und später russischer Gefangenschaft. Joop hatte zu Beginn seines Gesprächs mit Lanz erklärt, dass Kreativität aus Konflikten entstehe. Als Kreativitätsimpuls wollte er die Gewalterfahrung aber nicht verstanden wissen.

Miley Cyrus wäre ideal für "Kuck mal, wer da spricht!"

Schauspielerin Kirstie Alley würde gerne mit John Travolta (65) eine weitere Fortsetzung des Films "Kuck mal, wer da spricht!" drehen. Das sagte die 69-Jährige am Donnerstag im US-Fernsehprogramm "People Now". In der Rolle ihrer mittlerweile erwachsenen Filmtochter sähe sie am liebsten Miley Cyrus (27). Allerdings sei diese wunderschön und könnte ihr und Travolta die Show stehlen.

© 2020 Getty Images

"Wenn unsere Kinder hässlich wären, würden John und ich besser aussehen - und wir wären die Stars", scherzte die Schauspielerin

In der US-amerikanischen Komödie "Kuck mal, wer da spricht!" aus dem Jahr 1989 spielt Kirstie Alley die schwangere Mollie, die während einer Taxifahrt ihre Wehen bekommt. Der Fahrer James (John Travolta) hilft ihr nicht nur bei der Geburt, sondern wird auch zum Babysitter. Am Ende werden Mollie und James ein Paar und bekommen eine gemeinsame Tochter namens Julie. Der Film war ein voller Erfolg und erhielt mit "Kuck mal, wer da spricht 2" (1990) und "Kuck mal, wer da jetzt spricht" (1993) zwei Fortsetzungen.

Anna Kurnikowa und Enrique Iglesias zeigten erste Baby-Fotos

Ihr "Sonnenschein" ist da: Die frühere russische Tennisspielerin Anna Kurnikowa (38) und der spanische Sänger Enrique Iglesias (44) haben erstmals Fotos von ihrem dritten Kind veröffentlicht. Auf Instagram posteten die beiden am Donnerstag (Ortszeit) mehrere Fotos von sich mit einem neugeborenen Baby.

"Mein Sonnenschein" und das Datum 30. Jänner 2020 schrieb Iglesias zu einem Bild von ihm mit Mundschutz und Krankenhaus-Kleidung, auf dem er das Baby in seinen Händen hält. Dieselben Angaben machte auch die Mutter zu zwei Fotos auf Instagram, mehr Details wurden aber nicht bekannt. Seit Dezember 2017 sind sie Eltern der Zwillinge Lucy und Nicholas.

Pele äußerte sich zu seinem Gesundheitszustand

Das brasilianische Fußballidol Pele hat sich nach Äußerungen seines Sohnes zu einer angeblichen Depression beschwichtigend zu seinem Gesundheitszustand geäußert. "Danke für eure Gebete und keine Sorge. Mir geht es gut. Ich werde dieses Jahr 80", schrieb Pele in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung. Er habe "gute Tage und schlechte Tage, was normal ist für Leute in meinem Alter".

© AFP or licensors

Sein Sohn Edinho hatte in einem Interview Anfang der Woche gesagt, sein Vater sei "ziemlich gebrechlich", verlasse kaum noch das Haus und leide an einer "Art Depression". Pele betonte dagegen in seiner Erklärung, er verpasse keine der "Verpflichtungen meines sehr vollen Terminkalenders" und versuche, seine körperlichen Einschränkungen "so gut wie möglich zu akzeptieren". Pele ist seit einer Hüftoperation auf einen Rollator angewiesen.

Als einziger Spieler gewann Pele drei Fußball-Weltmeisterschaften (1958, 1962 und 1970). Der einstige Stürmer mit dem bürgerlichem Namen Edson Arantes do Nascimento gilt als einer der größten Fußballer aller Zeiten.

Jeff Bezos kauft Villa in Hollywood

Der Gründer und Chef des Internetkonzerns Amazon hat sich einem Medienbericht zufolge in Beverly Hills für 165 Millionen US-Dollar (151 Millionen Euro) ein Luxusanwesen gekauft. Das "Wall Street Journal" berichtete am Mittwoch (Ortszeit), Jeff Bezos habe das rund 36 000 Quadratmeter große Anwesen vom Medienunternehmer David Geffen erworben.

Dieser hatte die Villa im Raum Los Angeles 1990 für 47,5 Millionen Dollar erworben, wie die Zeitung weiter berichtete. Das Anwesen war demnach ursprünglich in den 1930er-Jahren für den Filmmogul Jack Warner gebaut worden. Die Stadt Beverly Hills im Bundesstaat Kalifornien liegt in der Nähe von Hollywood und ist ein bei Filmstars und Celebrities beliebter Wohnort.

