Durchschlafen von

Die Organuhr weiß, warum
Sie nachts immer aufwachen

Durchschlafen - Die Organuhr weiß, warum
Sie nachts immer aufwachen © Bild: KatarzynaBialasiewicz

Durchschlafen ist nicht für alle Österreicher normal. Viele wachen nachts auf und quälen sich dann endlich wieder zur Ruhe zu finden. Bei manchen Menschen wird der Schlaf sogar immer zur selben Zeit unterbrochen - hier kommt die Organuhr ins Spiel.

Denn in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gehört die Chinesische Organuhr zu einem wichtigen Diagnoseinstrument. Sie ordnet jede Tages-und Nachtzeit einem bestimmten Organ zu – und wenn der "TCM-Wecker" immer zu selben Zeit klingelt, lohnt es sich, an diesem Punkt nachzuforschen. Meist ist es nur ein Hinweis dass man etwa Lebensgewohnheiten überdenken sollte, in seltenen Fällen könnte auch etwas Ernsteres dahinterstecken.

Was ist die Organuhr?

© istock

Nach den Lehren der traditionellen chinesischen Medizin sind auch unsere Organe an einen natürlichen Rhythmus gekoppelt. Da zwölf Organen jeweils zwei Stunden am Tag zugeordnet sind, stellt die TCM dies als Organuhr dar. Es gibt zwölf Hauptmeridiane, die alle miteinander verknüpft und jeweils einem Organ zugeordnet sind. So wurde die Organuhr TCM-Regeln entsprechend erstellt. Wichtig: Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele. Die Lebenskraft Qi sorgt dafür, dass dieses System harmonisch funktionieret.

Im Video: Das passiert mit Ihrem Körper bei Schlafentzug.

© Video: News.at

Wenn Sie um diese Uhrzeit aufwachen, heißt das....


21-23 Uhr : Das ist die Zeit des dreifachen Erwärmers, der kein Organ ist, sondern laut TCM das Zusammenspiel der Energiekreisläufe beschreibt, die am Abend zur Ruhe kommen. Blutdruck und Puls sinken, die Verdauungsorgane gehen in die Erholungsphase. Das ist eine gute Zeit, um noch etwas zu lesen, zu meditieren oder sich der Liebe zu widmen.

Erklärung: Wenn Sie früh ins Bett gehen und immer wieder aufwachen, könnten Sie zu sehr unter Strom stehen. Sie sollten ewtas für Ihre Entspannung tun, wie etwa ein Buch vor dem Einschlafen lesen.Oder vielleicht essen Sie erst spät und legen sich dann zu früh hin, was Ihrem Körper nicht behagt. Tipp: Mahlzeiten in die früheren Abendstunden verlegen.

23:00-01:00 : Jetzt schlägt die Stunde der Gallenblase und es wird Zeit zum Schlafengehen. Puls, Blutdruck und Kortisolwert sinken und die Haut regeneriert sich.

Erklärung : Was zu dieser Zeit besonders negativ wirkt, sind Alkohol und schwere Mahlzeiten.

01:-00-03:00 : Jetzt entgiftet dieLeber deinen Körper und falls Sie am Abend zu tief ins Glas geschaut haben, kann es gut sein, dass Sie Sich in dieser Zeit unruhig im Bett wälzen.

Tipp : Gönnen Sie sich öfter einen alkoholfreien Abend, so tuen Sie auch etwas für Ihre Leber.

03:00-05:00 Uhr: Die Lunge reinigt sich und freut sich, wenn Sie ihr dabei helfen, indem Sie bei offenem Fenster schlafen

Erklärung : Wachen Sie in dieser Zeit oft von Ihrem eigenen Husten auf, dann überlegen Sie, wie es Ihrer Lunge geht: Rauchen Sie? Ignorieren Sie eine Allergie? Oder trinken Sie zu wenig Wasser?

05:00-07:00 : Laut Chinesischer Organuhr denkt der Körper jetzt bereits wieder ans Aufwachen und stimmt ihn mit verstärkter Kortisolausschüttung darauf ein. Das regt auch den Darm an, was viele zur Toilette treibt.

Tipp : Wenn Sie morgens als erstes ein Glas lauwarmes Wasser trinken, können Sie Ihren Körper dabei unterstützen und den Tag mit Leichtigkeit beginnen.

07:00-09:00: Jetzt ist der Körper auf Nahrungsmittelaufnahme eingestellt. Die TCM empfiehlt eine leichte warme Morgenmahlzeit, zum Beispiel Porridge oder Hirsebrei mit Zimt und gedämpftem Obst, die du entspannt einnehmen solltest.

Tipp : Konzentrieren Sie sich auf ihr Frühstück statt auf negative Nachrichten oder Vorbereitungen für den ersten Jobtermin, dann startet dein Tag entspannt und voller Kraft.