Larissa Marolt von

Talk über ihr Leben
auf der Überholspur

Nach Tränen bei Let's Dance: Wie viel hält die Kärntnerin noch aus?

© Video: NEWS.AT

Der Rummel um Larissa Marolt will seit dem Dschungel-Camp nicht abreißen. Zunächst kehrt sie als zweite Siegerin aus Australien zurück, um dann sogleich beim deutschen "Dancing Stars" - der RTL-Show "Let's Dance" Vollgas zu geben. Und zwischen dem harten Tanztraining absolviert sie so viele Termine, wie nur irgendwie möglich sind. Ein besonders Erfreulicher war da natürlich die Romy-Gala in Wien, wo die Kärtnerin sogar mit einem Spezial-Preis ausgezeichnet wurde. Im Interview mit NEWS.AT sprach sie offen über den Druck, der derzeit auf ihren schönen Schultern lastet.

Spätestens seit den Tränen bei "Let's Dance" ist für alle klar, dass Larissa Marolts Leben derzeit Alles von der 21-Jährigen fordert. "Ich muss ganz ehrlich sagen, 'Let' Dance' ist für mich insofern schwierig, weil, in letzter Zeit ist bei mir einfach so Vieles passiert. Mein Leben hat so eine Wandlung gemacht, und ich hab so viele Dinge, auf die ich mich zur Zeit konzentrieren muss", sagt sie am Rande der Romy-Gala. Auch ihr Körper lässt sie das Programm am Limit spüren: "Bei mir hat sich das Leben von Grund auf geändert. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich hab so viel in letzter Zeit erlebt, und der Körper muss das ja auch irgendwo verarbeiten. Ich hab zum Teil auch schon mit ein bisschen Müdigkeit zu kämpfen, wo man merkt der Körper ist erschöpft. Er hat sich nie wirklich erholt. Die letzten fünf Monaten habe ich glaub' ich jeden Tag 100 Prozent gegeben."

Larissa Marolt bei der Romy Gala 2014
© imago/Future Image Larissa stolz mit ihrer Spezial-Romy

Vollgas solange es geht

Bisher hat sich ihr Programm beruflich voll ausgezahlt. Und in nächster Zukunft wird Larissa auch keinen Gang zurückschalten. Sie ist sich nämlich sehr wohl dessen bewusst, dass "jeder Hype immer nur eine kurze Phase ist; und davon gehe ich aus, dass das nicht lange anhaltet. Deswegen gebe ich auch Vollgas und nutze diese kurze Zeit, weil ich sag' immer, wenn man das jetzt nicht ausnützt, dann wer weiß wann es wieder kommt, und ob es wieder kommt." Und zu guter Letzt stellt Larissa im NEWS.AT-Talk noch fest: "So leicht haut mich sowieso nichts um!" Na hoffentlich! Ihr nächstes Projekt steht nämlich schon bevor: Larissa ist Jurorin in der ORF-Show "Die Große Chance".

Kommentare

es gehört schon eine große portion selbstvertrauen dazu, sich so wahnsinnig wichtig zu nehmen!!!

Gebt dem "armen" Hascherl die 100.000 orf-€uronen nicht, dann wird sie noch mehr heulen - EINFACH LÄCHERLICH!!!!!!!

Seite 1 von 1