Kein Online-Dating mit Elyas

Schauspieler Elyas M'Barek (37) hält nichts von Online-Dating. "Mir schreiben mehr Menschen, als ich je antworten könnte", sagte er der "Abendzeitung" (Donnerstag) in München.

© imago/Future Image

Das sei das Problem der Berühmtheit, weswegen er lieber im echten Leben Menschen treffe und "auf Augenhöhe Kontakt aufnehmen" wolle. "Aber man muss sich wirklich keine Sorgen um mich machen", sagt er.

Tipps von Luke Evans

Für Schauspieler Luke Evans (40, "Die Schöne und das Biest") ist nach eigenen Angaben ein schlecht geschnittener Anzug die schlimmste Modesünde. Die wichtigste Regel sei: "Sei dir sicher, dass dein Anzug richtig sitzt. Und zwar richtig gut. Wenn man eine gute Figur hat, sollte der Anzug das auch abbilden", sagte Evans der Männerzeitschrift "GQ".

© imago images/ZUMA Press

Der Brite trägt auch privat gerne Anzug und gibt Styling-Tipps: "Ein gut geschnittener Zweireiher ist der maskulinste Anzug, den ein Mann tragen kann." Den ziehe er auch oft an. Evans nennt sich aber auch "experimentierfreudig". Er breche mit Einstecktüchern, Broschen oder Rollkragen gerne den klassischen Look.

Julie Walters feiert ihren 70er

Harry-Potter-Fans schlossen die warmherzige Molly Weasley, die Mutter von Harrys bestem Freund Ron, schnell ins Herz. So wurde Julie Walters auch beim jüngeren Publikum weltweit bekannt. Von den Dreharbeiten erholt sich Julie Walters auf einer Biofarm in Südengland, die ihr Mann managt. Am 22. Februar wird Julie Walters nun 70 Jahre alt.

© imago/Landmark Media

Sie bemerkt inzwischen ihr Alter. Als sie die zehnteilige Serie "Indian Summer" über die indische Unabhängigkeit drehte, reiste Julie Walters eine Woche früher an, um sich an das Klima zu gewöhnen. Auch ihre Zeilen zu lernen, werde schwierig: "Ich muss jetzt Dinge im Voraus lernen", sagte sie "Saga", "was ich noch nie in meinem Leben machen musste."

William und Kate besuchen im März erstmals Irland

Der britische Prinz William und seine Frau Kate werden im März erstmals Irland besuchen. Der Besuch erfolge auf Bitte des britischen Außenministeriums und werde zwischen dem 3. und 5. März stattfinden, teilte der Kensington-Palast am Dienstag mit.

Der Besuch erfolgt zu einem wichtigen Zeitpunkt in den Beziehungen zwischen Großbritannien und dem EU-Mitglied Irland: Großbritannien hat die EU am 31. Januar verlassen, in Nordirland wurde die politische Blockade nach drei Jahren durch Bildung einer neuen Regionalregierung überwunden, und in Irland errang die republikanische Sinn-Fein-Partei, die ein vereintes Irland mit dem zu Großbritannien gehörenden Nordirland anstrebt, einen historischen Wahlerfolg.

Royale Besuche in Irland waren lange Zeit undenkbar. Seit dem Besuch von König George V. im Jahr 1911 reiste jahrzehntelang kein britischer Monarch dorthin. Die Unabhängigkeit Irlands von Großbritannien erfolgte 1922. Seit einem historischen Besuch von Queen Elizabeth II. im Jahr 2011 reisten Vertreter der britischen Königsfamilie dann aber mehrfach nach Irland, dem einzigen Staat, mit dem das Vereinigte Königreich eine Landgrenze teilt.

Die Sinn Fein war der einstige politische Flügel der irischen Untergrundarmee IRA, die gewaltsam ein Ende der britischen Herrschaft in Nordirland erreichen wollte. 1979 ermordete die IRA Prinz Williams Urgroßonkel Louis Mountbatten, der als Mentor von Williams Vater Prinz Charles galt. William nannte seinen zweiten Sohn Louis.

TV-Star Christina Hecke: "Ich liebe eine Frau"

Schauspielerin Christina Hecke ("Kommissar Dupin") hat erstmals öffentlich über die Ehe mit ihrer Frau gesprochen. "Wir kennen uns seit acht Jahren und sind seit zwei Jahren verheiratet", sagte die 40-Jährige der "Bild"-Zeitung (Donnerstag). Zuvor hatte sie ihre Beziehung lange geheim gehalten. Das sei nun vorbei: "Ich kann kein ehrliches Leben führen, wenn ich an einer Stelle immer lüge."

