News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: imago images/Future Image

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

"Manchmal will man einfach nur Sarah sein"

Sarah Lombardi sieht andauernde Gerüchte über ihr Privatleben mit gemischten Gefühlen. "Es ist natürlich schon schön, wenn man weiß, dass sich viele Menschen für einen interessieren", sagte sie in Berlin. Aber: "Manchmal will man einfach nur Sarah sein. Ich bin nicht immer nur die, die in der Öffentlichkeit steht. Ich bin halt einfach auch Sarah."

© imago images/Hartenfelser

Nach der Trennung von ihrem Ex-Freund Roberto Ostuni Ende 2019 gab es immer wieder Gerüchte um einen neuen Partner. "Ich habe gelernt, gewisse Dinge privat zu behalten und fahre damit ganz gut", erklärte die 27-Jährige.

In den vergangenen Monaten zeigte sich die Kölnerin häufig mit ihrem Tanzpartner aus der Show "Dancing on Ice", Joti Polizoakis, in der Öffentlichkeit. Lombardi nennt ihn ihren "besten Freund". "Klar wird darüber dann immer spekuliert. Aber darüber macht man sich irgendwann keine Gedanken mehr."

Dafür hat Channing Tatum wenig Verständnis

Channing Tatum ist immer wieder überrascht über das Interesse an seinem Liebesleben. "Finde ich es besorgniserregend, wenn die Leute sich um mein Privatleben Gedanken machen? Ja! Verstehe ich es total, wenn Leute vor ihrem eigenen Privatleben flüchten wollen und sich lieber um andere kümmern? Ich weiß es nicht", sagte der 39-Jährige.

© imago/Landmark Media

In den vergangenen Wochen hatten US-Medien über das Ende der Beziehung zu Sängerin Jessie J und eine neue Liebe berichtet. Der Hollywood-Star hat die Meldungen bisher nicht kommentiert. "Es gehört einfach dazu. Die Vorteile meines Jobs überwiegen dennoch", sagte er im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Er habe viel durch solche Erfahrungen gelernt. "Du musst einfach im Auge des Sturms die Ruhe bewahren, egal was die Leute sagen. Es darf nicht dein Leben kontrollieren."

Single sein für Becker kein Makel

Barbara Becker, Designerin, Schauspielerin und Ex-Frau von Tennislegende Boris Becker, kann einem Leben ohne feste Paarbeziehung etwas abgewinnen. "Ich empfinde Alleinsein nicht als Makel", sagte Becker am Mittwochabend am Rande der Berliner Modewoche. Sie wolle nicht von ihrer jüngsten Trennung sprechen, nur so viel: "Wir sind in Frieden auseinandergegangen."

Anfang Jänner hatten Medien berichtet, dass sich Becker nach drei Jahren von ihrem Freund, einem Argentinier, getrennt habe. Für dieses Jahr habe sie sich vorgenommen, vor allem für ihre Kinder da zu sein und mehr mit ihnen zu unternehmen, sagte Becker. Aus der Ehe mit Boris Becker hat sie die Söhne Noah und Elias.

Vater von Dwayne Johnson gestorben

Der Vater von Action-Star Dwayne Johnson ("Fast & Furious"), der Ex-Profi-Wrestler Rocky Johnson, ist im Alter von 75 gestorben. Das teilte das Medienunternehmen World Wrestling Entertainment (WWE) am Donnerstag (Ortszeit) auf Twitter mit, ohne Details oder die Todesursache des Kanadiers zu nennen.

Dwayne Johnson
© 2014 Getty Images/Christopher Polk

Rocky "Soulman" Johnson, wie er sich während seiner aktiven Wrestler-Karriere nannte, wurde 1944 in Kanada geboren. Sein größter Erfolg war laut WWE der Sieg bei der "World Tag Team Championship" 1983 im ersten afroamerikanischen Team.

Posts seines Sohns Dwayne Johnson (47), als "The Rock" bekannt, lassen auf ein enges Verhältnis zu seinem Vater schließen. Zum Vatertag veröffentlichte er etwa ein altes Foto von sich und seinem Vater auf Instagram, darunter schrieb er: "Du hast du mich zu dem gemacht, der ich heute bin." Eine öffentliche Reaktion auf den Tod seines Vater gab es von Dwayne Johnson zunächst nicht.

Joop vermisst Humor in der Mode

Designer Wolfgang Joop (75) vermisst Humor in der Modebranche. "Es ist ja alles so unlustig, diese Pradas und diese Diors." Das sei nicht mehr das, was ihn in den 1970ern dazu verführt habe, Mode zu machen. "Ich bin ja aus der Zeit, wo Mode noch Spaß machte."

