Shitstorm von

Heidi Klum: Auf Tom Kaulitz
folgt ein Ekel-Video

Urlaubsvideo sorgt für Wirbel

Shitstorm - Heidi Klum: Auf Tom Kaulitz
folgt ein Ekel-Video © Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/Christopher Polk

Ganz ungeniert und ganz öffentlich küssen sich Model Heidi Klum (44) und „Tokio Hotel“-Star Tom Kaulitz (28) in Los Angeles. Diese Fotos gingen in den vergangen Tagen um die Welt – und sorgten für mächtige Aufregung. Nun hat Heidi noch einen draufgelegt. Und mit einem fragwürdigen Video unter ihren rund 4,4 Millionen Instagram-Abonnenten einen wahren Shitstorm losgetreten.

Heidi Klum ist derzeit mit ihrer Familie in Japan und China unterwegs. Während sie zuerst noch schöne Aufnahmen der Kirschblüte oder von ihren Kids beim Bootsausflug postet, sorgt ein darauffolgendes Video für Diskussionen. Darin zu sehen: Lebendige Skorpione, gespießt auf Holzstäbchen.

#cherrybloossms in Tokyo .... 𯸸❤️

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Dazu schreibt sie: "Mag irgendjemand Skorpione haben? Wow, habe so etwas noch nie zuvor gesehen. Es ist eine andere Kultur, von der ich nicht viel weiß." In den Kommentaren geht es heftig zur Sache.

In vielen Kommentaren wird der Model-Mama vorgeworfen, Tierquälerei mit diesem Posting zu verharmlosen, sie wird dafür heftig angegriffen: "Ekelhaftes Posting mit einem dummen Kommentar, das zeigt, dass du nicht Empathisch bist.

Die Fans sind "not amused"

Aufmerksamkeit suchen ohne Rücksicht. Krank!" Oder: "Bei deinem Vermögen hättest du alle kaufen und retten können!!", "Die leben ja noch. Das ist so traurig." "Traurig zu sehen, dass ein Star, der die Macht hat an viele Menschen eine Message zu schicken, nichts besseres zu sagen hat als "Wer will Skorpion"? Als ob das normal wäre, lebendige Tiere aufzuspießen um sie leiden zu lassen."

Heidi Klum nimmt es gelassen


Das Video hat inzwischen kapp 547.000 Aufrufe und wurde von Heidi nicht entfernt. Sie scheint die Kritik gelassen zu nehmen und das Leben im Moment in vollen Zügen zu genießen...