Schlagerhit von

Eine Hymne auf Marcel Hirscher - Nico Kristoferitsch besingt den Ski-Star

Schlagerhit - Eine Hymne auf Marcel Hirscher - Nico Kristoferitsch besingt den Ski-Star © Bild: bePo - Berni Poelzl

"Von seinem Kampfgeist und Ehrgeiz kann man sich viel abschauen", sagt Nico Kristoferitsch und widmet Ski-Star Marcel Hirscher eine Hymne.

Nico Kristoferitsch ist einer der drei Söhne von Fritz Kristoferitsch, Front-Sänger der steirischen Kultband Edlseer. Der 15-Jährige erklimmt nun auch die Musikbühne und liefert mit dem "Marcel Hirscher Lied" eine Hymne auf Österreichs erfolgreichsten Skifahrer.

Nico ist begeistert von dem Sportler - "Er ist ein lässiger Kerl und von seinem Ehrgeiz und Kampfgeist kann man sich viel abschauen." Im Interview mit News verrät der Sänger, wie es zu dem Song kam und ob sein Idol den Hit auch als Klingelton verwendet.

© Dimitar DILKOFF / AFP "Marcel Hirscher ist ein lässiger Kerl", findet Nico Kristoferitsch

News: Dein erster Song ist Marcel Hirscher gewidmet – wie kam es dazu?
Nico Kristoferitsch: Der Marcel ist eines meiner größten Vorbilder und ich bin seit Jahren bei jedem Rennen vor dem Fernseher dabei und drücke ihm die Daumen. Irgendwann habe ich mir gesagt, „komisch, dass es für den größten Skifahrer unseres Landes noch kein eigenes Lied gibt“ – und so war die Idee geboren. Ich habe dann einen bekannten Komponisten angerufen, den ich durch die Edlseer kennen gelernt habe und ihm von meiner Idee erzählt. Im Sommer letzten Jahres habe ich das Demo bekommen und da war die Zeit einfach nicht reif. Außerdem haben mir viele in der Familie davon abgeraten – aber nach dem Sieg beim Nightrace in Schladming diesen Jänner war ich Feuer & Flamme und habe mich durchgesetzt. Der Titel inkl. Video wurde dann innerhalb von knapp 2 Wochen umgesetzt.

»Marcel Hirscher ist ein lässiger Kerl«

Bereits in den ersten Tagen erreichte das Video auf Youtube knapp 200.000 Aufrufe. Hat dich das überrascht?
Das kann man wohl sagen – mit diesem Erfolg konnte niemand rechnen. Auch mein Papa, der ja bekanntlich seit über 25 Jahren in der Branche sehr erfolgreich ist, staunt täglich über die Aufrufe. Selbst der Komponist und mein Bekannter, der das Video gedreht hat sind positiv überrascht.

Was fasziniert dich an dem Skifahrer Marcel Hirscher?
Dass er immer am Boden geblieben ist obwohl er mittlerweile zu den ganz Großen zählt. Er ist ein lässiger Kerl und von seinem Ehrgeiz und Kampfgeist kann man sich viel abschauen.

Hast du Marcel Hirscher schon einmal persönlich getroffen?
Nein - bis jetzt noch nicht – aber das ist mein größter Traum

Weißt du, ob Marcel den Song schon gehört hat?
Ich habe nur in einem Interview gelesen, dass er zwar darauf angesprochen wurde aber ihn noch nicht als „Klingelton“ am Handy verwendet (lacht)

Du absolvierst derzeit eine Zimmerer-Lehre, wie lässt sich die Musik mit deiner Ausbildung verbinden?
Ganz einfach – unter der Woche steht natürlich die Lehre absolut im Vordergrund und am Wochenende hat man als Teenager ja noch ausreichend Freizeit um
sich voll und ganz auf seine Leidenschaft zu konzentrieren.

»Ich habe bemerkt, dass ich die Bühne liebe«

Ein Blick in die Zukunft: Wo glaubst du, geht die Reise hin – Musikkarriere oder der Handwerksberuf?
(schmunzelt) Ich hoffe Musikkarriere – aber das ist noch weiter Weg. Träume soll man aber leben - haben mir meine Eltern auf die Reise mitgegeben

© bePo - Berni Poelzl Nico will auf die Bühne

Apropos Eltern: Dein Vater ist Frontmann bei den Edlseern, welche Rolle spielt die Musik bei euch zuhause?
Als ich noch ganz klein war, habe ich bald bemerkt, dass bei uns irgendetwas anders läuft, als bei meinen Freunden. Der Papa war am Wochenende eigentlich nie da und überall wo man hinkommt, kennt ihn ein jeder. Wir durften auch ab und zu einmal zu einem Auftritt und damals konnte mich schon niemand davon abhalten, zu den Edlseern auf die Bühne zu kraxeln. Außerdem sind bei uns in der Familie ziemlich alle sehr musikalisch, der Bruder, der Opa, die Cousins,...
Als ich mit ca. 10 Jahren die Möglichkeit bekam, mit Papa das Duett „VOTA“ zu singen, war das eine große Ehre und ich habe bemerkt, dass ich die Bühne liebe und selbst auch einmal diesen Weg einschlagen möchte.

Auch interessant: Die Draufgänger: "Heimat ist für uns sehr wichtig"

Was ist in absehbarer Zeit geplant? Kommt eine weitere Single, stehen Auftritte an?
Gestern habe ich die Einladung bekommen am kommenden Freitag beim größten Ball Österreichs, dem Bauernbundball in der Grazer Stadthalle auf der großen Bühne mein Lied zu präsentieren. Da kribbelt es schon ganz schön im Bauch! (schmunzelt)
Außerdem möchte ich im Sommer noch eine weitere Single aufnehmen und im Herbst einen Weihnachtstitel. Wenn alles so läuft, wie ich es mir wünsche, erscheint 2020 mein erstes Album. Außerdem freue ich mich schon über die ersten Auftrittsanfragen – also alles in allem eine wahnsinnig spannende und aufregende Zeit.

Auch interessant: Melissa Naschenweng: Andreas Gabalier oder Helene Fischer?

Kommentare