Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

von Katy Perry © Bild: imago/Matrix

Katy Perry stellte Twitter-Rekord auf

Katy Perry hat einen Twitter-Rekord aufgestellt. Sie sei die erste Nutzerin mit 100 Millionen Followern, gratulierte der Kurzmitteilungsdienst am Freitag mit dem Hashtag #LoveKaty.

Katy Perry
© imago/E-PRESS PHOTO.com

Damit liegt die Sängerin deutlich vor ihrem Kollegen Justin Bieber, dem derzeit 96,7 Millionen Menschen auf Twitter folgen. Perry trat dem Kurznachrichtendienst 2009 bei und hat seitdem mehr als 8.500 Tweets abgesetzt. Die Kalifornierin hat gerade ihr neues Album "Witness" herausgebracht.

DiCaprio gibt Geschenke rund um Korruptions-Ermittlungen zurück

Leonardo DiCaprio hat im Zusammenhang mit Ermittlungen in einem malaysischen Geldwäsche- und Korruptionsskandal teure Geschenke zurückgegeben. Der 42-jährige Oscar-Preisträger kooperiere in dieser Angelegenheit schon seit vorigem Juli mit dem US-Justizministerium, hieß es in einer Mitteilung seines Sprechers.

© imago/ZUMA Press

DiCaprio habe unter anderem eine von Marlon Brando gewonnene Oscar-Statue den Behörden übergeben, die er als Geschenk von der Produktionsfirma Red Granite zum Dank für seine Mitarbeit in dem Film "The Wolf of Wall Street" erhalten habe. Nach Angaben der "Los Angeles Times" am Freitag soll DiCaprio von einem malaysischen Geschäftsmann auch Kunstwerke von Picasso und Jean-Michel Basquiat als Geschenk erhalten haben. DiCaprios Sprecher zufolge wollte der Star die jetzt fragwürdigen Spenden zugunsten seiner Umweltstiftung versteigern.

Queen befördert Sir Paul McCartney und J. K. Rowling

Paul McCartney, der am Sonntag 75 wird, wird von Queen Elizabeth II. befördert. Seit 20 Jahren hat der Ex-Beatle als Ritter schon ein "Sir" vor seinem Namen. Ab Samstag ist er für seine herausragenden Verdienste um die Musik auch ein sogenannter Companion of Honour.

Paul McCartney
© imago/ZUMA Press

Denn dann feiert die britische Königin ihren Geburtstag offiziell nach, zu dem jedes Jahr eine Liste mit Auszeichnungen veröffentlicht wird. Auch "Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling (51) wird 20 Jahre nach dem Erscheinen ihres ersten Buches "Companion of Honour".

© Dan Hallman / AP / picturedesk.com

Eine doppelte Ehre kommt Oscar-Gewinnerin Olivia de Havilland ("Vom Winder verweht") zu. Sie feiert im Juli ihren 101. Geburtstag - sie ist damit die älteste Frau, die heuer zur "Dame" geadelt wird. Der Comedian Billy Conolly (74) und die Schauspielerin Julie Walters (67, "Mamma Mia!") werden Ritter und Dame.

© Warner Music

Der Musiker Ed Sheeran (26), die Musikerin Emeli Sande (30) und der "Little Britain"-Comedian David Walliams (45) erhalten Auszeichnungen unterhalb der Ritterwürde.

Rodman von "wirklich guter" Nordkorea-Reise zurück

Der frühere US-Basketball-Star Dennis Rodman hat am Samstag nach seinem fünftägigen Besuch in Nordkorea von einer "wirklich guten Reise" gesprochen. Ob er zum wiederholten Mal auch Diktator Kim Jong-un getroffen habe, wollte der 56-Jährige gegenüber Journalisten in Peking nicht beantworten. "Ihr werdet es herausfinden", sagte Rodman.

Dennis Rodman
© APA/WANG ZHAO / AFP

Der frühere NBA-Star hat dem isolierten, kommunistischen Land bereits mehrere Besuche abgestattet, zuletzt 2014. Damals hatte er seinem "Freund", Machthaber Kim, zum Geburtstag ein Ständchen gesungen. Rodman wurde für sein Verhalten in der Heimat bereits mehrfach scharf kritisiert. "Jeder wird glücklich sein", sagte der Exzentriker nun bei seiner Ankunft in Peking.

