Eindeutige Ansage von

Kerns Ehefrau kritisiert
"Kern-Bashing" [Video]

Eindeutige Ansage - Kerns Ehefrau kritisiert
"Kern-Bashing" [Video] © Bild: APA/ROLAND SCHLAGER

Eveline Steinberger-Kern, die Ehefrau von Ex-Kanzler Kern, meldete sich nach ZiB 2-Interview von Pamela Rendi-Wagner auf Twitter zu Wort. Einige Anspielen gegen ihren Mann wollte sie offensichtlich so nicht im Raum stehen lassen.

Die designierte SPÖ-Chefin, Pamela Rendi-Wagner, ging im ZiB 2-Interview am Montagabend gleich mehrmals auf Distanz zu ihrem Mentor Christian Kern. Im Unterschied zu diesem sei sie „Ärztin, nicht Manager“ und setze „stets auf Dialog“.

Auf die Frage, wieso man ihr glauben solle, dass sie bis 2022 SPÖ-Chefin bleiben würde, antwortete die Ex-SP-Ministerin: „Weil ich nicht Christian Kern bin.“ Der eindeutige Seitenhieb kam nicht überall gut an.

Eveline Steinberger-Kern meldet sich zu Wort


Eveline Steinberger-Kern, die Ehefrau von Ex-Kanzler Kern, nahm daraufhin ihren Mann in Schutz. Um 23.21 Uhr twitterte sie den Link zum ZiB 2-Interview mit dem Zusatz: „Christian Kern-Bashing scheint der neue österreichische Volkssport zu sein“. Der Grund: Viele zürnen Kern nach wie vor, weil dieser für sie überraschend und chaotisch seinen Rückzug angekündigt hatte.

Ob sie allein Pamela Rendi-Wagner kritisierte bleibt unklar. Zuvor gratulierte Sie der politischen Nachfolgerin ihres Mannes auf Twitter herzlich. Eines aber steht fest: In Hinblick auf die EU-Kandidatur von Christian Kern kann sich eine schlechte Stimmung innerhalb der Partei nur negativ auswirken.