Weiter sagte die Schauspielerin: "Ich habe mich nicht für ein Coming-out, sondern für die Wahrheit meiner Liebes-Beziehung entschieden. Ich liebe eine Frau, na und? Ich wollte die Liebe zu meiner Frau nicht länger verschweigen."

Mark Ruffalo will in "Parasite"-Serie mitspielen

US-Schauspieler Mark Ruffalo ("Hulk") würde sich über eine Rolle in der Serien-Adaption der oscargekrönten koreanischen Satire "Parasite" freuen. "Es ist ein toller Film. Es wäre eine Ehre, da mitzuspielen", sagte der 52-Jährige dem US-Promiportal "TMZ".

Regisseur Bong Joon Ho hatte bei der Oscar-Preisverleihung verraten, dass er zurzeit an einer Serie arbeite. "Wir sind noch in einer sehr frühen Phase", sagte der 50-Jährige dem Fernsehsender Extra auf dem roten Teppich

Max Raabe muss Lieder kürzen

Der deutsche Sänger Max Raabe (57) singt einige seiner Lieder aus politisch-gesellschaftlichen Gründen nicht mehr. Stücke, die er früher mit großer Lässigkeit vorgetragen habe, gingen heute so nicht mehr, sagte Raabe bei der dpa-Chefredaktionskonferenz. "Da ist MeToo-Alarm in einigen Stücken." Textzeilen wie "Ja und Nein, das kann dasselbe sein" könne man heute einfach nicht mehr aufführen.

© imago images

Raabe wurde mit einem Repertoire aus Schlagern der 1920er- und 30er-Jahre und eigenen Titeln im Stil dieser Zeit bekannt. Während seines Gesangsstudiums in Berlin hat er 1986 mit Freunden von der Musikhochschule das Palast Orchester gegründet, das sich in den Folgejahren von einem Geheimtipp zum international anerkannten Show-Event entwickelte.

Tochter von "The Rock" will Wrestlerin werden

Die Tochter von Schauspieler und Wrestling-Superstar Dwayne Johnson ("Fast & Furious") möchte in die Fußstapfen ihres Vaters treten und Profi-Wrestlerin werden. "Ich bin demütig, dankbar und bereit zu arbeiten", schrieb die 18 Jahre alte Simone Johnsons am Montag (Ortszeit) bei Instagram.

Dwayne Johnson, berühmt geworden als "The Rock", zeigte sich verzückt: "So stolz. Lebe deinen Traum. An die Arbeit", schrieb der 47-Jährige ebenfalls auf Instagram. Laut Veranstalter World Wrestling Entertainment (WWE) hat die Tochter des Schauspielers bereits ihr Training im WWE Performance Center in Orlando, Florida begonnen. Sie sei auf dem Weg, der erste WWE-Wrestling-Superstar in der vierten Generation zu werden. Nicht nur ihr Vater war Wrestler, sondern auch ihr Großvater Rocky Johnson und ihr Urgroßvater Peter Maivia.

Sarah Kuttner liebt Trash-TV

Die deutsche Moderatorin und Autorin Sarah Kuttner (41) kann von Realityshows und Trash-TV gar nicht genug bekommen. "Je schlimmer, desto besser!", sagte die Berlinerin im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. "Ich mag 'Der Bachelor', 'Bachelor in Paradise', 'Love Island', 'Paradise Hotel'. Ich mag 'Germany's next Topmodel', 'Dschungelcamp', 'Big Brother', 'Promi Big Brother'".

© imago images/Hartenfelser

"Das ist mein Yoga, ohne Scheiß! Ich setze mich hin, das kommt, mein Kopf geht aus, und es ist, als wenn so'n Scheiße-Zug durch den Kopf fährt und alles mitnimmt. Ich liebe das wirklich sehr", so Kuttner, die 2019 ihren vierten Roman "Kurt" herausbrachte. Sie habe für sich auch schon analysiert, woher ihre Vorliebe kommt. "Das ist mein krasses Interesse an Psychologie. Das ist zwar nicht so fair Menschen gegenüber, aber ich sehe den Leuten ganz oft an, wie's denen geht. An deren Verhalten kann ich ungefähr einschätzen, was die für eine Kindheit hatten. Ich gucke gerne hin, wenn Leute nur sie selbst sind. Mich interessiert das fast auf so eine wissenschaftliche Art und Weise. Die guten Sachen hole ich mir in den Mediatheken."