Andrea Bocellis Kampagne gegen Hundefleisch-Konsum

Der italienische Startenor Andrea Bocelli hat eine Kampagne gegen den Hundefleisch-Konsum in Asien gestartet. In einem Video, in dem er mit seinem Hund Chopin zu sehen ist, sprach sich der toskanische Sänger gegen den Konsum von Hundefleisch sowie gegen Tiermisshandlungen und das Aussetzen von Hunden aus.

Andrea Bocelli
© imago/ITAR-TASS

"Chopin ist der erste, der mich empfängt, nachdem ich von einer Reise zurückkehre. Meine ganze Familie liebt ihn. Er mag Musik besonders. Wenn ich am Klavier übe, ist er immer bei mir, bis er einschläft", erzählte Bocelli im Video. Der Tenor schloss sich einer Kampagne der italienischen Liga zum Tier- und Umweltschutz an, die von der Ex-Tourismusministerin Michela Vittoria Brambilla gegründet wurde.

"Wir sind sicher, dass Bocelli mit seiner Stimme die Herzen der Menschen in den asiatischen Ländern bewegen wird. Die Tatsache, dass es sich um von uns weit entfernte Länder handelt, erlaubt uns nicht, einfach wegzuschauen", sagte Brambilla im Gespräch mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Samstag. Die Ex-Ministerin macht Druck auf die italienische Regierung und auf die EU für konkrete Maßnahmen gegen den Konsum und den Handel von Hundefleisch.

Prinz Harry: Besuch nach Anschlag

Knapp zwei Wochen nach dem Terroranschlag in London hat der britische Prinz Harry den wiedereröffneten Borough Market besucht. Der 32-Jährige sprach unter anderem mit Händlern und Restaurantbesitzern an der beliebten Touristenattraktion, wie der Kensington-Palast auf Twitter mitteilte. Der Markt war erst am Mittwoch wieder geöffnet worden.

Prinz Harry besucht Borough Market
© imago/i Images Prinz Harry im Gespräch mit einem Händler
Prinz Harry besucht Borough Market
© imago/i Images


Am Abend des 3. Juni hatten drei Terroristen auf der London Bridge und am Borough Market mindestens acht Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt. Kurz nach der Tat hatten Polizisten die Angreifer an dem Markt erschossen.

Atletico-Madrid-Star hat "Ja" gesagt

Der französische Fußball-Star Antoine Griezmann hat geheiratet. Der 26-jährige Stürmer von Atletico Madrid schloss am Donnerstag im spanischen Toledo den Ehebund mit seiner Lebensgefährtin Erika Chopenera, wie mehrere spanische Zeitungen am Freitag berichteten. Unter den Gästen waren die Clubkollegen Juanfran, Koke und Kevin Gameiro.

Antoine Griezmann
© imago/MIS

Griezmann und seine gleichaltrige Frau lernten einander im baskischen San Sebastian kennen, als der Franzose bei Real Sociedad spielte. Sie haben eine gemeinsame Tochter Mia, die inzwischen ein Jahr alt ist.

Wird Cosby-Prozess neu verhandelt?

Im Strafprozess gegen den US-Entertainer Bill Cosby wegen sexueller Nötigung hat sich die Jury am Donnerstag nicht auf ein Urteil einigen können. Die zwölf Geschworenen hätten nach 29-stündigen Beratungen in keinem der drei Anklagepunkte die erforderliche Einstimmigkeit erzielt, verlautete aus dem Gericht in Norristown.

Bill Cosby
© imago/ZUMA Press

Allerdings ordnete Richter Steven O'Neill aber weitere Beratungen an. Sollte dieser erneute Versuch scheitern, muss der Prozess möglicherweise komplett neu verhandelt werden.

Die Jury hatte ihre Beratungen schon am Mittwoch unterbrochen, um sich nochmals Aussagen von Klägerin Andrea Constand vorlesen, die Cosby an einem Abend im Jänner 2004 mutmaßlich sexuell missbrauchte. Bei einem Schuldspruch drohen Cosby (79) mehrere Jahre Haft.

