Tanzen macht uns glücklich und schlank:
Walzer & Co. sind besser als Krafttraining

Rock 'n' Roll und Tango sind regelrechte Kalorienkiller Vorsicht: Finger weg von Alkohol und fettigen Snacks

Tanzen macht uns glücklich und schlank:
Walzer & Co. sind besser als Krafttraining © Bild: dpa/Perrey

Im Fernsehen machen Tanzshows Furore und auch die Ballsaison ist bereits voll im Gange. Freude bei den Besuchern der Tanzveranstaltungen: Denn Walzer, Chachacha und Jive machen gesund und glücklich, sagen die Experten. Und ganz nebenbei werden auch reichlich Kalorien verbrannt. Doch Achtung: Vorsicht vor Alkohol und kalorienreichen Snacks, die es meist auf Bällen gibt. Die könnten einer perfekten Figur im Wege stehen.

Die rhythmische Bewegung ist aber ein regelrechter Kalorienkiller. Bei einer Stunde Walzer werden 300 bis 400 Kalorien, bei einer Stunde Tango 400 bis 500 Kalorien und bei einer Stunde Rock 'n' Roll sogar 500 bis 600 Kalorien verbrannt, weiß der Betreiber des Tanzhotels in Reith im Alpbachtal in Tirol, Hans Rieser. Beim Tanzen werden alle Muskeln im Körper beansprucht, was von dem Tänzer aber nicht als anstrengend empfunden wird.

Tanzen statt Fitness-Center
Mit der intensiven Bewegung kann man sich sogar einen Besuch im Fitness-Center ersparen. Die Bauch-, Rücken- und Beinmuskulatur wird trainiert, die Nacken- und Halsmuskeln dagegen entspannt. Tanzen ist nicht nur gut für Herz und Kreislauf. Man bekommt auch eine bessere Körperhaltung, ist Rieser überzeugt. Besonders für ältere Menschen ist es eine ideale Art, sich zu bewegen, sagt der Tanzexperte. Der Vorteil: Sie haben weniger Hüftkrankheiten und eine bessere Durchblutung.

Finger weg von Alkohol und Würsteln
Wer aber auch nach mehreren Besuchen von Tanzveranstaltungen wieder ins Ballkleid oder Frack passen möchte, sollte von den Kalorienbomben Alkohol oder Snacks wie Würsteln und Shrimpscocktail die Finger lassen. Lieber vor dem Fest eine leichte Kost, wie Putenbrust mit Reis und Gemüse, genießen. Das wird auch im Tanzhotel in Tirol praktiziert. "Zuerst wird beim Schmankerlbüfett Leichtes zu sich genommen und dann getanzt", erzählt Rieser. Seine Gäste nehmen innerhalb von einer Woche drei bis 15 Kilogramm ab.

Glückshormone
Aber nicht nur der Körper dankt es einem: Mit Boogie und Foxtrott wird auch der Stress abgebaut. "Das liegt an den Glückshormonen, den sogenannten Endorphinen, die beim Tanzen gebildet werden", so Rieser. (apa/red)