Aufklärung bei Kindern von

Jessica Biel startet
früh mit Sex-Erziehung

Aufklärung bei Kindern - Jessica Biel startet
früh mit Sex-Erziehung © Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/Frazer Harrison

Sänger Justin Timberlake und Schauspielerin Jessica Biel gelten als Vorzeige-Ehepaar. Seit fünf Jahren sind der Musiker und die Schauspielerin verheiratet. Die Geburt ihres Sohnes vor zweieinhalb Jahren machte das Glück perfekt.

Natürlich ist der Alltag auch für Promi-Eltern nicht immer leicht. In einem Interview mit dem „Daily Telegraph“ hat Jessica Biel zugegeben, dass ihr Kleinkind sie manchmal ganz schön auf die Palme bringt.

»Es ist der härteste Job der Welt «

"Das mag wirklich schrecklich klingen, aber es ist die Wahrheit. Ich habe in meinem Leben nie mehr Emotionen erlebt, als durch das Elternsein – Wut ist eine davon“, sagt sie.

Projekt: Sex-Aufklärungsvideos


Ihr Leben als Mutter sei "unglaublich hart", gab Jessica Biel auch während eines Auftritts in der "Today Friday"-Show zu. Sohnemann Silas Randall war damals erst ein halbes Jahr alt. "Es ist der härteste Job der Welt", erklärt Jessica, als der Moderator sie nach ihrer neuen Aufgabe als Mutter fragte, im selben Atemzug schwärmt sie aber auch davon.

»Frauen sollen ihren Körper schon frühzeitig entdecken lernen«

Mittlerweile dürfte sie sich in der Rolle als Mutter zurechtgefunden haben. So hat sie auch schon wieder Zeit für eigene Projekte gefunden. Bei der Makers-Konferenz in Los Angeles sprach Jessica Biel nicht nur über die von ihr und Chelsea Handler produzierten Sex-Aufklärungsvideos für junge Frauen.

© 2018 Getty Images

"Frauen sollen ihren Körper schon frühzeitig entdecken lernen", sagt Biel. Sie gab zudem offen Auskunft darüber, wie das Thema Sex im Hause Timberlake-Biel behandelt wird.

Keine Schamgefühl vor Nacktheit

Denn ihrer Ansicht nach sei Söhnchen Silas im richtigen Alter, um seine ersten Lektionen in Sachen Sex zu erhalten. Auf der Konferenz sprach Jessica Biel darüber, wie sie Silas schon jetzt an das Thema Sex und die Entdeckung des eigenen Körpers heranführt.

"Wir fangen jetzt schon mit der Sex-Erziehung an. Wir benutzen dabei natürlich einfache Erklärungen. Ich dusche etwa gemeinsam mit meinem Sohn und zeige ihm: Das habe ich, und das hast du. Wir reden einfach darüber. Ich weiß, dass er noch sehr jung ist, aber ich glaube wirklich: Wenn man frühzeitig damit anfängt, dann gibt es später keine Scham".

»Du hast deines und ich meines - und das ist cool «

Biel weiter: "Ich möchte meinem Kind nicht sagen, dass er sich nicht nackt zeigen darf. Es ist doch etwas schönes. Du hast deines und ich meines - und das ist cool. Wir müssen uns selbst und andere respektieren. Dieses Bewusstsein kann nicht früh genug starten".