Verstorbener "Batman"-Star mit Bat-Signal geehrt

Mit einem leuchtenden Bat-Signal will Los Angeles dem verstorbenen "Batman"-Darsteller Adam West eine besondere Ehre erweisen. Am Donnerstagabend (Ortszeit/Freitag 6.00 Uhr MESZ) soll das berühmte Fledermaus-Symbol bei einer Gedenkfeier am Rathaus der Westküstenmetropole erstrahlen.

Adam West Bat-Signal
© imago/ZUMA Press

West, der in den 1960er-Jahren als Bruce Wayne und sein Alter Ego, der Superheld Batman, gefeiert wurde, war vorigen Freitag im Alter von 88 Jahren in Los Angeles gestorben.

Adam West als Batman
© imago/ZUMA Press Adam West als Batman

Unter dem Hashtag #BrightKnight laden der Bürgermeister von Los Angeles, Eric Garcetti, und Polizeichef Charlie Beck zu der Aktion ein. Laut Pressemitteilung werden die Gäste und Schaulustigen aufgefordert, in Batman-Kostümen zu erscheinen.
In vielen Batman-Filmen und Comics erscheint das Bat-Signal am Himmel oder an Gebäuden, wenn die Polizei der fiktiven Stadt Gotham City den Helden um seine Hilfe bittet.

Wetten dass...?

... der Moderator und Showmaster Frank Elstner ("Wetten, dass...?") das deutsche Bundesverdienstkreuz 1. Klasse erhält. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann wird die Auszeichnung am 23. Juni bei einer Feier im Stuttgarter Staatsministerium an den 75-Jährigen überreichen, wie die Landesregierung am Freitag mitteilte.

 Moderator Frank Elstner
© APA/dpa/Patrick Seeger Frank Elstner
Frank Elstner 1981 Wetten dass...?
© APA/dpa/UNBEKANNT Die erste "Wetten, dass...?"-Show mit Elstner

Mit dem Verdienstkreuz werde Elstners jahrzehntelanges Engagement um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gewürdigt, hieß es. Hervorgehoben wurde sein wertschätzender Umgang mit Menschen vor der Kamera und seine vorbildliche Gesprächskultur. Darüber hinaus habe sich Elstner für den Mediennachwuchs eingesetzt, für die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit sowie für den sozial-karitativen Bereich.


Der in Linz geborene und derzeit in Baden-Baden ansässige Elstner gilt unter anderem als Vater des ZDF-Showklassikers "Wetten, dass..?", moderierte unter anderem "Verstehen Sie Spaß?" im Ersten und war auch über Jahre für RTL tätig.

Demi Moore mit Zahnlücke

In vielen Filmrollen zeigt Demi Moore (54) ein perfektes Lächeln, doch ihre Zähne sind nicht alle echt. Sie habe zwei Schneidezähne durch Stress verloren, offenbarte die US-Schauspielerin in der Nacht auf Dienstag in der "Tonight Show". Moderator Jimmy Fallon zeigte ein Foto der Schauspielerin mit einer klaffenden Zahnlücke. Sie hätte dafür gerne eine "coole" Erklärung, etwa, es sei beim Skateboardfahren passiert, witzelte die dreifache Mutter. Doch sie führe den Verlust ihrer Vorderzähne auf Stress zurück.

Nach Herzerkrankungen gehöre Stress wahrscheinlich zu den größten "Killern" in Amerika, betonte Moore. Die Zähne seien ihr mit einem Jahr Abstand ausgefallen, erläuterte die Schauspielerin dem Promiportal "Pagesix.com". An der Seite von Scarlett Johansson und Zoe Kravitz ist Moore Ende Juni in der Komödie "Girls' Night Out" in den österreichischen Kinos zu sehen.

Jessica Chastain verägert über Hubschrauber bei Hochzeit

US-Schauspielerin Jessica Chastain hat sich über Paparazzi beschwert, die Bilder ihrer Hochzeit verbreiten. "Hubschrauber haben eine Flugverbotszone missachtet und die Fotos während der Zeremonie aufgenommen", schreibt Chastain auf Twitter. "Jedes Mal, wenn ich sie sehe, erinnert mich das an die Gefühllosigkeit dieses Moments." Sie bittet ihre Fans deshalb, die Aufnahmen nicht weiterzuverbreiten.

