Stefan Mross & Stefanie Hertel von

"Ereignisse haben uns überrollt"

Ex-Traumpaar der Volksmusik äußerst sich erstmals zum Ehe-Aus

  • Bild 1 von 3

    Was für ein Schock war das, als Stefanie Hertel und Stefan Mross ihre Trennung bekanntgegeben haben!

  • Bild 2 von 3 © Bild: APA/DPA/Schackow

    Im März war die Welt noch in Ordnung. Da trat das Volksmusik-Traumpaar in Andy Borgs Musikantenstadl auf.

Jahrelang galten sie als das Traumpaar der Volksmusik. Ende September gaben Stefanie Hertel und Stefan Mross jedoch ihre Trennung bekannt. Über die Gründe für das Ehe-Aus haben die beiden bis dato geschwiegen, nun äußern sich die beiden Musikanten aber erstmals öffentlich dazu.

Im Vorfeld der von Florian Silbereisen moderierten ARD-Sendung "Das Herbstfest der Abenteuer", bei der Stefan Mross seinen ersten Auftritt als Neo-Single feierte, äußerten sich die beiden auf ihrer gemeinsamen Homepage erstmals zum Ehe-Ende. "Liebe Freunde und Fans, erst einmal möchten wir uns bei Euch in aller Form entschuldigen, dass wir so lange keine Stellung zu unserer Trennung genommen haben. Wir hoffen, Ihr habt ein Nachsehen mit uns", erklärt das Ex-Paar. "Wie Ihr bereits durch die Medien wisst, haben wie uns bereits vor einiger Zeit privat getrennt. Wir hätten Euch dies gerne vorher mitgeteilt, doch die Ereignisse haben uns überrollt", so Hertel und Mross weiter.

"Absurde Gerüchte"
Die Berichterstattung in mehreren deutschen Medien habe sie teils tief getroffen, so die beiden, denn "außer der Tatsache, dass wir uns getrennt haben", hätte "drum herum das Wenigste gestimmt". Auf Berichte, Mross hätte Hertel betrogen, gehen die beiden nicht dezidiert ein, wollen aber festgestellt wissen, dass es sich um "absurde Gerüchte" handelt. "Wir verstehen uns noch immer sehr gut und als gute Freunde wollen wir auch weiterhin gemeinsam singen. Unsere große Leidenschaft ist es, auf der Bühne zu stehen und den Menschen mit Musik Freude zu bereiten", stellt das Ex-Paar klar.

Über ihr Privatleben wollen die Noch-Eheleute öffentlich nicht sprechen und bitten ihre Fans daher um Verständnis, "dass wir deshalb nicht näher auf die Gründe der Trennung und unsere Zukunftspläne eingehen". Kleiner Trost für die vielen Anhänger: Die geplanten Konzerte finden wie geplant statt. "Wir halten zusammen, lassen uns nicht unterkriegen und hoffen auf Eure Unterstützung", so Stefanie Hertel und Stefan Mross in ihrem öffentlichen Statement.

"Familie hält zusammen"
Auch in Florian Silbereisens Sendung äußerte sich Stefan Mross nochmals zur Trennung. "Uns ist das passiert, was jeden Tag Menschen auf der ganzen Welt erleben. Doch es hat uns sehr geschmerzt, was die Presse in den letzten Wochen über uns verbreitet. Stefanie und ich sind in Würde, Freundschaft und Respekt auseinander gegangen. Das Wichtigste ist, dass die Familie jetzt zusammenhält", so der Trompeter. Vor allem beruflich gesehen wird das Ex-Paar, das sich wohl auch weiterhin gemeinsam um Töchterchen Johanna kümmert, weiterhin zusammenarbeiten. Mal sehen, ob die Sache mit der "Liebe, aus der Freundschaft wurde", auf lange Sicht auch wirklich klappt.

Weiterführender Link:
Homepage von Stefanie Hertel und Stefan Mross