Ende der Semesterferien: Urlauberschicht- wechsel führte zu Staus in Westösterreich!

Ferienende in Oberösterreich, Steiermark & Bayern

Ende der Semesterferien: Urlauberschicht- wechsel führte zu Staus in Westösterreich!

Der Urlauberschichtwechsel hat am Samstagvormittag zu Staus und Verkehrsbehinderungen auf einigen Straßen Westösterreichs und in Bayern geführt. In Vorarlberg kam der Verkehr auf der Rheintalautobahn (A14) vor dem Pfänder Tunnel in beide Richtungen zum Stillstand, auf der Inntalautobahn (A12) kam es unter anderem zu einem fünf Kilometer langen Rückstau vor der Ausfahrt ins Zillertal.

Die Semesterferien enden an diesem Wochenende in Oberösterreich und der Steiermark sowie unter anderem auch in den deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg. Durch "Heimkehrer", Tagesausflügler und Urlauber, die nicht an Ferientermine gebunden sind, seien die Transitrouten und Zu- und Abfahrten in den Skiregionen laut ÖAMTC gleichermaßen stark belastet gewesen.

Bereits gegen neun Uhr kamen die Kolonnen auf der Rheintal Autobahn (A14) vor dem Pfänder Tunnel in beiden Richtungen zum Stillstand. Richtung Feldkirch reichte der Stau bis auf deutsches Gebiet zurück. Auf der Strecke über den Fernpaß (B179) wurden vor dem Lermooser Tunnel Richtung Reutte sowie vor dem Grenztunnel bei Füssen Richtung Österreich die Autofahrer nur blockweise abgefertigt. Im Zillertal (B169) kamen die Verkehrsteilnehmer abschnittsweise nur im Schritttempo vorwärts. Ebenso überlastet war die B173 zwischen Kufstein und Söll.

In Bayern machte sich vor allem die Rückreise stark bemerkbar. Auf der Autobahn zwischen Salzburg und München (A8) war der Abschnitt Irschenberg - Holzkirchen Richtung München komplett überlastet. Es staute sich über zwölf Kilometer Länge.

Verkehrsüberlastung auf Tauernautobahn
Zähflüssigen Verkehr und abschnittsweise Staus gab es laut Exekutive auch auf der Tauernautobahn und auf der Pinzgauer Straße B311 in Salzburg. Auf der A10 kam die Fahrzeugkolonne zwischen dem Knoten Bischofshofen im Pongau und Salzburg-West in beiden Richtungen immer wieder zum Stillstand. "Stop and Go" mussten auch die Autofahrer auf der B311 zwischen Lofer und Saalfelden im Pinzgau in Kauf nehmen.

"Unfälle sind bisher noch keine passiert", sagte am Samstagvormittag ein Sprecher der Autobahnpolizeiinspektion Anif. Zu Verkehrsbehinderungen sei es auch auf der Westautobahn A1 bei der Ausfahrt zum Salzburger Ausstellungszentrum gekommen. (apa)