"Ist ja nix passiert"

Richard Lugner kracht mit seinem geborgten Maserati in einen Porsche

Am Wochenende schaute Richard Lugner mit seiner Freundin Andrea beim Sportwagen-Treffen in Velden vorbei. Dort sorgte er für Aufregung, als er im Maserati sitzend in einen Porsche krachte. Nun gibt es auch Videozeugnisse des Ereignisses.

von
THEMEN:
Oooops! - "Ist ja nix passiert" © Bild: imago/Zeppo

Porsche-Verkaufsleiter Philipp Heck fuhr beim Sportwagen-Treffen von Heribert Kasper in Velden mit seinem Porsche, dahinter reihte sich Richard Lugner in einem geliehenen Maserati ein. Eigentlich wollte Mörtel bloß den Motor aufhölen lassen, vergaß dabei jedoch, dass er bereits den Gang eingelegt hatte. Und rumms! Schon fuhr er auf seinen Vordermann auf.

Richard Lugner meinte nach dem Crash lapidar: "Ist ja nix passiert." Das Porsche Zentrum Wien Liesing postete auf Facebook nun ein Video des Vorfalls und schrieb: "Ja er hat recht, alles gut gegangen!"

Auf der Facebook-Seite "Thug Life Austria" ist der Crash noch besser zu sehen - und vor allem zu hören. "Wenn Österreicher Auto fahren. Markier jemanden der genauso gut fährt ..." ist dort zu lesen.

Ja, ja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen,doch Richard Lugner nimmt die Sache ohnehin recht gelassen, denn wie gesagt: Ist ja nix passiert.