Befürchtungen bestätigt von

Richard Lugner
hat Prostatakrebs

Für eine Strahlentherapie muss er jetzt täglich ins Wiener AKH

© Video: Zoomin

Dass Richard Lugner schwer krank ist, hat er bereits gegenüber News.at bestätigt. Nun gab er bekannt, an welcher Krankheit er leidet: Der Baumeister hat Prostatakrebs. Wie er in einem Schreiben der APA mitteilte, unterzieht er sich bis Weihnachten im Wiener AKH einer Strahlentherapie.

"Am 14.09.2016 hat mein Internist aus der Lugner City festgestellt, dass mein PSA-Wert mit 11.300 ng/ml hoch ist, und mir empfohlen, zum Urologen zu gehen. Am 17.10.2016 wurden dann vom Diagnosezentrum Favoriten Krebszellen in der Prostata festgestellt", berichtet Lugner.

Urologen empfahlen Strahlentherapie

Der Baumeister zog daraufhin insgesamt vier Urologen heran. Ihm wurde vorgeschlagen, sich einer Strahlentherapie zu unterziehen. "Seit 11. November bin ich täglich im AKH bei einer Strahlentherapie auf die Dauer von sechs Wochen, also bis Weihnachten", sagte der 84-Jährige.

Cathy laut Lugner an seiner Seite

"Meine Frau hat mich bei all den Untersuchungen begleitet und mir Mut zugesprochen", unterstrich der Baumeister. Übers Wochenende ist Lugner mit seiner Tochter in Rom und will dort auch den Petersdom besuchen.

Kommentare

Dann bleibt nur eine baldige Genesung zu wünschen.........allerdings würde vielleicht etwas mehr mediale Ruhe auch privat einkehren, wenn nicht jede Woche eine andere Aussage von seiner Seite zum Thema Ehefrau käme. Jetzt ist sie plötzlich immer an seiner Seite und vor wenigen Tagen meinte er noch im TV seine Therapie alleine absolvieren zu müssen.

Seite 1 von 1