Gesunde Ernährung von

Was das Herz begehrt

Was wir am besten essen sollen und wovon man tunlichst die Finger lässt

Gesundes Essen © Bild: Istockphoto.com/marilyna

Salz oder Zucker? Fleisch oder Tofu? Was hilft? Was schadet? Um gesunde Ernährung ranken sich viele Mythen. Was man verzehren soll und was nicht, ist fast zur Glaubensfrage geworden. Experten raten zum maßvollen Essen mit Genuss.

Essen bedeutet Energie und Leben. Es sorgt dafür, dass wir über den Tag kommen, dass wir denken, sprechen, uns bewegen können. Essen erfreut den Geschmacks- und Geruchssinn, auch die Augen, wenn es liebevoll zubereitet ist. Essen sorgt für ein wohliges Gefühl und hält uns im Idealfall fit und gesund. Mittlerweile ist jedem bewusst, dass es nicht nur darauf ankommt, den täglichen Energiebedarf zu decken, sondern auch darauf, was wir essen. Grundsätzlich gilt: je bunter und vielfältiger unsere Mahlzeiten, desto besser versorgen sie uns. Denn das steigert die Wahrscheinlichkeit, dass alle wichtigen Nährstoffe enthalten sind.

Laufend werden neue Diäten präsentiert, die eine schlanke Figur und Wohlbefinden versprechen. Viele von ihnen entbehren aber jeder wissenschaftlichen Grundlage. Eine gute Richtlinie zur gesunden Ernährung liefert die Ernährungspyramide, wonach wir alkoholfreie, ungesüßte Getränke, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreide, pflanzliche Öle, Samen und Milchprodukte täglich konsumieren sollten, Fisch, Fleisch und Eier wöchentlich, fettreiche Milchprodukte sowie Fette sparsam und fette Snacks, Süßes und Salziges nur selten. Für eine optimale Versorgung mit Vitaminen raten Experten, täglich drei Handvoll Gemüse und zwei Handvoll Obst zu essen. "Am besten sind regionale und saisonale Produkte, weil sie in der Regel reif sind, damit die meisten Nährstoffe und Vitamine enthalten und darüber hinaus aus ökologischen Gründen Sinn machen", sagt Marlies Gruber, Geschäftsführerin des Forums Ernährung heute. Sklavisch die Ernährungspyramide zu befolgen ist natürlich nicht nötig - und wäre auch ziemlich mühsam.

Welche Ernährungs-Mythen wahr sind, welche nicht und die Tipps der Experten, lesen Sie in der aktuellen Printausgabe von News (Nr. 14/2017)!