Auf Abnehm-Kurs von

Lugner genießt
den Affenzirkus

Auf Abnehm-Kurs - Lugner genießt
den Affenzirkus © Bild: Privat

Es ist wieder einmal soweit: Richard Lugner sagt den Kilos den Kampf an. Bei seinem Kuraufenthalt in Kärnten hat er den lustigen Bewohnern des Affenbergs einen Besuch abgestattet.

Jahr für Jahr begibt sich Richard Lugner um seiner schlanken Linie willen auf Kur. So auch dieser Tage, wo er in Kärnten den Kilos nach dem Programm von F.X. Mayr den Kampf ansagt. Sein ambitioniertes Ziel lautet: Sieben Kilo verlieren. Doch Hungern alleine macht bekanntlich wenig Spaß. So stand unter anderem ein Ausflug ins Grüne auf dem Programm.

© Privat

Genauer gesagt ging es auf den Affenberg, der sich neben der Burgruine Landskron befindet. "Unter der Anleitung von Lena habe ich Makaken gefüttert", erzählt Lugner von seinem Ausflug. "Dabei hat auch mein Magen nach Futter gelechzt", so der abnehmwillige Baumeister. Ist ja auch irgendwie gemein: Während man den Tieren Leckereien zusteckt, muss man sich selbst an das strikte Diätprogramm halten.

© Privat

Die Affen jedenfalls scheinen Lugner jedenfalls sehr zugetan. Eine Erfahrung, die er bereits bei seinem Osterurlaub gemacht hat. Da ging die Reise nämlich nach Marrakesch. Und auch dort gab es das eine oder andere Äffchen, das bereitwillig auf der Schulter des Baumeisters Platz genommen hat und ihm freundlich durchs Haar gefahren ist.

© Privat Osterurlaub in Marrakesch

"Mit Affen komme ich scheinbar besser zurecht", meint Lugner. Ein sarkastischer Unterton lässt sich in dieser Aussage kaum überhören. Wobei natürlich nicht ganz klar ist, mit wem oder was er diesen Vergleich zieht. Man könnte aber annehmen, dass er meint, mit Affen käme er besser zurecht als mit Frauen - hat sich die Suche nach einer Lebenspartnerin, die mit ihm und seinem Lebensstil Schritt halten kann, zuletzt doch etwas mühselig gestaltet.

© Privat

Doch wer weiß, was der Sommer bringt. Neue Figur, neues Liebesglück?! Bis dahin heißt es aber noch ein bisschen durchhalten. "Mein Wohlstandsbauch ist erst um 2,5 Kilo geschmolzen", verrät uns Lugner. Wir sind indes zuversichtlich, dass er auch die restlichen 4,5 Kilo bald geschafft hat.