News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: imago/Sven Simon

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Daniela Katzenberger lässt Dampf ab

Daniela Katzenberger macht ihrem Ärger Luft. Die Reality-TV-Ikone hasst es, wenn die Presse sich negativ über ihr Töchterchen Sophia äußert. Auf Instagram postete sie nun einen langen Post, in dem sie genau das betont.

In einem RTL-Interview verriet die Katze zudem, warum Lucas und sie bisher noch keinen weiteren Nachwuchs bekommen haben: Die dreijährige Sophia schläft noch bei ihnen im Bett - "da geht halt nix", sagt Daniela lachend. Auch ihr straffer Terminplan ist nicht gerade förderlich. "Ich kann ja schlecht mein Ei rüber nach Mallorca schmeißen, wenn ich hier in Deutschland vor der Kamera stehe", meint die Kult-Blondine. Allzu lange will Daniela aber nicht mehr warten, immerhin ist Lucas schon über 50. "Wenn's bis nächstes Jahr nicht klappt, dann lassen wir's ... Lucas ist noch fit und - ne, da funktioniert noch alles. Aber ich will, dass das Kind noch möglichst lange was vom Papa hat", stellt die Katze klar.

Prinz Nicolas feiert Geburtstag

Prinz Nicolas von Schweden, der Sohn von Prinzessin Madeleine, feiert am 15. Juni seinen dritten Geburtstag. Da bleibt uns nur zu sagen: Grattis på födelsedagen!

Thomas Hayo pausiert bei GNTM

Acht Jahre lang war Thomas Hayo Teil der "Germany's Next Topmodel"-Jury - nun legt er eine Pause ein. In der nächsten GNTM-Staffel wird er nicht mehr als festes Jury-Mitglied auftreten.


Barbra Streisand fühlte sich früher "verletzlich"

US-Schauspielerin und Sängerin Barbra Streisand (76) fehlte es eigener Aussage zufolge in jüngeren Jahren trotz ihres großen Erfolgs an Selbstbewusstsein. Aus dem bekannten Filmdrama "A Star is Born" von 1976 etwa habe sie eine ganze Szene herausgeschnitten, in der sie den später mit einem Oscar ausgezeichneten Song "Evergreen" singt, erklärte sie dem Magazin "People".

© Rich Fury/Getty Images/AFP

"Ich habe den Song geschrieben und extra für diese Szene Gitarre spielen gelernt, aber weil ich mich so verletzlich fühlte, habe ich sie am Ende rausgeschnitten." Sie habe sich damals von verschiedenen Seiten "attackiert" gefühlt, sagte Streisand weiter. "Ich glaube, ich wurde dafür verurteilt, zu viele Rollen gleichzeitig zu spielen - vielleicht hatte ich zu viel Kontrolle, vor allem als Frau."

"A Star is Born" ab heute, Freitag, in überarbeiteter Version auf der Streamingplattform Netflix angeboten werden - inklusive der ursprünglich herausgeschnittenen Gitarrenszene. Streisand hatte einen entsprechenden Deal mit Netflix vor einigen Tagen bestätigt.

Bill Cosby wechselte erneut den Anwalt

Der wegen sexuellen Missbrauchs für schuldig befundene Ex-US-Fernsehstar Bill Cosby wechselt erneut den Anwalt: "Herr Cosby hat sein Verteidigerteam durch den Anwalt Joseph P. Green ersetzt", bestätigte sein Sprecher Andrew Wyatt. Einen Grund für den Wechsel nannte er nicht. Es ist nicht das erste Mal, dass der 80-jährige Cosby den Verteidiger wechselt. Für seinen zweiten Prozess, in welchem im April der Schuldspruch wegen sexuellen Missbrauchs erfolgte, hatte Cosby sich für den Anwalt Tom Mesereau aus Los Angeles entschieden. Im ersten Prozess, der im Juni 2017 geplatzt war, hatte er sich von Brian McMonagle vertreten lassen.

