Die Highlights von

Vielversprechender
Serien-Nachschub im Herbst

Spannende neue Serien in Anmarsch aber auch neue Staffeln von Klassikern

The Good Cop © Bild: Netflix

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Abende werden wieder kühler, die Lust, diese vor dem Fernseher zu verbringen, wächst. Und das Serien-Programm für den kommenden Herbst kann sich wahrlich sehen lassen. Hier einige ausgewählte Highlights:

Maniac

„Maniac“ ist eine neue Netflix-Miniserie mit Star-Potenzial: Emma Stone und Jonah Hill spielen zwei Fremde, die für die letzte Phase einer eigentümlichen Arzneimittelstudie herangezogen werden. Natürlich laufen die Dinge anders als geplant. Die Serie stammt aus der Feder von Cary Joji Fukunaga, der auch schon „True Detective“ schuf. Start ist am 21. September.

Star Wars Resistance

„Star Wars Rebels“ gibt es nicht mehr, dafür bringt Lucasfilm jetzt eine neue Animationsserie aus dem „Star Wars“-Universum heraus. „Star Wars Resistance“ wird zeitlich kurz vor „Das Erwachen der Macht“ spielen und von dem jungen Piloten Kazuda Xiono spielen, der vom Widerstand angeworben wird, um die Erste Ordnung auszuspionieren. Am 13. Oktober startet die Serie bei Disney XD.

The Good Cop

Eine vielversprechende Mischung bringt Netflix ab 21. September mit „The Good Cop“ auf die Bildschirme. Die Serie stammt aus der Feder von „Monk“-Schöpfer Andy Breckman und mit dabei ist niemand geringerer als „Wer ist hier der Boss?“-Star Tony Danza. Er spielt darin einen in Ungnade gefallenen Ex-Polizisten, der sich einfach nie an die Regeln hält. Sein Sohn, Tony Jr., gespielt von Josh Groban, ist hingegen ein ehrlicher wie ernster Polizist, der sich strikt an die Regeln hält. Wenn er nicht gerade arbeitet, kümmert er sich um seinen „auffälligen“ Vater.

Dogs of Berlin

„Dogs of Berlin“ ist die zweite deutsche Netflix-Serie nach „Dark“. In der Thriller-Serie machen Farih Yardim und Felix Kramer sich als ungleiches Ermittler-Duo auf die Jagd nach einem Mörder, der einen deutsch-türkischen Fußball-Nationalspieler umgebracht hat. Das Gespann steht dabei vor gefährlichen Ermittlungen im Berliner Untergrund – und auch in die Politik. Klingt ebenso spannend wie hochaktuell. Ab 7. Dezember auf Netflix.

Charmed

Die Halliwell-Schwestern und ihre magischen Fähigkeiten begeisterten schon in den späten 90ern und Nullerjahren zahlreiche Serien-Fans. Nun kehren sie – in neuer Form – zurück. Das Remake zur Kult-Serie rund um Alyssa Milano und Shannon Doherty startet am 14. Oktober.

Kidding

Durchaus reizvoll klingt auch diese Kombination, die hinter der neuen Showtime-Serie „Kidding“ steckt: Hier versucht Jim Carry sein Comeback – unter der Leitung von Michel Gondry. (Die beiden machten bereits gemeinsam den Film „Vergiss mein nicht!“. In „Kidding“ spielt Carry einen Kinderfernsehen-Moderator, der in eine Lebenskrise rutscht und nicht mehr richtig zwischen Show und Realität unterscheiden kann. Fantasievolle Bilder dürften durch Michel Gondry garantiert sein. Start ist am 9. September und da es eine Showtime-Produktion ist, stehen die Chancen gut, dass es bald auch via Sky, Netflix oder Amazon Prime hierzulande streambar sein wird.

The Conners

Roseanne ohne Roseanne. Das ist das Ergebnis von Roseanne Barrs rassistischen Tweets, die sie aus ihrer eigenen Serie befördert haben. Diese geht nun ohne die namensgebende Hauptdarstellerin weiter, unter dem Titel „The Connors“ sind Sara Gilbert (Darlene), John Goodman (Dan) und Laurie Metcalf (Tante Jackie) zu sehen. Ab 16. Oktober.

Sorry For Your Loss

„Sorry For Your Loss“ ist eine der ersten eigenproduzierten Serien von Facebook. Sie schwarze Komödie handelt von einer jungen Witwe („Full House“-Babystar Elizabeth Olsen), die lernen muss mit ihrer Trauer umzugehen, sowie von ihrer Schwester Jules (Kelly Marie Tran), die das blühende Leben ist. Start ist am 18. September.

Camping

In der neuen HBO-Serie „Camping“ spielt Jennifer Garner gemeinsam mit David Tennant ein gar-nicht-mal-so-glücklich verheiratetes Paar. Zu dem Geburtstag des Mannes unternimmt das Paar einen Camping-Trip, doch uneingeladene Gäste und Naturgewalten machen aus dem Wochenende ein Test für die Ehe und diverse Freundschaften. Start ist am 14. Oktober.

Wanderlust

Ebenfalls mit Beziehungen setzt sich „Wanderlust“, eine neue Netflix-Serie in Kooperation mit der BBC, auseinander. Darin wird die Monogamie auf den Prüfstand gestellt. Die sechsteilige erste Staffel erzählt von der Therapeutin Joy (Toni Collette), die ihrem Mann Alan (Steven Mackintosh) die „offene Ehe“ vorschlägt. Schließlich ergeben sich diverse Geschichten um Liebe, Lust und verbotenes Verlangen unter Familie, Freunde, Nachbarn und Klienten. Regie führt dabei Theaterregisseur Nick Payne.

Neue Staffeln beliebter Serien:

Wer sich nicht unbedingt an neues wagen möchte, der bekommt auch bei altbekanntem Serien-Futter in diesem Herbst gehörig Nachschub. So geht zum Beispiel "The Big Bang Theory" in die zwölfte - und letzte - Staffel. Auch "House of Cards" geht ohne Kevin Spacey in sein Finale. Auch die Chaos-Familie Gallagher meldet sich in "Shameless" zurück, ebenso wie Familie Pearson aus "This Is Us". Und auch die Dauerbrenner "Modern Family" und "Grey's Anatomy" warten mit Nachschub auf.

House of Cards: Staffel 6 ab 2. November auf Netflix

Modern Family: Staffel 10 ab 26. September

Shameless: Staffel 9 ab 9. September

Greys Anatomy: Staffel 15 ab 27. September

The Big Bang Theory: Staffel 12 (Finale) ab 24. September

Young Sheldon: Staffel 2 ab 24. September

This is Us: Staffel 3 ab 25. September