David Alaba: Ausnahme-
Fußballer mit Gottes Segen

Der Defensiv-Allrounder David Alaba kann schon auf viele Erfolge zurück blicken: Sechsmal wurde er bereits als Österreichs Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Schon acht mal wurde er Deutscher Meister mit FC-Bayern. Wie seine Karriere begann, woher er Kraft schöpft und welche sportlichen Herausforderungen er sucht.

von Porträt - David Alaba: Ausnahme-
Fußballer mit Gottes Segen © Bild: imago images/Jan Huebner

Steckbrief

  • Name: David Olatukunbo Alaba
  • Geburtsdatum: 24. Juni 1992
  • Sternzeichen: Krebs
  • Größe: 1,80 m
  • Gewicht: 78 kg
  • Beruf: Fußballer
  • Beziehungsstatus: vergeben, Shalimar Heppner
  • Kinder: 1
  • Bisherige Vereine: SV Aspern (2001-2002), FK Austria Wien
    (2002-2008), FC Bayern München (2008-Jänner 2011), 1899 Hoffenheim
    (Jänner 2011-Juni 2011/leihweise von FC Bayern), FC Bayern
    (Juni 2011-Juni 2021)
    Real Madrid (ab 2021)
  • Marktwert (laut transfermarkt.at): 55 Mio. Euro
© imago images/Jan Huebner

Jede Profisport-Karriere ist mit harter Arbeit und viel Konsequenz verbunden. Das kennt auch David Alaba, dessen Wert am Transfermarkt aktuell mit rund 65 Millionen Euro beziffert wird. Was David Alaba deutlich von der Masse erfolgreicher Fußballer abhebt ist sein bodenständiger Charakter, der eng mit den Glauben an Jesus Christus verknüpft ist.

»Meine Kraft liegt in Jesus«

Alaba gehört wie seine Familie zur protestantischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Er machte auf die Bedeutung des Glaubens für sein Leben mehrfach in der Öffentlichkeit aufmerksam. Sein Motto lautet: „Meine Kraft liegt in Jesus".

Rekorde in jungen Jahren

Mit konsequentem Training und dieser Einstellung im Hintergrund stellte David Alaba bereits viele Rekorde auf: Er war mit 17 Jahren der bislang jüngste Nationalspieler Österreichs sowie der jüngste Spieler des FC Bayern München, der im DFB-Pokal, der Champions League zum Einsatz kam. Vor neun Jahren wurde er von den Trainern der österreichischen Bundesliga als bisher jüngster Spieler zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt.

© imago images/MIS

In den Jahren 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 konnte er diese Auszeichnung erneut für sich entscheiden. In den Jahren 2013 und 2014 wurde er zu Österreichs Sportler des Jahres gewählt

Sein Charakter als Geheimwaffe

Dass sein geerdetes Wesen einen Guten Teil seines Erfogls ausmacht bestätigt Bayerns früherer Nachwuchschef Werner Kern in einem. Alaba habe eben eine "gute Erziehung bekommen", merkte er gegenüber der "Wiener Zeitung" an. "Er war von Anfang an bei allen Trainern und Mitspielern beliebt, weil er eine gute Mischung hat - auf der einen Seite den nötigen Ernst, auf der anderen Seite einen guten Schmäh." Wichtige Eigenschaften, die sich laut Kern mittlerweile bezahlt gemacht hätten. "David ist der beste Linksverteidiger der Welt", urteilte er.

© imago images/Lackovic

Fußballerisches Können allein ist aber nicht der einzige Grund dafür, warum dem Kicker große Sympathien zuteil werden. Alles, was manche diesem Mann als Schwäche auslegen hätten wollen - Jugendlichkeit, Schüchternheit und Migrationshintergrund -, wusste Alaba gekonnt in Stärken zu verwandeln. Keine noch so peinliche Politiker-Frage ("How do you do?") oder Beschimpfung - etwa nach seinem Wechsel von der Austria zu Bayern 2009 - konnte ihn aus der Fassung bringen.

»Manchmal denke ich mir, das kann doch alles gar nicht wahr sein«

Auch Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge lobte auch Alabas Charakter. Er sei ein "extrem wohlerzogener Mensch", zitiert oe24.at den Vorstandsvorsitzenden: "Wenn man in die Kabine kommt, ist er einer von einigen, aber nicht allen, die aufstehen und einem die Hand geben." Nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz habe Alaba "einen super Charakter".