© APA/AFP/Dominick Reuter

Der neue Anwalt Green ist ein bekannter Verteidiger aus Philadelphia, der sich nun dafür einsetzen dürfte, ein reduziertes Strafmaß für Cosby zu erreichen. Die Verkündung des Strafmaßes wird am 24. September erwartet. Der einstige Comedy-Star wird von etwa 60 Frauen des sexuellen Missbrauchs beschuldigt, jedoch sind die meisten Fälle verjährt. Im April war er wegen eines Falls aus dem Jahr 2004 für schuldig befunden worden.

Drei Paare durch "Bachelor in Paradise"

Die erste deutsche Staffel von "Bachelor in Paradise" ist nun vorbei und das Ergebnis steht fest.Tatsächlich haben sich drei Paare in dem TV-Format gefunden. Bei Domenico und Evelyn hat sich ein glückliches Ende schon in der ersten Folge angedeutet.


Mariella Ahrens: "One-Night-Stands brauche ich nicht mehr!"

Im August letzten Jahres trennte sich Mariella Ahrens (49) nach drei Jahren Beziehung von ihrem 13 Jahre jüngeren Freund Sebastian Esser (36). „Ich habe unsere Beziehung beendet, weil im Endeffekt die Basis nicht mehr gestimmt hat“, begründete die Schauspielerin das Liebes-Aus damals.

»„Ich glaube noch an die große Liebe“«

Mittlerweile hat sich die 49-Jährige an ihr Leben ohne Mann gewöhnt, genießt ihre Freiheit als Single. „Ich bin happy, kann tun und lassen, was ich will und leben, wie ich will“, erklärte sie im Gespräch mit der „Bild“-Zeitung. Zur Zeit wickelt Mariella als feurige Italienerin „Mirandolina“ auf der Bühne im „Bayerischen Hof“ einen Mann nach dem anderen um den Finger.

Im wahren Leben unterscheidet sie sich jedoch von ihrer Rolle. „Ich spiele nicht mit Männern“, stellt sie im Interview klar. One-Night-Stands seien nichts für sie. „Die habe ich schon hinter mir, die brauche ich nicht mehr!“

Ewan McGregor spielt Hauptrolle in "Shining"-Fortsetzung

Der britische Schauspieler Ewan McGregor (47) übernimmt Medienberichten zufolge die Hauptrolle in der Fortsetzung des Gruselschockers "Shining". Das berichteten am Mittwoch (Ortszeit) die US-Brachenportale "Variety" und "Hollywood Reporter". Der Film "Doctor Sleep" basiert erneut auf einem Buch von Horror-Autor Stephen King.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Frazer Harrison

Regie führt den Berichten zufolge Mike Flanagan, der bereits das King-Buch "Das Spiel" für Netflix verfilmte. Im Kult-Schocker "Shining" (1980) von Stanley Kubrick geht es um eine Familie, die den Winter über in einem leerstehenden Hotel lebt. Familienvater Jack Torrance, gespielt von Jack Nicholson, verfällt im Laufe der Handlung dem Wahnsinn. Legendär ist die Szene, in der er mit einer Axt eine Badezimmertür zertrümmert.

Die Fortsetzung erzählt die Geschichte des damals kleinen Sohns Danny (McGregor) weiter, der übernatürliche Kräfte besitzt. Das Filmstudio Warner hatte sich bereits früh die Rechte an dem King-Roman gesichert und arbeitet ebenfalls an der "Shining"-Vorgeschichte "Overlook Hotel".

Angelina muss Brad mehr Kontakt zu Kindern ermöglichen

Ein US-Gericht hat Schauspielerin Angelina Jolie dazu verpflichtet, Brad Pitt engeren Kontakt zu den gemeinsamen Kindern des ehemaligen Paares zu ermöglichen. Ansonsten könne sie das vorrangige Sorgerecht verlieren, hieß in einem Gerichtsbeschluss, aus dem mehrere US-Medien übereinstimmend zitieren.