"Ich werde künftig Fotos zeigen. Aber ich ziehe es vor, Bilder zu teilen, die die Liebe feiern, nicht den Eingriff in meine Privatsphäre." Die kalifornische Schauspielerin, die für ihre Rollen in "Zero Dark Thirty" und "The Help" für einen Oscar nominiert wurde, heiratete am Wochenende in Italien den Modemanager Gian Luca Passi de Preposulo. Die beiden sind seit 2012 ein Paar.

King: "Trump blockiert mich auf Twitter"

Horror oder Segen? Der US-Erfolgsautor Stephen King kann nach eigenen Angaben keine Twittereinträge von US-Präsident Donald Trump (71) mehr verfolgen. "Trump hat mich blockiert, so dass ich seine Tweets nicht mehr lesen kann. Ich muss mich wohl umbringen", twitterte King am Dienstag ironisch.

"Verdammt zu einer existenziellen Einöde der Trumplosigkeit", so der Autor weiter. Der für seine Horrorgeschichten bekannte Schriftsteller ("Es", "Shining") hatte den Präsidenten zuvor mehrfach auf dem Kurznachrichtendienst kritisiert.

Die "Harry-Potter"-Autorin J.K. Rowling, ebenfalls Trump-Kritikerin, sprang ihrem Kollegen prompt zur Seite. "Ich habe noch Zugang. Ich schicke dir sie (die Tweets) als private Nachrichten", twitterte die 51-Jährige in Richtung King, der sich brav bedankte.

William und Kate im Juli auf Deutschland-Besuch

Prinz William und Herzogin Kate werden im Juli erstmals gemeinsam drei deutsche Städte besuchen. Berlin, Heidelberg und Hamburg stehen auf dem Programm, teilte der Kensington-Palast am Dienstag in London mit. Zuvor reist das Paar noch für zwei Tage nach Polen. Ob auch George und Charlotte dabei sind, wollte der Palast nicht mitteilen. Die Kinder des Paares gelten als Publikumslieblinge und Herzensbrecher.

William und Kate mit Kindern
© Chris Jackson - Pool/Getty Images William und Kate mit George und Charlotte in Kanada

In Polen werden William und Kate am 17. Juli in der Hauptstadt Warschau und am Tag darauf in Danzig erwartet. Von dort geht es nach Deutschland. Die Royals werden am 19. Juli in Berlin sein, am 20. in Heidelberg und am 21. zum Abschluss in Hamburg. Immer häufiger schickt Queen Elizabeth II. neben ihrem Sohn Charles und seiner Frau Camilla auch ihren Enkel William und Herzogin Kate auf Auslandsreise. Urenkel Prinz George war schon zweimal bei großen Auslandstrips dabei: Nach einer Reise mit seinen Eltern nach Australien und Neuseeland im Jahr 2014 wurde er als "Republikanerschreck" bezeichnet. Die Monarchie-Gegner haben es bei süßen Kinderbildern schwer. 2016 begleiteten George und seine Schwester Charlotte die Eltern nach Kanada. Auch dort flogen den jungen Royals die Herzen zu.

Goldie Hawn vermisst Leidenschaft

Goldie Hawn vermisst die Leidenschaft. Allerdings nicht in ihrer Beziehung mit Kurt Russell, sondern bei Filmproduktionen. "Eine Filmproduktion hat heutzutage nicht mehr viel mit Kunst zu tun, sondern fast nur noch mit Unternehmenspolitik", sagte sie den "Stuttgarter Nachrichten" und der "Stuttgarter Zeitung".

"Als ich in den Achtzigern selbst Filme produzierte, haben wir so lange daran gefeilt, bis wir mit dem Ergebnis zufrieden waren. Heute ist so etwas eine riesige Maschinerie, in die die unterschiedlichsten Leute ein paar Millionen gesteckt haben. Alles muss reibungslos laufen, deswegen ist für Leidenschaft kaum noch Platz." Goldie Hawn ist ab dem 15. Juni nach 15 Jahren Pause wieder auf der Leinwand zu sehen: an der Seite von Amy Schumer in der Komödie "Mädelstrip".

Katy Perry will Kriegsbeil mit Taylor Swift begraben

US-Sängerin Katy Perry scheint das Kriegsbeil mit ihrer Rivalin Taylor Swift begraben zu wollen. "Alles, was ich ihr sagen muss, ist, dass ich sie liebe und dass Gott sie auf ihrem Weg segnen möge", erklärte Perry einer NBC-Reporterin am Montag. Das Interview fand im Rahmen eines Livestreaming-Events statt, bei dem Fans sie vier Tage lang begleiten konnten und das ihr neues Album "Witness" promoten soll.

