Muskelpakete haben öfter Sex als Magere: Bezahlen hierfür aber mit ihrer Gesundheit

Schwaches Immunsystem als Preis für viele Muskeln "Erstes Mal" bei muskulösen Männern deutlich früher

Muskelpakete haben öfter Sex als Magere: Bezahlen hierfür aber mit ihrer Gesundheit

Muskelprotze haben öfter Sex. Das hat der Evolutionspsychologe William Lassek von der University of Pittsburgh bewiesen. Allerdings hat dies auch seinen Preis. Denn im Gegensatz zu ihren schlanken Kollegen haben muskelbepackte Männer ein schwächers Immunsystem und durchwegs vermehrten Appetit.

"Bisher hat noch kein Forscher die Vor- und Nachteile von großen Muskeln in der Bevölkerung untersucht", so Lassek. Bei seiner Studie mit über 5.000 Teilnehmern im Alter zwischen 18 und 49 Jahren fand er Folgendes heraus: Je muskulöser die Männer - gemessen an der Arm- und Beinmuskelmasse - desto mehr Sexpartner hatten sie.

Hoher Preis
Zudem zeigte die Untersuchung, das Muskelmänner auch ihr "erstes Mal" deutlich früher haben. Der Nachteil allerdings ist, dass das Hormon Testosteron, das für den Muskelaufbau eine wesentliche Rolle spielt, das Immunsystem unterdrückt. Der Preis fürs wilde Sexleben ist demnach ein geschwächtes Immunsystem - das aber bestimmt der eine oder andere Mann für die Vorteile, die die Muskeln mit sich bringen, in Kauf nimmt. (pte/red)