© APA/AFP/TANG CHHIN SOTHY Angelina Jolie mit vier ihrer sechs Kinder

Angelina Jolie hatte 2016 die Scheidung von Pitt eingereicht. Sie forderte das alleinige Sorgerecht für die drei leiblichen und die drei adoptierten Kinder im Alter zwischen neun und 16 Jahren. Jolie müsse den Kindern sagen, dass sie bei ihrem Vater "sicher seien" und es wichtig sei, mit beiden Eltern "eine gesunde Beziehung" zu haben, zitierte der Sender CNN aus dem Beschluss. Das Gericht habe beschlossen, dass es schädlich für die Kinder sei, keine Beziehung zu Pitt zu haben.

Zudem wurde die Filmregisseurin darauf hingewiesen, dass die Sorgerechtsregelung noch weiter zugunsten von Brad Pitt verändert werden könne, wenn die Kinder weiterhin von ihm ferngehalten werden. Ihm könne dann das vorrangige, leibliche Sorgerecht zugesprochen werden.

Jochen Schropp outet sich als schwul

Moderator Jochen Schropp steht schon seit Anfang der 2000er in der Öffentlichkeit. Mit 22 Jahren startete er seine Schauspielkarriere. Sein Privatleben blieb aber immer privat. Und das hatte auch einen Grund, wie der 39-Jährige jetzt im Interview mit "Stern" verriet: "Das erste Mal wollte ich mich vor vier Jahren outen, habe dann aber kalte Füße bekommen. Einer der Gründe war, dass mir meine damalige Schauspielagentur davon abgeraten hat. Mir wurde gesagt: 'Mach das lieber nicht, es wird dir schaden.'"

Er sei halt kein Charakterdarsteller, sondern eher auf den Schwiegersohn oder den Herzensbrecher abonniert. Die Befürchtung damals: Als öffentlich schwuler Mann würden ihm solche Rollen nicht mehr angeboten.

König Felipes Schwager muss bis Montag Haft antreten

Der Schwager des spanischen Königs Felipe VI. hat fünf Tage Zeit, um seine Gefängnisstrafe wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder anzutreten. Diese Frist setzte die Justiz in Palma de Mallorca Inaki Urdangarin am Mittwoch. Bei Urdangarins Eintreffen am Gerichtsgebäude wurde er von dutzenden Journalisten erwartet, Passanten beschimpften ihn als "Dieb". Der Oberste Gerichtshof hatte am Dienstag Urdangarins Berufung zurückgewiesen und ihn zu fünf Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. Theoretisch könnte der Ehemann von Felipes jüngerer Schwester Cristina noch vor das Verfassungsgericht ziehen. Üblicherweise hebt das Verfassungsgericht Verurteilungen jedoch nur auf, wenn diese bei unter fünf Jahren Gefängnis liegen.

© APA/AFP/JAIME REINA Inaki Urdangarin

Urdangarin und ein früherer Geschäftspartner sollen zwischen 2004 und 2006 sechs Millionen Euro, die als Spendengelder für die Wohltätigkeitsorganisation Noos bestimmt waren, veruntreut haben. Als die Affäre Ende 2011 öffentlich wurde, durchlebte Spanien gerade seine schwerste Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Das Land stand unter Schock, das Vertrauen in das Königshaus sank rapide. Im Juni 2014 schließlich dankte König Juan Carlos im Alter von 76 Jahren zugunsten seines Sohns Felipe VI. ab, um eine Erneuerung der Monarchie zu ermöglichen. Seit der Aufdeckung des Skandals spielen Urdangarin und die einstmals beliebte Infantin Cristina keine öffentliche Rolle mehr. Auch der Krönung Felipes blieben beide fern. Das Paar zog mit seinen vier Kindern in die Schweiz.

Boris Becker: "Ich bereue nichts"

Trotz der kürzlich bekannt gegebenen Trennung von seiner Ehefrau Lilly (41) zeigt sich Tennis-Legende Boris Becker (50) mit seinem Leben zufrieden. "Ich bin froh, wo ich heute bin, und bereue nichts", sagte der dreimalige Wimbledon-Sieger am Dienstag in Hamburg.