Die beiden ehemals befreundeten Popstars sind bereits seit mehreren Jahren zerstritten. Swift hatte Perry 2014 vorgeworfen, sie habe eine ihrer Tourneen sabotieren wollen, Perry hingegen sagte noch vor Kurzem, Swift sei Schuld an dem Zerwürfnis. Nun ist die "Roar"-Interpretin offenbar versöhnlicher gestimmt. In einem anderen Live-Interview am Samstag bezeichnete Perry Swift als "fantastische Songwriterin" und erklärte, den Streit beilegen zu wollen: "Ich vergebe ihr und entschuldige mich für alles, was ich getan habe."

Julia Stiles erwartet ihr erstes Kind

Die US-amerikanische Schauspielerin Julia Stiles erwartet ein Kind. Wie ihr Management den US-Portalen "People.com" und "usmagazine.com" mitteilten, soll das Baby noch in diesem Jahr zur Welt kommen. Es ist der erste Nachwuchs für die 36-Jährige und Kameramann Preston J. Cook. Das Paar ist seit Weihnachten 2015 verlobt.

Seit 2002 spielte Stiles vier Mal an der Seite von Matt Damon in der Geheimagenten-Reihe um Jason Bourne mit, zuletzt 2016 in "Jason Bourne". Die Schauspielerin wirkte auch in Komödien ("10 Dinge, die ich an dir hasse"), Fernsehserien ("Dexter") und auf der Bühne mit. Derzeit stellt sie in Großbritannien ihre neue Thriller-Serie "Riviera" vor, die Mitte Juni dort anlaufen soll.

Ein Stern für Ice Cube

Der amerikanische Rapper und Schauspieler Ice Cube hat nun in Hollywood einen festen Platz. Am Montag wurde der 47-Jährige auf dem "Walk of Fame" mit einer Sternenplakette verewigt. Diese Auszeichnung sei eine große Ehre, sagte Ice Cube. Den Stern widme er all jenen, die ihm zum Erfolg verholfen hätten. In einer langen Dankesrede nannte Ice Cube Hip-Hop-Kollegen wie Dr. Dre, Yo Yo und Sir Jinx. Er dankte seiner Frau und den vier gemeinsamen Kindern. Sohn O'Shea Jackson Jr. hatte seinen Vater in dem biografischen Musikdrama "Straight Outta Compton" (2015) vor der Kamera verkörpert.

Der in Los Angeles unter dem Namen O'Shea Jackson geborene Künstler war Ende der 1980er Jahre mit der Rap-Gruppe N.W.A ("Niggaz Wit Attitudes") bekannt geworden. Die Hip-Hop-Musiker aus dem Schwarzen-Ghetto sangen über Gangs, Drogen, Rassismus und Polizeigewalt. Als Solo-Künstler hat Ice Cube seit 1990 neun Alben herausgebracht. Für den Film "Boyz n the Hood - Jungs im Viertel" trat er 1991 erstmals vor die Filmkamera. Es folgten Dutzende Auftritte, darunter in Hits wie "Barbershop", "xXx 2 - The Next Level", "21 Jump Street" und "Ride Along".

Amber Rose sorgt für Wirbel im Netz

Am Wochenende stellte Amber Rose ein Bild von sich auf Instagram, auf dem sie unten ohne zu sehen ist. Das kurvige Model wollte damit auf den "Slut Walk 2017" aufmerksam machen, bei dem am 16. Juli weltweit gegen Sexismus und Verharmlosung sexueller Gewalt protestiert wird. Instagram löschten Ambers Foto zwar rasch, doch zahlreiche User stellten das Bild unter #amberrosechallenge nach.

Die Aufmerksamkeit ist Amber Rose sicher - doch ob alle registriert haben, worum es bei der Aktion wirklich ging, ist fraglich.

Romantische Hochzeit in Italien

Jessica Chastain hat am Wochenende ihrem Verlobten Gian Luca Passi de Preposulo in dessen Heimat das Jawort gegeben. Die Trauung fand auf dem Anwesen seiner Familie in der Nähe von Venedig statt. Unter den Hochzeitsgästen befanden sich unter anderem Stars wie Anne Hathaway oder Emily Blunt.

