Motor von

Junger Schwede!

Volvo XC60 D5 AWD © Bild: Hersteller

Volvos neuer Mittelklasse-SUV XC60 ist so herrlich anders als die Konkurrenz. Nämlich gediegen und leise statt aufgemotzt und laut.

Jahrzehntelang schien das Portfolio des schwedischen Autoherstellers Volvo nur aus großen, kantigen Kombis zu bestehen. Und vielleicht aus ein paar ebenso kantigen Limousinen. Wer damals einen Volvo fuhr, galt zudem als spießig. Zumindest ein bisschen. Doch die Kombination aus biederem Design plus dazugehöriger Klientel war lange das Erfolgsrezept der Schweden. Bis die SUV-Welle auch nach Göteborg schwappte.

Volvo XC60 D5 AWD
© Hersteller

Schon der erste SUV der Schweden, der XC90, machte seine Sache ausgezeichnet. Doch der kleinere Bruder XC60 übertrumpfte den großen noch um Welten. Als Statement gegen die Protz-SUVs aus Deutschland krönte er sich in erster Generation zu Volvos größtem Verkaufsschlager aller Zeiten.

Der neue XC60, so versprechen zumindest seine Väter, hat nicht nur die mannigfaltigen Talente des Vorgängers geerbt, nein, er könne alles noch besser. Eine Ansage, die direkt nach Überprüfung schreit.

Das längst rundlich gewordene Blechkleid aller Volvos zeigt sich auch beim neuen XC60 von seiner attraktivsten Seite. Allerdings mit ein paar virilen Ecken und Kanten, und vor allem die Front wird von den Voll-LED-Scheinwerfern dominiert, deren Leuchtenlayout werbewirksam "Thors Hammer", nach dem Amulett des Donner-Gottes, getauft wurde. Auch Seitenlinie und Heck der auf 4,69 Meter gewachsenen zweiten Generation sind ansprechend, fast sportlich gestaltet.

Auf den in performiertem Nappaleder ausgeschlagenen Sitzen findet man ausgezeichnet Halt, sitzt aber tiefer als in SUVs sonst üblich. Das schmälert die Rundumsicht, was Rückfahrkamera und Parkpiepserl ausgleichen.

Volvo XC60 D5 AWD
© Hersteller

Unsere Modellwahl fiel auf den D5 - den stärksten Diesel mit 235 PS, allerdings Volvo-typisch mit nur vier Zylindern und zwei Litern Hubraum. Allrad und Achtgang-Automatik sind automatisch dabei. Damit kommt man bestens über die Runden, wenn man im Hinterkopf nicht eines der sinnlosen PS-Monster der Konkurrenz hat. Denn der D5 kommt dank eines Druckluftspeichers, der dem Turbo im ersten und zweiten Gang den Marsch bläst, flott aus den Startblöcken, ist angenehm leise und dank SCR-Kat auch sauber. Natürlich könnte die Automatik, vor allem im Dynamik-Modus, die Gänge einen Tick schneller wechseln, und Kurven nimmt man trotz Allrad lieber gelassen statt Rallye-mäßig, aber letztendlich ist der XC60 ein familientauglicher Gleiter. Und eine Trutzburg obendrein, denn alle sicherheitsrelevanten Assistenzsysteme sind an Bord - allen voran die "Oncoming Lane Mitigation", die Unfälle mit Gegenverkehr vermeiden soll.

Daten

Volvo XC60 D5 AWD

Preis: € 46.681,- (Momentum)
Motor: 4 Zylinder, Turbodiesel, 1969 ccm
Leistung: 235 PS (174 kW)
Spitze: 220 km/h 0-100: 7,8 Sek.
Verbrauch: 8,0 l/100 km
Emission: 212 g CO2/km
Fazit: Der XC60 hebt sich aus der Armada der SUVs wohltuend ab. Gespannt darf man sein, ob ihm der kleine XC40 gefährlich wird