© VALERY HACHE / AFP Lilly und Boris Becker gaben kürzlich ihre Trennung bekannt

Zu seinem Privatleben hielt sich Becker ansonsten bedeckt. Über seine von manchen Medien als schwierig beschriebene finanzielle Situation sagte der 50-jährige Deutsche: "Es gibt ein Licht am Ende des Tunnels." Becker arbeitet als Tennis-Experte bei Eurosport und ist für den Deutschen Tennis Bund als Herren-Verantwortlicher tätig.

Ariana Grande hat sich verlobt

Ariana Grande hat eine große Überraschung für ihre Fans. Die Sängerin hat sich mit ihrem neuen Freund Pete Davidson verlobt. Dabei ist das Paar gerade mal einen Monat zusammen.


Tote Hosen müssen Nova-Rock-Auftritt absagen

Die Toten Hosen kommen nicht zum Nova Rock. Nach einem Hörsturz von Sänger Campino musste die Band bereits Konzerte in Berlin und München absagen, nun kann auch der Auftritt am kommenden Donnerstag in Nickelsdorf nicht stattfinden. "Es tut mir wahnsinnig leid, ich hatte mich selbst sehr auf diese Abende gefreut", so Campino am Dienstagnachmittag auf der offiziellen Facebook-Seite der Band.

© APA/dpa/Rolf Vennenbernd

"Trotz der Umstände bin ich guten Mutes, bald wieder an den Start gehen zu können, denn ich bin in besten Händen und werde intensiv betreut. Kleine Fortschritte sind auch schon zu verzeichnen", so das Posting weiter. Die Ärzte hätten ihm dringend geraten, Lärm- und Stresssituationen zu vermeiden.

Tageskarten für den Donnerstag beim Nova Rock können nach der Absage der Toten Hosen zurückgegeben werden. Wie das Festival in einer Aussendung mitteilte, wird statt der Band nun Marilyn Manson als Headliner auf der Blue Stage fungieren. Auf der Red Stage rücken Parkway Drive als Headliner nach.

Victoria Swarovski zieht "Let's Dance"-Resümee

Victoria Swarovski löste bei "Let's Dance" dieses Jahr Sylvie Meis an der Seite von Daniel Hartwich ab. Nach dem Finale der Tanzshow zieht die hübsche Österreicherin nun ein Resümee.

Gewonnen hat die Show übrigens Ingolf Lück zusammen mit seiner Profi-Tanzpartnerin Ekaterina Leonova. Sie trainierte bereits den "Dancing Star 2017" Gil Ofarim. Im Finale setzte sich das Paar gegen Judith Williams (2. Platz) und Barbara Meier (3. Platz) durch.

© MG RTL D / Stefan Gregorowius "Let's Dance"-Sieger Ingolf Lück und Ekaterina Leonova

Michael Schulte hat geheiratet

Rund einen Monat nach seinem Erfolg beim Eurovision Song Contest (ESC) hat der deutsche Musiker Michael Schulte geheiratet. "We did it!! #married", schrieb der 28-Jährige am Samstag auf Instagram. Dazu postete er ein Foto von sich im weißen Hemd und mit schwarzer Fliege und seiner Frau Katharina. Trauzeuge war Schultes Musikerkollege Max Giesinger.

Laut einem Bericht des "Weser-Kurier" warteten viele Fans vor dem Alten Rathaus in Buxtehude auf das Brautpaar. Mit seinem Lied "You Let Me Walk Alone" hatte der Sänger beim ESC in Lissabon überraschend Platz vier ergattert. Im Spätsommer wird Schulte zum ersten Mal Vater.

