Justin Bieber von

Kind mit 20-Jähriger?

Krasse Behauptungen: Fan fordert Vaterschaftstest und hat Klage eingereicht

Justin Bieber - Kind mit 20-Jähriger? © Bild: APA/EPA

Harte Zeiten für Justin Bieber: Die Kalifornierin Mariah Yeater behauptet, das Teenie-Idol wäre der Vater ihres Sohnes. Sie hat eine Klage gegen Bieber eingereicht. Sein Management bestreitet eine mögliche Vaterschaft.

Gegenüber dem Star Magazine hat die 20-Jährige ihre Version der Geschichte erzählt: Sie hätte nach einem seiner Konzerte mit Bieber Sex gehabt und dieser hätte sich geweigert ein Kondom zu verwenden. Ergebnis: Ihr mittlerweile drei Monate alter Sohn. Nun möchte Mariah Yeater offiziell bestätigt haben, dass Justin der Vater ihres Kindes ist - und fordert einen Vaterschaftstest. Damit verbunden sind wahrscheinlich auch Unterhaltszahlungen. Sie hat Ende Oktober eine offizielle Klage eingereicht.

Freundin Selena Gomez schweigt bisher zu der Causa, Justin Bieber selbst reagierte via Twitter knapp auf die Vorwürfe: "All diese Gerüchte... Der Klatsch... Ich konzentriere mich auf positive Dinge - auf die Musik!". Sein Management findet da allerdings schon klarere Worte gegenüber RadarOnline. "Es ist sehr traurig, dass jemand solch bösartige und definitiv falsche Behauptungen verbreitet. Wir werden dagegen vorgehen und Justin verteidigen."

Ob Wahrheit oder Intrige - die Gerüchte um One-Night-Stands des Teenieidols nehmen auf jeden Fall zu. Erst unlängst verkündete eine Anhängerin, sie hätte eine heiße Liebesnacht mit Justin verbracht . Und Justin wäre schließlich nicht der erste umjubelte Popstar, der mit seinen Fans im Bett landen würde... Durch Mariahs Klage könnte sich nun zeigen, ob an den Gerüchten etwas dran ist.

Weiterführender Link
Justin Bieber auf Twitter
Offizielles Statement auf RadarOnline

Kommentare

Er konzentriert sich auf positive Dinge Ist Vater werden vielleicht nicht positiv? Besonders wenn man keine Geldsorgen hat?

Seite 1 von 1