© imago/Future Image Jessica Chastain und Gian Luca Passi

Die 40-jährige Jessica Chastain ist seit einigen Jahren mit dem Mitarbeiter des französischen Modelabels Moncler liiert, das Paar lebt zusammen in New York.

Katy Perry sprach über Zerrissenheit

US-Sängerin Katy Perry hat über die Zerrissenheit zwischen dem Leben als schillernder Popstar und ihrem "authentischen Ich" Katheryn Hudson gesprochen. "Ich möchte so gerne Katheryn sein, dass ich manchmal nicht einmal mehr wie Katy Perry aussehen möchte", sagte sie unter Tränen mit Blick auf den Kurzhaarschnitt, den sie sich inzwischen zugelegt hat. Die 32-Jährige äußerte sich am Wochenende im Gespräch mit dem TV-Therapeuten Siri Singh ("The Therapist") im Rahmen eines Livestreaming-Events, bei dem ihre Fans sie über vier Tage begleiten können. Dabei geht es um die Promotion für ihr neues Album "Witness", das seit Freitag erhältlich ist.

Katy Perry sei eine Kunstfigur, so die Sängerin - hübsch, stark, erfolgreich. Ihr eigentliches Ich sei viel verletzlicher, als sie öffentlich zeige. Sie sprach über sehr Persönliches: "Ich bin seit fünf Jahren in Therapie und es hat mein Leben verändert." Zu sehen war in "Katy Perry - Witness World Wide" schon, wie sie Yoga machte, eine Dinnerparty gab und schlief. Höhepunkt sollte ein live übertragenes Konzert sein, dass sie am Montag (Ortszeit) geben wollte. 2018 führt die Tournee von Kate Perry auch wieder nach Österreich. Der Popstar tritt am 4. Juni 2018 in der Wiener Stadthalle auf.

Turbulenzen bei Jennifer Lawrence

Hollywoodstar Jennifer Lawrence hat US-Medienberichten zufolge die außerplanmäßige Landung eines Privatjets nach einem Triebwerksausfall unversehrt überstanden. Bei dem Flugzeug, das in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky gestartet war, sei in einer Höhe von 31.000 Fuß (umgerechnet 9.500 Meter) ein Triebwerk ausgefallen, berichteten mehrere US-Medien. Daher sei der Flug nach Buffalo im Bundesstaat New York umgeleitet worden. Als die Piloten zur Landung ansetzten, sei auch das zweite Triebwerk ausgefallen. Das Flugzeug habe dennoch sicher landen können. An Bord seien zwei Besatzungsmitglieder und zwei Passagiere gewesen.

© imago/SKATA Kürzlich war Jennifer Lawrence für Dreharbeiten in Wien

Ein Sprecher der Oscarpreisträgerin bestätigte mehreren US-Medien, Lawrence sei an Bord der Maschine gewesen und es gehe ihr gut. Die Luftaufsichtsbehörde FAA veröffentliche ein Statement, in dem sie einen Zwischenfall mit einer Hawker Beechcraft B40 bestätigte. Sie kündigte eine Untersuchung an.

Sarah Lombardi bei "Curvy Supermodel"

Ab 17. Juli geht "Curvy Supermodel - Echt. Schön. Kurvig" bei RTL II in die zweite Runde. Direkt im Anschluss präsentiert Sarah Lombardi in "Curvy Supermodel - Das Magazin" Backstage-Storys und exklusive Einblicke in das Leben der Kandidatinnen auf ihrem Weg ins Modelbusiness.

© RTL II Sarah Lombardi

In drei Episoden begleitet sie den Modelnachwuchs durch alle Höhen und Tiefen. Darüber hinaus sind unter anderem Erfahrungsberichte von ehemaligen Kandidatinnen zu sehen, die mittlerweile erfolgreich als Curvy Model arbeiten.

Private Trauerfeier für Roger Moore in Monaco

Zweieinhalb Wochen nach dem Tod von Roger Moore haben Freunde und Angehörige in einem Trauergottesdienst das Leben des James-Bond-Stars gewürdigt. "Gestern haben wir in einem schönen Gottesdienst Abschied genommen und ein wundervolles Leben gefeiert", schrieb Moores Manager Gareth Owen am Sonntag auf dem Twitter-Account des Briten.