Vince Vaughn nach Alkoholkontrolle festgenommen

Vince Vaughn ist nach einer nächtlichen Alkoholkontrolle festgenommen worden. Wie die Polizei im kalifornischen Manhattan Beach dem Sender CNN am Sonntag mitteilte, hatten Beamte den Schauspieler und einen männlichen Begleiter bei einer Verkehrskontrolle angehalten. Wegen Verdacht von Trunkenheit am Steuer musste Vaughn auf die Polizeistation. Zudem habe er sich der Festnahme widersetzt, hieß es.

vince-vaughn
© imago/APress Vince Vaughn

Einige Stunden später konnte der Schauspieler nach Angaben von CNN das Gefängnis wieder verlassen. Über die Höhe einer möglichen Kaution wurde nichts bekannt. Auf eine Anfrage der Deutschen Presse-Agentur bei Vaughns Sprecher gab es zunächst keine Reaktion.Vaughn ist vor allem mit Komödien wie "Die Hochzeits-Crasher" und "Trennung mit Hindernissen" bekanntgeworden. Zuletzt spielte er in dem Kriegsfilm "Hacksaw Ridge" und in dem Gefängnisthriller "Brawl in Cell Block 99" mit. Der frühere Freund von Jennifer Aniston ist seit 2010 mit der Kanadierin Kyla Weber verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder.

"iCarly"-Star Jackson Odell ist tot

Traurige Nachrichten aus Hollywood: Der "iCarly"-Schauspieler Jackson Odell wurde am 8. Juni 2018 tot in seinem Apartment aufgefunden. Der Schauspieler wurde nur 20 Jahre alt.

Seine Todesursache sollte erst nach einer Autopsie veröffentlicht werden, Fremdverschulden wurde aber nicht angenommen. Die Familie des Künstlers bestätigte den Todesfall auf seinem Twitter-Account. "Er wird immer ein strahlendes Licht und eine brillante, liebende und talentierte Seele sein", so das Statement. Seinen größten Erfolg hatte Odell in den ersten beiden Staffeln der Comedyserie "Die Goldbergs", in der er die Rolle des Ari übernommen hatte. Außerdem spielte er in "Modern Family" und "The Fosters" mit.

De Niro fluchte über Trump

Schauspieler Robert de Niro hat bei den Theaterpreisen Tony Awards in New York US-Präsident Donald Trump übel beleidigt. De Niro kam auf die Bühne und sagte laut Tweets mehrerer Anwesender im Raum: "Ich will nur eins sagen: Fuck Trump! Es kann nicht mehr heißen: Weg mit Trump!, es heißt Fuck Trump!" Beim Fernsehsender CBS wurde der Ausschnitt am Sonntagabend nur ohne Ton übertragen.

© REUTERS/Lucas Jackson Robert de Niro bei den Tony Awards

Seit Jahren werden Live-Sendungen im US-Fernsehen mit einigen Sekunden Zeitverzögerung gezeigt, damit Schimpfwörter rausgeschnitten werden können. De Niro hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach deutlich gegen Trump Stellung bezogen.

"Bachelor"-Kristina hat neue Zähne

Kristina Yantsen kann nach ihrer Trennung von "Bachelor" Daniel Völz wieder Lächeln. Der Grund für ihr strahlendes Lachen sind dabei neue Zähne.


Prinz Philip feierte 97. Geburtstag ganz privat

Ganz privat hat der britische Prinz Philip am Tag nach der großen Militärparade für seine Frau Queen Elizabeth II. seinen 97. Geburtstag begangen. Für den Herzog von Edinburgh standen am Sonntag keine offiziellen Termine auf dem Programm. Der gesundheitlich angeschlagene Ehemann der Queen hatte vor gut einem Jahr, im Mai 2017, seinen Rückzug von einem Großteil seiner Pflichten angekündigt.

© APA/AFP/POOL/Owen Humphreys Prinz Philip bei der Hochzeit von Harry und Meghan

Seither ist Prinz Philip nur mehr selten in der Öffentlichkeit. Auch bei der traditionellen Militärparade "Trooping the Colour" zum 92. Geburtstag von Elizabeth II. am Samstag war er nicht dabei - anders als der Rest seiner Familie: Die Queen fuhr bei strahlendem Sonnenschein mit der Kutsche zur Horse Guards Parade in der Nähe des Buckingham-Palastes, um dort die Truppen zu inspizieren. Über 1.000 Soldaten nahmen an dem Großereignis teil. Später sah sich Elizabeth mit ihrer Familie auf dem Balkon des Palastes eine Flugschau der Red Arrows-Luftwaffe an.