Wolfgang Joop - Dresscode
© imago/Reiner Zensen

Auf der Berliner Modewoche stellte Joop zweimal neue Entwürfe vor. Zum einen für das Unternehmen van Laack, zum anderen seine Kollektion "Looks by Wolfgang Joop". Dafür setze er "auf ein großes Maß an Individualität", sagte der Potsdamer Designer.

Vor einigen Wochen hatte er sich bei einem Sturz den Knöchel gebrochen. Er habe Gott sei Dank eine "sehr jugendliche Heilkapazität". "Sonst würde ich jetzt nicht hier stehen", sagte Joop. Nach zwei Operationen könne er nun wieder laufen wie vorher. Er ist auch Maler, bildender Künstler und Autor.

Hugh Grant verteidigt Prinz Harry

Der britische Schauspieler Hugh Grant äußert Verständnis für Entscheidung von Prinz Harry, von seinen royalen Pflichten zurückzutreten. "Ich glaube, als Mann ist es sein Job, seine Familie zu beschützen. Deswegen bin ich auf seiner Seite", sagte Grant (59) in der Radioshow von Andy Cohen am Mittwoch.

Hugh Grant
© Getty Images/AFP/Ben Stansall

Seit Prinz Harry mit Schauspielerin Meghan Markle liiert ist, steht sie unter Dauerbeobachtung britischer Medien. "Die Boulevardmedien haben seine Mutter ermordet, jetzt zerfetzen sie seine Frau", sagte Grant. Prinzessin Diana, Harrys Mutter, starb 1997 in Paris bei einem Autounfall, sie wurde damals von Paparazzi verfolgt.

Darauf legt Hunziker bei der Erziehung wert

Michelle Hunziker versucht ihre drei Töchter zur Unabhängigkeit zu erziehen. Diese sei das Wichtigste im Leben - "vor allem finanziell", sagte Hunziker der Illustrierten "Bunte" laut Vorabmeldung vom Mittwoch. "Dann hast Du die Wahl, ob Du mit einem Partner aus Liebe zusammen bist - Du musst nicht notgedrungen bleiben."

© imago images/Independent Photo Agency Int.

Die Moderatorin engagiert sich mit ihrer Stiftung Doppio Difesa (Doppelte Verteidigung) seit Jahren in Italien gegen häusliche Gewalt. Jede zweite Frau erfahre im Lauf ihres Lebens körperliche oder psychische Gewalt, sagte Hunziker. "Frauen werden jahrelang geschlagen - wenn sie sich dann endlich trauen, sich zu wehren, werden die Männer noch aggressiver." Das sei unfassbar und kein Problem von arm oder reich, Nord oder Süd.

Sie selbst habe diese Erfahrung auch schon gemacht, jedoch nicht mit ihren Ehemännern. "Psychische Gewalt hat manchmal schlimmere Auswirkungen als körperliche - nur wenn du es selbst erlebt hast, weißt du, wie es sich anfühlt." Bisher habe sie zusammen mit ihrer Stiftung etwa 2.000 Frauen geholfen. "Das klingt nicht besonders viel, aber diese Frauen zu begleiten und psychologisch zu betreuen, ist sehr viel Arbeit."

Heiner Lauterbach: Drogenexzesse "Schnee von gestern"

Für den Heiner Lauterbach ist sein zeitweise exzessiver Alkohol- und Drogenkonsum "Schnee von gestern". Der 66-Jährige sagte der Illustrierten "Gala" laut Vorabmeldung vom Mittwoch rückblickend, er habe "niemanden umgebracht, keine Leichen, kein Leiden hinterlassen". Aber wissend, was alles hätte passieren können, könne er das niemandem empfehlen.

© imago images/Future Image

Lauterbach hatte vor 35 Jahren mit Uwe Ochsenknecht in dem Erfolgsfilm "Männer" gespielt. Ochsenknecht sagte der "Gala", auch er habe sich im Lauf der Jahre deutlich verändert. "Ich nehme mir heute mehr Zeit, bin geduldiger, entspannter geworden." Für seinen Körper habe er allerdings schon immer einigermaßen regelmäßig was gemacht, sagte der 64-Jährige. "Sich selbst zu vernachlässigen, sich gehen zu lassen - dafür habe ich überhaupt kein Verständnis."