© imago images/ActionPictures

Allein Alaba hört solche Huldigungen nicht so gern, tatsächlich sei ihm sein kometenhafter Aufstieg bisweilen selbst nicht mehr ganz geheuer, erklärte er einmal. "Manchmal denke ich mir, das kann doch alles gar nicht wahr sein. Aber man arbeitet hart dafür und ist einfach nur dankbar."

Seine Familie - der Fels in der Brandung

Den nötigen Rückhalt für seine Karriere bekommt David Alaba von seiner Familie. Sein Vater, George Alaba, kam 1984 als Student nach Wien. Er lernte einige Semester Deutsch, begann Wirtschaft zu studieren, brach aber ab und widmete sich einer Karriere als Musiker und DJ.

Seine Mutter Gina stammt von den Philippinen und kam 1984 als gelernte Krankenschwester nach Österreich. Während David sportliche Ambitionen verfolgte, verschreibt sich seine Schwester Rose der Musik. Beides wird von den Eltern gleichermaßen unterstützt.

Von Aspern in die große Fußball-Welt

Bis zu seinem zehnten Lebensjahr spielte Alaba beim Verein seines Heimatviertels Aspern im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt, dem SV Aspern, und wechselte danach – auf Wunsch seines Vaters, der sein Talent erkannt hatte – in den 10. Bezirk Wien-Favoriten in die Kooperationsschule des FK Austria Wien und in deren Nachwuchsabteilung.

© imago images/MIS

Mehr als nur ein Verein

Im zarten Alter von 16 Jahren verließ Alaba die Austria Wien und zog nach München, um seinen Traum, Fußball-Profi zu werden, zu erfüllen. Es waren keine leichten Jahre, es war viel harte Arbeit und Durchsetzungsvermögen vonnöten, aber am Ende hat es sich ausgezahlt. Über die Jugendmannschaften des FCB schaffte es der Defensiv-Allrounder schließlich in die erste Mannschaft und setzte sich dort fest – und nach mehr als zehn Jahren im Bayern-Trikot ist er dort nicht mehr wegzudenken.

Darum war der mediale Aufschrei auch verständlich, als sich 27-jährige Bayern-Verteidiger zu einem möglichen Wechsel äußerte.

» Ich kann mir vorstellen, in Zukunft woanders zu spielen«
© imago images/MIS

Hala Madrid!" - Alaba schnappte sich Real Ramos-Nummer 4

Im Februar 2021 wurde bekannt: Alaba verlässt die Bayern. Die Trennung nach 13 Jahren gab der Wiener in einer Online-Pressekonferenz der Bayern bekannt.
Im Juli 2021 stand dann fest, wo Alaba in Zukunft spielen wird - Real Madrid.

"Ich bin sehr stolz, geehrt und dankbar, dieses weiße Trikot von Real Madrid zu tragen", sagte der 29-Jährige, der künftig mit der Nummer 4 spielen wird.

»Vamos! Hala Madrid!«

"Ich werde natürlich alles geben, damit wir zusammen erfolgreich sind", erklärte der in einen eleganten grauen Anzug gekleidete Alaba in Englisch und fügte typisch spanische Schlachtrufe hinzu: "Vamos! Hala Madrid!"

David Alaba im Babyglück

Aktuell steht neben seiner erfolgreichen Karriere und künftigen Jobplänen ein anderes Thema im Mittelpunkt seines Lebens. Sein Sohn, der am 03.Dezember 2019 das Licht der Welt erblickte. "Ich kann es gar nicht erwarten, dir die Welt zu zeigen ..." So lauten die Worte, die David Alaba - auf Englisch wohlgemerkt - die er an seinen Sohn per Instagram richtete.

Der Name des Kindes ist nicht bekannt, dies könnte auch so bleiben. Gewohnt professionell halten David Alaba und Lebensgefährtin Shalimar Heppner ihr Privatleben geheim.

»Danke 2019 für das größte Geschenk, das ich mir jemals vorstellen hätte können«

Einen kleinen Einblick kann man jedoch via Social Media erhaschen. So postete auch seine Freundin Shalimar, PR-Managerin und Tochter von Star-Koch Frank HeppnerIch, ein süßes Bild des Babys. Dazu schreibt sie: "Danke 2019 für das größte Geschenk, das ich mir jemals vorstellen hätte können. Wir freuen uns auf 2020 und die kommenden Jahre mit dir."