Seit der Thronbesteigung durch Elizabeth II. absolvierte Prinz Philip 22.219 offizielle öffentliche Auftritte. Er war Förderer, Präsident oder Mitglied von mehr als 780 Organisationen, besuchte 637 Länder und hielt fast 5.500 Reden. Doch schon während seiner aktiveren Jahre hatte Prinz Philip selten seinen Geburtstag gefeiert und kam häufig ganz normal seinen Verpflichtungen nach.

Salma Hayek verschwieg Banderas Weinstein-Missbrauch

Salma Hayek hat ihrem Kollegen und Freund Antonio Banderas nie etwas über die sexuellen Belästigungen erzählt, die sie dem ehemaligen Hollywoodmogul Harvey Weinstein inzwischen vorwirft. Hayek habe ihm später gesagt, sie habe sich und ihre Freunde schützen wollen, erklärte Banderas der Nachrichtenagentur AFP in einem Telefoninterview.

Selma Hayek
© imago/UPI Photo Salma Hayek

Sie habe gewusst, dass Weinstein sehr einflussreich sei und dass "wir einen sehr hohen Preis bezahlen würden", wenn wir ihn damit konfrontiert hätten. Hayek war eines von vielen mutmaßlichen Opfern des Filmproduzenten Weinstein, der die Macht hatte Karrieren zu fördern - oder zu beenden. Sie sagte, er habe sie ständig wegen sexuellen Gefälligkeiten belästigt und sie zu einer lesbischen Sex-Szene im Film "Frida" genötigt. In der "New York Times" bezeichnete Hayek Weinstein im Dezember als "Monster".

Banderas sagte der AFP, er habe mit Weinstein gearbeitet, ohne von den Anschuldigungen gewusst zu haben. Vor eineinhalb Wochen wurde Weinstein in New York wegen Vergewaltigung in einem Fall und erzwungenen Oralverkehrs in einem zweiten Fall angeklagt. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 25 Jahre Gefängnis. Die ersten Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen den Filmproduzenten waren im Oktober laut geworden, mittlerweile werfen ihm mehr als hundert Frauen derartige Taten vor.

Redmond O'Neal muss wegen versuchten Mordes vor Gericht

Redmond O'Neal (33), Sohn von Schauspieler Ryan O'Neal und der verstorbenen Farrah Fawcett, muss wegen Vorwürfen von versuchtem Mord und Körperverletzung vor Gericht. Der Promi-Sohn soll eine Serie von Verbrechen in Südkalifornien begangen haben, wie der Sender "ABCNews" berichtete. Die Staatsanwaltschaft habe Anklage erhoben, hieß es. Der nächste Gerichtstermin ist im Juli.

© imago/ZUMA Press Redmond O'Neal mit seinem Vater Ryan

Nach Polizeiangaben war O'Neal bereits am 8. Mai wegen bewaffneten Raubes in Santa Monica festgenommen worden. Er ist nun auch der Hauptverdächtige in einer Reihe von tätlichen Angriffen, bei denen mehrere Menschen durch Schläge oder Messerstiche verletzt worden waren. Scotty Steven von der Polizei in Los Angeles sagte dem Sender "KABC", dass der Angreifer einen Streit mit Fremden begonnen habe, der dann in Gewalt umgeschlagen sei. Videoaufnahmen und Augenzeugenberichte würden auf O'Neal als Täter hinweisen.

Seit seinen Teenager-Jahren hat der Sohn der Hollywood-Stars Ryan O'Neal ("Love Story") und Farrah Fawcett ("Drei Engel für Charlie") mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen. Er saß im Gefängnis, als seine Mutter im Juni 2009 im Alter von 62 Jahren einem Krebsleiden erlag. Der Sohn erhielt den größten Teil ihres Millionenerbes. Wiederholt hat er sich in den Entzug begeben und statt Gefängnisstrafen weitere Rehabilitationschancen erhalten.