Bruce Springsteens Sohn ist Feuerwehrmann

Das freut den "Boss": Der jüngste Spross von US-Rocklegende Bruce Springsteen ist als Feuerwehrmann vereidigt worden. Der stolze Vater umarmte Sohn Sam am Dienstag (Ortszeit) nach einer knapp 30-minütigen Zeremonie im Rathaus von Jersey City im US-Staat New Jersey, wie auf Fotos zu sehen war. Zuvor hatten Sam Springsteen und 14 weitere Anwärter ein fünfmonatiges Training absolviert.

"Das war ein langer Weg, und er hat sich dem sehr gewidmet", zitierte das Portal "Hudson County View" den von Millionen Fans "Boss" genannten Bruce Springsteen, einen der populärsten Musiker der Rockgeschichte. "Es war nicht einfach", sagte der Neu-Feuerwehrmann, während er sich mit der Familie fotografieren ließ.

Auch Mutter Patti Scialfa, ebenfalls eine bekannte Musikerin, sowie Bruder Evan waren dabei. Sam ist das jüngste der drei gemeinsamen Kinder von Springsteen und Scialfa, die seit 1991 verheiratet sind. Tochter Jessica ist eine Weltklasse-Springreiterin.

© imago images/Future Image Sam zwischen Mutter Patti und Schwester Jessica

Bruce Springsteen wird sich auch deswegen so gefreut haben, weil er Feuerwehrleute spätestens seit 2001 wegen ihres Mutes bei den Rettungsarbeiten im brennenden World Trade Center nach den Terroranschlägen vom 11. September als Helden verehrt. Darüber schrieb er mit "The Rising" und "Into The Fire" zwei hymnische Songs. Er sagte dazu: "(...) Dieses Bild ist mir geblieben: Diese Männer, die die Treppen hinaufstiegen, waren auf dem Weg in einen Wolkenkratzer, der in Flammen stand, oder vielleicht ins Jenseits."

Jessica Schwarz - eine alte Bekannte?

Jessica Schwarz wird ab und zu für jemand anderes gehalten. Auf die Frage, ob sie auf der Straße oft erkannt und angesprochen wird, sagte sie am Rande der Berliner Modewoche: "Man merkt schon, wenn Leute sich freuen oder dir vorsichtig winken oder dich verwechseln, weil sie denken, dass sie früher mit dir Handball gespielt haben."

© imago images/Future Image

"So nach dem Motto: Kennen wir uns aus dem Handball? Solche Dinge passieren schon ab und zu", schilderte die Schauspielerin. Sie gehe oft ohne Make-up aus dem Haus. "Ich gehe zum Beispiel immer ungeschminkt zum Bäcker. Das Einzige, was ich immer auftrage, ist mein Augenbrauenstift." Schwarz wurde 2003 mit dem Film "Verschwende deine Jugend" bekannt. Zuletzt war sie in "Das perfekte Geheimnis" im Kino zu sehen.

Kronprinz Frederik will beim Royal Run mitlaufen

Dänemarks sportlicher Kronprinz Frederik will bei einer von ihm initiierten Laufveranstaltung auch in Grönland an den Start gehen. Vier Tage vor dem offiziellen Startschuss zum Royal Run in Sönderborg nahe der deutsch-dänischen Grenze wird der 51-Jährige am 28. Mai in der grönländischen Hauptstadt Nuuk die Zehn-Kilometer-Strecke laufen, wie das Königshaus am Mittwoch mitteilte.

© imago/Claus Bonnerup

2019 war Frederik für die Vorabläufe auf die Färöer-Inseln gereist, konnte dort aber wegen Rückenproblemen nicht mitlaufen. Grönland und die Färöer-Inseln sind beide weitgehend autonom, zählen aber zum dänischen Königreich.

Frederik hatte den Royal Run 2018 zu seinem 50. Geburtstag ins Leben gerufen. Der Lauf findet seitdem einmal im Jahr in verschiedenen dänischen Städten statt. Zehntausende Läufer - 2019 waren es mehr als 82.000 - gehen dabei für Strecken über eine Meile, fünf Kilometer und zehn Kilometer an den Start. In diesem Jahr sind nach Angaben der Veranstalter bisher knapp 68.000 Teilnehmer für die Läufe in Sönderborg, Kopenhagen, Aalborg, Odense und Bornholm angemeldet. In Nuuk haben bis zu 4.000 Menschen die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Kronprinzen zu laufen.

