Ende gut, alles gut? von

Versöhnung nach dem Dschungel?

Dschungelkönigin Jenny hegt keinen Groll mehr gegenüber ihrer Schwester

Ende gut, alles gut? - Versöhnung nach dem Dschungel? © Bild: MG RTL D / Stefan Menne

Am Samstagabend kürte das RTL-Publikum Jenny Frankhauser zur Dschungelkönigin. Für die 25-Jährige ging damit ein Traum in Erfüllung. Steht nun die Versöhnung mit ihrer großen Schwester Daniela Katzenberger an?

THEMEN:

Jenny Frankhauser ging ins Dschungelcamp, um endlich den Stempel "Schwester von ..." loszuwerden. Es ist ihr gelungen. Die 25-Jährige schaffte es mit ihrer sympathischen Art bis ins Finale, dort setzte sie sich gegen Daniele Negroni und Tina York durch. Jennys Schwester Daniela Katzenberger, mit der sie seit Monaten nicht mehr spricht, gratulierte via Instagram.

Schon zu Beginn der diesjährigen Staffel stärkte Daniela ihrer Schwester den Rücken. "Du bist stärker als Du denkst. ich bin wahnsinnig stolz auf Dich", schrieb die Katze auf Instagram.

𯸸𯼼

Ein Beitrag geteilt von Daniela Katzenberger (@danielakatzenberger) am

Folgt nun die Versöhnung der Schwestern? "Ich bin als 'Schwester von ...' in den Dschungel gezogen ohne Selbstbewusstsein, völlig unsicher und habe überhaupt nicht an mich geglaubt. Und raus gehe ich als die Jenny. Das war es ja, was ich mir gewünscht habe. Dass die Leute wissen, wie ich heiße. Mehr wollte ich gar nicht. Dass ich dann noch die Krone mitnehme, ist so krass", meint die Dschungelkönigin nach ihrer Rückkehr nach Deutschland gegenüber "t-online".

© imago/STAR-MEDIA Jenny mit ihrer Mutter Iris bei ihrer Rückkehr nach Deutschland

Ganz Deutschland habe wohl darauf gewartet, dass sie im Camp "die Hetzerin raushängen lässt", doch genau das hat Jenny nicht getan. Vermutlich kam sie gerade deshalb so gut an. Angesprochen auf die Gratulation von Schwester Daniela meinte sie: "Ich habe noch gar nichts mitbekommen. Ich habe nur gehört, dass sie wohl für mich gevotet hat. Das fand ich super süß. Das ist ein sehr guter Zug von ihr gewesen, den ich zu schätzen weiß." Gegenüber dem "OK"-Magazin gibt sie sich ebenfalls sehr versöhnlich: "Böses Blut und böse Worte gibt es nicht mehr. Also alles wieder gut."

Bis es zur großen (öffentlichen?) Versöhnung der lange Zeit zerstrittenen Schwestern kommt, ist es also wohl nur noch eine Frage der Zeit.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de