Moore, der den Agenten 007 so lange wie bisher kein anderer gespielt hat, war am 23. Mai im Alter von 89 Jahren in der Schweiz gestorben. Er war krebskrank. Owen postete ein Bild des Gottesdienst-Programms, auf dem Moore zu sehen war. "Die Feier eines Lebens" stand über dem Foto. Der Nachrichtenagentur PA zufolge fand die private Trauerfeier am Samstagvormittag in der anglikanischen Kirche Saint Paul's in Monte-Carlo statt, einem Stadtteil Monacos.

"Goldenes Schlitzohr" für Liefers und Prahl

Die Schauspieler Jan Josef Liefers und Axel Prahl sind Preisträger des "Goldenen Schlitzohrs 2017". Die beliebten WDR-"Tatort"-Ermittler haben die mit 30.000 Euro dotierte Auszeichnung des Vereins "Internationaler Club der Schlitzohren" (Mülheim/Ruhr) am Samstagabend auf einem Benefiz-Event vor 400 Zuschauern in der Hamburger "Fabrik" entgegen genommen. In ihrer Dankesrede erklärten beide, dass sie 10.000 Euro des satzungsgemäß Kindern in Not zugedachten Preisgelds einer musiktherapeutischen Einrichtung an der Berliner Charité spenden wollen.

© imago/Future Image Axel Prahl und Jan Josef Liefers

Dabei sagte Prahl, von dieser Idee sei der Comedian und Arzt Eckart von Hirschhausen (ARD-"Frag doch mal die Maus") bereits so angetan, dass er die Summe aus eigener Tasche verdoppelt habe. Hirschhausen hatte 2012 das "Goldene Schlitzohr" verliehen bekommen. Als weitere Nutznießer ihres Geldes haben sich Liefers und Prahl für die Kieler Ocean Mind Foundation sowie für zwei Hamburger Einrichtungen entschieden - die NCL-Stiftung für demenzkranke Kinder und das "Kinder-Hospiz Sternenbrücke".

Senta Berger: Das Älterwerden ist eine Zumutung

Schauspielerin Senta Berger empfindet das Älterwerden nach eigenen Worten als "Zumutung". "Es ist ganz furchtbar", sagte die 76-Jährige der "Bild am Sonntag". Alles nerve am Älterwerden, da falle ihr leider gar nichts Schönes ein. Sie würde gern etwas anderes sagen, "etwas Tröstliches, Weises".

© imago/Sven Simon Senta Berger mit ihrem Ehemann Michael Verhoeven

Die Schauspielerin beschäftigt auch die Frage, ob ihr statt der rot gefärbten Haare auch graue Haare stehen würden. "Ich denke oft darüber nach, es wäre einfacher als färben", sagte Berger. Doch die Schauspielerin ist skeptisch: Sie habe graue Haare schon versucht - mit Perücken.

Prinz Philip feierte 96. Geburtstag

Mit Salutschüssen und bei Sonnenschein ist am Samstag der 96. Geburtstag von Prinz Philip in London begangen worden. Der Ehemann der Queen soll seinen Ehrentag nach britischen Medienberichten in Schloss Windsor westlich von London verbracht haben. Der Buckingham-Palast wollte das auf Anfrage nicht kommentieren.

Wishing The Duke of Edinburgh a very happy 96th birthday today! #HappyBirthdayHRH

Ein Beitrag geteilt von The Royal Family (@theroyalfamily) am

Vor wenigen Wochen hatten die Royals verkündet, dass Philip in diesem Herbst in Pension geht. Er will dann seine Freizeit genießen und nur noch wenige öffentliche Auftritte wahrnehmen. Am kommenden Samstag feiert die Queen ihren Geburtstag wie jedes Jahr öffentlich nach. Zur traditionellen Geburtstagsparade "Trooping the Colour" im Juni wird auch Prinz Philip erwartet. Beim Üben für das Event unweit des Buckingham-Palastes fiel am Samstag einer der Soldaten mit den großen Bärenfellmützen bewusstlos um. Dies passiert bei warmen Wetter häufiger während der Militärparade.