Liebespaar von

Kitzbühel: Arnold Schwarzenegger
präsentiert Freundin Heather

Bei Skirennen in Kitzbühel zeigte sich Arnie erstmals offiziell mit neuer Liebe

  • Arnold Schwarzenegger mit seiner Freundin Heather Milligan in Kitzbühel
    Bild 1 von 11 © Bild: APA/Robert Parigger

    In Kitzbühel zeigt sich Arnold Schwarzenegger erstmals öffentlich mit seiner neuen Freundin Heather Milligan.

  • Arnold Schwarzenegger mit seiner Freundin Heather Milligan in Kitzbühel
    Bild 2 von 11 © Bild: APA/Robert Parigger

    Arnold Schwarzenegger und Heather Milligan in Kitzbühel

Der Promi-Auflauf bei den Rennen in Kitzbühel war auch heuer wieder enorm. Einer stellte jedoch alle anderen in den Schatten. Arnold Schwarzenegger war extra aus Los Angeles angereist, um das Skifest in seiner alten Heimat live mitzuverfolgen. Erstmals zeigte sich der Hollywoodstar dabei offiziell mit seiner seiner Freundin, der Physiotherapeutin Heather Milligan, in der Öffentlichkeit.

Im Februar 2013 sah man Arnold Schwarzenegger erstmals mal Dinner mit einer hübschen Blondine. Kurz darauf wurde bekannt, dass es sich dabei um die Physiotherapeutin Heather Milligan handelte. Der 65-jährige Arnie und die 38-Jährige würden seit Herbst 2012 eine intime Beziehung unterhalten, hieß es damals.

Arnie in Kitzbühel
© APA/EPA/Felix Hoerhager

In den letzten Monaten wurden Schwarzenegger und Milligan immer häufiger zusammen gesichtet, zu offiziellen Anlässen erschien die "Steirische Eiche" bis dato aber stets ohne seine hübsche Begleitung. In Kitzbühel beendete er jedoch jegliche Spekulationen und zeigte sich erstmals öffentlich mit seiner inzwischen nicht mehr ganz so neuen Freundin.

Da bis dato bloß Paparazzi-Fotos von Arnold Schwarzenegger und Heather Milligan existiert hatten, war das Interesse am Hollywood-Paar natürlich enorm. Da Arnie den Rummel um seine Person aber bereits gewohnt ist, nahm er es mit Humor. Auch Heather, die laut eigener Aussage zum ersten Mal ein Skirennen bestaunte, blieb gelassen.

Arnold Schwarzenegger mit seiner Freundin Heather Milligan in Kitzbühel
© APA/Robert Parigger

Kommentare