David Beckham musste
vor Teamkollegen masturbieren

38-Jähriger spricht erstmals über sein Aufnahmeritual bei Manchester United

Dass es in Fußballer-Kabinen nicht unbedingt zimperlich zugeht, ist ein offenes Geheimnis. So viel Testosteron auf einem Fleck führt eben manchmal zu Entladungen. Auch diverse pikante Aufnahmerituale gehören im Fußball ganz einfach dazu. Der inzwischen vierfache Familienvater David Beckham hat nun ausgeplaudert, was er tun musste, als er als 16-Jähriger zu Manchester United kam...

von
Pikante Enthüllung - David Beckham musste
vor Teamkollegen masturbieren

Für die Premiere der Fußball-Dokumentation "The Class of 92" trafen die aktuellen und ehemaligen Manchester United-Kicker David Beckham, Paul Scholes, Phil Neville, Ryan Giggs, Nicky Butt und Gary Neville in London erneut aufeinander. Der Film handelt von ihrem Aufstieg beim berühmten englischen Verein.

© APA/EPA/Tal Cohen Paul Scholes, Phil Neville, Ryan Giggs, Nicky Butt, David Beckham und Gary Neville

In der Dokumentation erzählt David Beckham, der kürzlich von Ex-Trainer Alex Ferguson kritisiert wurde, pikante Details über seine Anfänge bei Manchester United. "Jeder in der Mannschaft musste ein Aufnahmeritual absolvieren, diese Sache war eine der unangenehmsten", erkärt der heute 38-Jährige, der 1991 als 16-jähriger Bursch von den Brimsdown Rovers zur Jugend von Manchester United wechselte. Becks musste vor seinen Teamkollegen masturbieren.

Als "Hilfe" bekam er ein Foto des damaligen ManUnited-Stars Clayton Blackmore zur Verfügung gestellt. "Es ist mir peinlich, vor der Kamera davon zu sprechen. Aber wir mussten da alle durch. Das würde ich definitiv nicht noch einmal machen wollen", meint David Beckham in der Doku "Class of 92".

David Beckham im Dress von Manchester United
© APA/EPA/Palle Hedemann David Beckham im Dress von Manchester United

Kommentare