Fahrplanwechsel von

S-Bahn künftig auch in der Nacht

Zwei Linien verkehren künftig an Wochenenden im 30-Minuten-Takt - wie schon von 2006 bis 2010

Wiener Linien © Bild: APA/ROLAND SCHLAGER

Die Schnellbahn in Wien ist an Wochenenden künftig auch in der Nacht unterwegs: Ab Mitte Dezember fährt die S-Bahn von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag auf der Stammstrecke (Mödling-Meidling-Floridsdorf) und auf der S45-Vorortelinie (Hütteldorf-Heiligenstadt-Handelskai). Sie wird im 30-Minuten-Takt unterwegs sein, informierte Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) am Mittwoch.

Die Neuerung tritt mit dem ÖBB-Fahrplanwechsel am 15. Dezember in Kraft. Neben den Wochenenden werden die Garnituren auch in den Nächten vor Feiertagen rollen. Der nächtliche Zugverkehr ist für die Bundeshauptstadt allerdings keine Premiere: Von 2006 bis 2010 gab es schon einmal eine Nacht-S-Bahn an den Wochenenden. Dann nahm die Nacht-U-Bahn in Wien ihren Betrieb auf.

Weitere Neuerungen

Abgesehen von der Rückkehr der Nachtverbindungen gibt es einige weitere Neuerungen bzw. Intervallverdichtungen im Wiener S-Bahn-Verkehr. So gibt es auf der S80 zwischen Hütteldorf und Aspern künftig einen täglichen Halbstundentakt. Die S50 wird zu den Stoßzeiten in der Früh und am Abend öfter fahren, die S45 künftig im Zehn-Minuten-Takt bis 21.00 Uhr unterwegs sein. Für Urlauber und Bedienstete, die früh am Flughafen Schwechat sein müssen, wird eine S7-Verbindung ab 4.06 Uhr von Floridsdorf eingeführt.

"Wir investieren 25 Mio. Euro in das erweiterte S-Bahn-Angebot", betonte Hanke in einer Aussendung. Die Stadt finanziere die Neuerungen im Fahrplan wesentlich mit. Wien erhofft sich dadurch positive Effekte in Sachen Umstieg vom Auto auf die Öffis. "Jeder Pendler und jede Pendlerin, die mit S-Bahn oder Regionalbahn statt dem Pkw nach Wien fährt, ist ein Gewinn für Klima und Lebensqualität", so der Stadtrat.