Tarkan von

Drogengeständnis

Türkischer Sänger gibt Missbrauch vor Gericht zu. Ihm drohen bis zu zwei Jahre Haft.

Tarkan - Drogengeständnis © Bild: APA/EPA/TUGLACI

Der türkische Popstar Tarkan Tevetoglu hat gestanden, Drogen genommen zu haben. Er bereue dies, sagte der unter seinem Vornamen bekannte Musiker laut Medienberichten vor einem Gericht in Istanbul.

Der Star war bei einer Polizeiaktion im Februar vergangenen Jahres vorübergehend festgenommen und anschließend angeklagt worden. Bei der Razzia fand die Polizei laut Presseberichten kleinere Mengen Kokain. Tarkan drohen bis zu zwei Jahre Haft.

Er habe unter dem "Druck der Popularität" kurzzeitig Suchtgift genommen, seit der Polizeiaktion im vergangenen Jahr aber nicht mehr, sagte Tarkan vor Gericht. Die Polizei war bei der Beschattung eines mutmaßlichen Drogenkuriers auf die Spur des 1972 im rheinland-pfälzischen Alzey geborenen Stars gestoßen. Bei einer Durchsuchung von Tarkans Anwesens außerhalb von Istanbul fanden sie dann die Drogen.