Liebes-Comeback bei Zayn Malik und Gigi Hadid

Bereits seit 2015 liefern sich Ex-"One Direction"-Sänger Zayn Malik und Topmodel Gigi Hadid ein regelrechte On-Off-Beziehungs-Achterbahn. Nun ist es wieder soweit, pünktlich zum Jahresanfang wagen die beiden nochmal einen Neuanfang und schlenderten aneinandergeschmiegt durch die Stadt.

© imago images/UPI Photo

Am Samstagabend feierte Malik seinen Geburtstag im engsten Kreis in einem Restaurant in New York. An seiner Seite: Gigi Hadid. Zudem zeigte sich Hadid-Mama Yolanda in dem italienischen Restaurant um Malik zu seinem Ehrentag zu gratulieren.

Stefanie Giesingers Vorsatz: Auch mal auf dem Sofa bleiben

Model Stefanie Giesinger will sich in diesem Jahr mehr Zeit für sich selbst nehmen. "Meine Vorsätze sind: Glücklicher sein. Mehr Sachen zu machen, worauf ich wirklich Lust habe. Und auch ein bisschen mehr Freizeit zu haben", sagte sie auf der Berliner Modewoche.

Sie habe Lust, einfach mal einen Tag auf der Couch rumzuliegen, mit ihren Freunden in einem Cafe zu sitzen oder feiern zu gehen. "Das ist echt auf der Strecke geblieben letztes Jahr. Und das muss jetzt nachgeholt werden", sagte Giesinger am Montagabend.

Sie hatte 2014 die TV-Castingshow "Germany's Next Topmodel" mit Heidi Klum gewonnen. Auch im vergangenen Jahr habe sie sehr viel erleben dürfen, sagte Giesinger. 2019 sei aber auch ein hartes Jahr gewesen. Ähnlich hatte sie sich vor Kurzem in einem Instagram-Video geäußert. Sie habe in dem Jahr aber auch viel gelernt.

Barbara Meier möchte sich 2020 im "Handy-Detoxen" versuchen

Model und Schauspielerin Barbara Meier (33) möchte 2020 weniger Zeit mit dem Handy verbringen. "Ich habe mir vorgenommen, dieses Jahr das Handy-Detoxen zu versuchen", sagte sie am Rande des "Pearl Fashion Aperitif" am Montagabend in Berlin.

Volksdroge Handy: 8 Tipps für Digital Detox

© Getty Images/Buda Mendes Barbara Meier

Sie habe im Weihnachts- und Silvesterurlaub in Dubai gemerkt, dass sie oft nur aus Langeweile und zum Zeitvertreib ihr Handy nutze, so ihre Begründung. "Ich habe mich am Strand durch das Internet gescrollt, das war gar nicht so bewusst, eher wie ein Mechanismus." Es habe sie dennoch total geärgert.

»Ich schaue sofort nach dem Wachwerden aufs Handy«

Sie glaube, inzwischen sogar danach süchtig zu sein, da es für sie wie ein Ritual geworden sei, auf das sie schwer verzichten könne. "Ich schaue sofort nach dem Wachwerden aufs Handy. Erst auf die Uhr, und dann will ich auch gleich wissen, was in der Welt passiert ist." Das wolle sie künftig nicht mehr und daran werde sie arbeiten, sagte die frühere Gewinnerin der Casting-Show "Germany's Next Topmodel".

Til Schweiger dreht Dokumentarfilm über Bastian Schweinsteiger

Der deutsche Schauspieler und Filmemacher Til Schweiger dreht eine Dokumentation über Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger. Der Film soll noch in diesem Jahr beim Streaminganbieter Amazon Prime Video gezeigt werden.

"Bastian ist für mich einer der größten deutschen Fußballer, die es je gegeben hat, und dazu ein ganz besonders toller Mensch", sagte Schweiger laut einer Mitteilung. "Schweinsteiger bedeutet für mich Emotion pur." Normalerweise müsse er "zu sowas" ein Drehbuch schreiben. "Bei Basti ist das einfach. Über ihn muss ein Film gedreht werden."

Amazon verspricht in einer Mitteilung am Montag Schweinsteigers "Geschichte, von seinen Anfängen bis zu seinem Karriereende" und "noch nie da gewesene Einblicke in das Leben des Menschen abseits des Grüns". Es soll auch um sein Privatleben mit seiner Frau Ana Ivanović gehen. Die zentrale Frage des Films: "Wie wurde aus dem 18-jährigen 'Basti' aus Kolbermoor der Weltstar Bastian Schweinsteiger, der Deutschland 2014 zum WM-Titel führt und seine Karriere als Fanliebling in Chicago beendet?" Förderer wie die Bayern-Legenden Uli Hoeneß, Oliver Kahn und Karl-Heinz Rummenigge sollen in der Dokumentation zu Wort kommen.