Andrea Berg sagt Konzert ab

Der Sturm hat Andrea Berg und ihren Fans einen Strich durch die Rechnung gemacht. Am Sonntagabend hätte der Schlagerstar in der OWL-Arena in Halle auftreten sollen. Aufgrund des Sturmtiefs Sabine empfahlen die Behörden allerdings, das Konzert abzusagen. Und das tat Andrea Berg schließlich auch.

Auf Facebook schrieb sie: "Genau wie ihr hatte ich mich bereits riesig auf den heutigen Konzertabend bei Euch in Halle gefreut. Die Sicherheit aller Beteiligten steht aber immer über allem. Deshalb unterstütze ich nach den Wetterprognosen die Entscheidung der Behörden, unser Konzert aufgrund des Orkantiefs Sabine nicht stattfinden zu lassen."

Einige Stunden später machte sie sich noch einmal in Bild vor Ort: "Ich bin nochmal zur Arena gefahren - es war die richtige Entscheidung, das Konzert heute Abend abzusagen. Bitte passt auf euch auf, wo immer ihr gerade unterwegs seid ..."

Fritzi Haberlandt ist genervt von Kommentaren über ihr Aussehen

Fritzi Haberlandt ist genervt von Kommentaren, sie sehe "nicht klassisch schön" oder "ungewöhnlich" aus. "Das nervt mich bis heute", sagt die 44-Jährige der Zeitschrift "Zeit Campus". "Es sollte egal sein, wie man aussieht, ist es aber nicht."

© imago images / Future Image Schauspielerin Fritzi Haberlandt

Als Teenager habe sie sich die Haare abrasiert, um der Sängerin Sinead O'Connor zu ähneln. Das sei aber nicht aufgegangen: "Ich sah leider aus wie ein Junge." Als Schauspielerin habe sie später rote Teppiche gemieden und nicht fotografiert werden wollen, sagte die Schauspielerin. Unterdessen habe sie ihren Frieden damit gemacht, dass solche Pressetermine Teil ihres Jobs seien.

Zu ihrem Aussehen sagte Haberlandt: "Ich bin unverwechselbar und auch deshalb so erfolgreich." Die Schauspielerin ist unter anderem Trägerin des Bayerischen Filmpreises 2000 und des Deutschen Filmpreises 2004. Sie spielte am Hamburger Thalia-Theater, am Wiener Burgtheater und ist derzeit in der TV-Erfolgsserie "Babylon Berlin" zu sehen.

So schön schwanger ist Lena Gercke

Am 12. Jänner postete Lena Gercke auf Facebook ein Foto, auf dem sie mit bereits riesigem Babybauch zu sehen war. Dazu schrieb sie: "1+1=3". Das ist vier Wochen her. Inzwischen dürfte der Babybauch noch um einiges gewachsen sein.

Nun veröffentlichte das Model ein Bild auf Instagram, das sie vor einem wolkenverhangenen Himmel, bekleidet mit einem knappen Top, einem Rock und Stiefeln, zeigt. Das Foto kommentierte Lena mit "Grey outside but we're smiling inside".

Pamela Anderson gesteht großen Fehler ein

Das Eheglück hielt nicht lange. Anfang Jänner gaben sich Pamela Anderson und der Produzent Jon Peters das Ja-Wort. Wie die "Baywatch"-Darstellerin nun einem Insider von "Page Six" berichtet, bereute sie diese Entscheidung bereits nach eineinhalb Tagen. Sie konnte sich nicht des Eindrucks erwehren, dass ihr frisch angetrauter Gatte sie zu kontrollieren versuchte. Ihr zufolge haderte er damit, dass Pamela finanziell unabhängig bleiben wollte.

© imago images/Manfred Siebinger

Also machten die beiden kurzen Prozess und trennten sich wieder voneinander. Das war übrigens nicht das erste Mal, dass Pamela und der heute 74-Jährige diesen Prozess durchliefen. Vor 30 Jahren waren die beiden schon einmal ein Paar. Auch damals klappte es - offensichtlich - nicht. Tja, manche Sachen sollte man halt nicht wiederholen.

Auf Haus-Tour mit den Geissens

Carmen und Robert Geiss sind viel unterwegs. Besonders wohl fühlen sie sich aber in ihrer "bescheidenen Hütte" im französischen Valberg. Dort haben sie sich eine urige Hütte eingerichtet, die praktischerweise nur eineinviertel Stunden von Monaco entfernt ist. "Mit dem Helikopter sind es gerade mal zwölf, dreizehn Minuten", sagt Robert Geiss. Ob es im Urlaub schließlich nach Nizza oder doch nach Valberg geht, das dürfen laut Carmen und Robert meist die Kinder entscheiden.