Leben von

Entschlacken in 3 Tagen

Tipps von der Figur-Expertin: So werden Ihre Detox-Tage zum Erfolg

Frau isst Gemüse © Bild: Corbis

Figur-Expertin Monika Masik hat einen smarten Menüplan konzipiert, der beim Abnehmen hilft und den Körper entgiftet. Sogar etwas Kaffee ist erlaubt!

THEMEN:

DIE WICHTIGSTEN GRUNDREGELN

1. Viel trinken! Die Gifte sollen schließlich aus dem Körper geschwemmt werden. Alkohol und Limonaden sind natürlich tabu. Kaffee in Maßen ist erlaubt, denn plötzlicher Kaffeeentzug wirkt sich als Stress auf den Körper aus. Grüntee oder besser noch Kräutertees wie Brennnessel-oder Birkenblättertee sind zu empfehlen (wirken entgiftend und entwässernd).

2. Vermeiden Sie tierisches Eiweiß wie Fleisch und Wurst.

3. Vermeiden Sie Zucker. Es ist für den Körper belastend, große Mengen an Zucker zu verarbeiten.

4. Der moderne industrielle Weizen ist gentechnisch so verändert, dass er im menschlichen Körper Verdauungsprobleme verursachen kann. Also lieber auf alternative Getreidesorten wie Hirse, Quinoa oder Amaranth ausweichen.

6. Vermeiden Sie Geschmacksverstärker und Süßstoffe.

7. Viel Gemüse essen! Am besten in Form von Gemüsesuppen - diese sind gut verdaulich. Auch frische Kräuter unterstützen die Entgiftung.

8. Bevorzugen Sie pflanzliches Eiweiß: Tofu, Sprossen, Nüsse und Kerne. Diese Lebensmittel liefern auch viele Mineralstoffe.


IHR DREI-TAGES-DETOX-PLAN

1. Tag

Morgens: Kokos-Obst-Smoothie

120 ml Kokosjoghurt mit 60 ml Mandeldrink und 150 g Obst wie z. B. Mango, Papaya, Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren oder Kiwi pürieren.

Mittags: Tofu-Gemüse-Wok

80 g Tofu in Würfel schneiden und in 1 TL Olivenöl anbraten. 2 Frühlingszwiebeln, ½ gelben oder roten Paprika und eine kleine gewürfelte Zucchini in die Pfanne geben, kurz dünsten und mit 50 ml Gemüsebrühe aufgießen. Etwa 5 Minuten köcheln lassen, salzen, pfeffern. Mit Tofu und 1 EL Pinienkernen anrichten!

Rote-Rüben-Suppe
© iStockphoto.com

Abends: Rote-Rüben-Suppe

1 kleine Zwiebel fein hacken, 150 g Rote Rüben würfeln und mit 250 ml Gemüsebrühe bei mittlerer Hitze 25 Minuten köcheln lassen. Pürieren. Mit 1 EL Soja-, Mandel- oder Kokoscuisine (vegan), Salz, Pfeffer und etwas gehackter Petersilie abschmecken!

2. Tag

Morgens: Müsli mit Chiasamen und Granatapfel

Am besten am Vorabend zubereiten: 4 EL Chiasamen und 250 ml Mandeldrink in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. 2 Stunden quellen lassen. Nach Geschmack mit Zimt, Bourbon-Vanille und Kardamon verfeinern und zunächst eine Schicht in ein Glas füllen. Dann ein paar Haferflocken darüberstreuen und eine weitere Schicht des Chia-Puddings einfüllen. Zum Schluss ein paar Granatapfelkerne darübergeben.

Mittags: Bunte Gemüse-Pfanne mit Quinoa

Jeweils 50 g Zucchini, Karotten und roten Paprika in Streifen und Stücke schneiden. 1 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen, 50 g Quinoa darin andünsten und die Gemüsestreifen unterrühren. Mit 150 ml Gemüsebrühe ablöschen und für etwa 10 Minuten auf mittlerer Stufe garen. 100 g Erbsen zufügen und weitere 10 Minuten garen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und einer Prise Paprika edelsüß abschmecken.

Hummus in der Schüssel
© iStockphoto.com

Abends: Hummus

120 g Kichererbsen aus der Dose im Mixer mit Knoblauch, 1 EL Olivenöl, 1 EL Tahin, etwas Zitronensaft, ½ Avocado, Salz und Pfeffer pürieren. Mit Rohkost wie Gurke, Paprika oder Radieschen und mit einer Scheibe Brot ohne Weizen genießen.

3. Tag

Morgens: Brot mit Avocado-Topfenaufstrich

130 g Topfen mit ½ Avocado und etwas Wasser glatt rühren, Knoblauch, Salz und Pfeffer unterrühren. Mit 100 g Vollkornbrot und bis zu 150 g Rohkost wie Gurke, Paprika, Radieschen oder Tomaten genießen.

Guacamole
© iStockphoto.com

Mittags: Kartoffel-Gemüse-Pfanne

200 g Kartoffeln kochen, schälen und in grobe Stücke schneiden. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Kartoffeln hinzugeben und von allen Seiten leicht bräunen. 3 Frühlingszwiebeln, je 100 g geschnittene Karotten und Zucchini und 1 Paprika hinzufügen. Alles kurz dünsten lassen. Dann 100 ml Wasser mit etwas Gemüsebrühepulver über das Kartoffel-Gemüse-Gemisch gießen und zugedeckt bei mäßiger Hitze 15 bis 20 Minuten dünsten lassen. Mit Thymian, Oregano und Basilikum verfeinern.

Abends: Kürbissuppe

300 g Hokkaido-Kürbis, 1 kleine Zwiebel und 1 kleines Stückchen Ingwer würfelig schneiden und in 1 TL Olivenöl dünsten. Mit 400 ml Gemüsebrühe ca. 20 Minuten köcheln lassen. Pürieren, salzen, pfeffern und mit 2 EL Kürbiskernen verfeinern.

Mehr Tipps für einen gesunden Lifestyle finden Sie auf www.lustaufsleben.at.

Kommentare