"Til Schweiger ist ein guter Freund, der beste deutsche Filmemacher und für mich die wohl einzige Person, die mir ein gutes Gefühl vermitteln kann, einen Film über meine Karriere zu machen", sagte Schweinsteiger.

Sonja Zietlow versteigert Dschungel-Outfits

Moderatorin Sonja Zietlow versteigert Outfits, die sie in der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" getragen hat, und will damit verletzten Koalas helfen. Die Erlöse kommen einem australischen Tierkrankenhaus zugute. Das teilte die Stiftung United Charity am Montag in Baden-Baden mit. Seit Oktober toben Buschbrände in Australien und haben viele Tiere getötet und verletzt.

Demnach bietet Zietlow bereits seit 2012 regelmäßig persönliche Gegenstände bei Benefiz-Auktionen an. "Alle Erlöse kommen in diesem Jahr ohne Abzug dem Koala Hospital in Port Macquarie, einer australischen Non-Profit-Organisation, zugute", heißt es weiter in der Mitteilung. "Das Krankenhaus behandelt aktuell insbesondere Koalas, die durch die verheerenden Brände verletzt wurden."

Auch RTL will helfen. Zum Beginn der aktuellen Dschungelcamp-Staffel hatte der Sender am Freitag eine Spendenaktion für die Opfer der australischen Buschbrände gestartet. Der Sender will demnach 100.000 Euro spenden und im Finale in rund zwei Wochen noch einmal nachlegen. Auf seiner Homepage ruft der Kölner Privatsender für weitere Spenden auf, die an das Australische Rote Kreuz weitergeleitet werden sollen.

Opernball - Erstmals gleichgeschlechtliches Paar bei der Eröffnung

Premiere am Wiener Opernball: Am 20. Februar wird erstmals ein gleichgeschlechtliches Paar an der Eröffnung teilnehmen. Zwei junge Frauen aus Deutschland haben angefragt und wurden von den Organisatoren auch zugelassen, bestätigte die Wiener Staatsoper der APA.

Die beiden heterosexuellen Freundinnen möchten mit ihrer Teilnahme für eine Chancengleichheit von gleichgeschlechtlichen Paaren bei konservativen Veranstaltungen werben, berichtete die dpa. Genauso wie alle andere Debütanten mussten die beiden Frauen über gute Linkswalzer-Kenntnisse verfügen. "Ich fand und finde es absolut richtig, das Frauen-Paar ins Komitee aufzunehmen, schließlich erfüllen sie das wichtigste Kriterium, und das ist den Linkswalzer zu beherrschen. Im Übrigen bleibt der traditionelle Schwarz-weiß-Effekt beim Tanzen weiterhin bestehen, denn es war für die beiden klar, dass eine Dame ein weißes Kleid, die andere Dame einen schwarzen Frack tragen möchte. Ich freue mich", sagte Organisatorin Maria Großbauer.

Simonischek bescheinigt Berlin mangelnde Umgangsformen

Der Schauspieler Peter Simonischek bescheinigt Berlin mangelnde Umgangsformen und den Wienern mangelnde Wahrheitsliebe. Eines habe er in seinen Jahrzehnten in der deutschen Hauptstadt registriert, sagte der gebürtige Grazer der "Berliner Zeitung" (Samstag): "Ich würde sagen, es ist die Abwesenheit jeglichen Charmes im Umgang. Es ist alles direkt, und daran muss man sich erst einmal gewöhnen."

© imago/Seeliger Schauspieler Peter Simonischek

Als er vor 20 Jahren nach Österreich zurückgekehrt sei, habe er wieder umlernen müssen. "In Berlin kann man das, was gesagt wird, gerne für bare Münze nehmen", sagte Simonischek, der dort etwa 20 Jahre bis 1999 an der Schaubühne spielte. "Damit ist man in Österreich ganz schlecht beraten, weil man ganz selten zu hören kriegt, was die Leute wirklich denken."

In seinem Heimatland hat Simonischek beobachtet: "Die Konvention ist: Lügen ohne Not. Die Lüge ist in Österreich Teil der Kultur, Schnitzler wäre gar nicht denkbar ohne die Kultur der Lüge", meinte der Burgschauspieler, den viele auch aus TV und Kino ("Toni Erdmann") kennen. "Lügen, weil es Spaß macht. Es geht nicht um wesentliche Dinge. Es kann den Umgang auch weicher machen."

Kommentare