Promi Big Brother von

Sarah Knappik
ist tief erschüttert

Genau wie im Dschungelcamp wurde sie auch diesmal zum Opfer

Schon im Dschungelcamp wurde Sarah Knappik zum Hassobjekt ihrer Mitbewohner und auch bei Promi Big Brother erging es der Blondine nun nicht anders. In ihrem ersten Interview nach ihrem Rauswurf zeigte sich die 30-Jährige erschüttert über die Vorwürfe gegen ihre Person.

Bekannt wurde Sarah Knappik durch die Teilnahme an der dritten Staffel von "Germany's next Topmodel". Dort belegte sie im Jahr 2008 den achten Platz. Im Jänner 2011 ging die einstmals beste Freundin von Gina-Lisa Lohfink ins Dschungelcamp. Dort machte sie sich keine Freunde, der Schauspieler Mathieu Carrière flehte Sarah sogar an, das Camp zu verlassen. Das tat sie schließlich auch.

Bei Promi Big Brother sollte alles ganz anders werden. Sarah Knappik zeigte sich zu Beginn sehr herzlich und überließ sogar Zachi Noi den Vortritt in den Luxus-Bereich. Doch während sie noch davon schwärmte, wie gut sich alle verstehen, begannen ihre mehr oder weniger prominenten Mitbewohner bereits ordentlich über sie zu lästern.

© SAT.1 Tränen flossen bei Sarah Knappik sehr oft

Ein Kandidat nach dem anderen wandte sich von Sarah ab. Der Hauptvorwurf: Die Blondine wäre nicht echt, würde eine Taktik verfolgen und sich bloß in den Mittelpunkt spielen wollen. Willi Herren und Co. konfrontierten die 30-Jährige ganz offen mit den Vorwürfen. Selbst bei ihrem Abgang (sie wurde von ihren Mitbewohnern nominiert und verlor das Publikumsvoting knapp gegen Jenny Elvers Ex-Verlobten Steffen von der Beeck) musste sie sich noch anhören, dass sie für ihr Schauspiel bestraft wurde.

© SAT.1 Kein herzlicher Abschied für Sarah Knappik

Sarah hingegen verstand einmal mehr die Welt nicht mehr. Sie würde sich nicht verstellen, sondern sei eben so wie sie ist, beteuerte sie immer wieder. Glauben wollte ihr das aber niemand. Selbst Dominik Bruntner, der amtierende "Mister Germany", mit dem Sarah im Big-Brother-Haus immer wieder auf Tuchfühlung ging, wandte sich gegen Ende von ihr ab.

© SAT.1 Dominik war Sarahs einzige Bezugsperson

Sarah Kern behauptete nach ihrem Auszug, Dominik und Sarah Knappik hätten mehr als bloß gekuschelt. "Ihr Freund (Moderator Ingo Nommsen, Anm.) wird das sicher nicht so hinnehmen, dass Sarah eine Affäre mit Dominik hatte und die beiden auf dem Klo miteinander rumgemacht haben", erzählte die Designerin gegenüber "Focus". Dominik selbst habe erzählt, dass es "wesentlich mehr als nur Knutschen" gewesen sei, erklärte Sarah Kern.

»Alles was gerade passiert ist, ist sehr emotional für mich.«

Sarah Knappik tauchte nach ihrem Rauswurf erstmal unter, dem Sat.1-Magazin "Akte" gab die 30-Jährige via Skype ein erstes Interview. "Alles was gerade passiert ist, ist sehr emotional für mich. Ich habe erst mal ein paar Tage gebraucht“, erklärte sie. Sie habe einige Tage bei "wahren Freunden" verbracht.

© SAT.1 Immer wieder flossen bei Sarah die Tränen

Über ihre angebliche Affäre mit Dominik äußerte sich Sarah nicht, dafür gab sie sich zutiefst schockiert darüber, wie mit ihr umgegangen wurde. "Ich bin enttäuscht, verletzt, ich weiß nicht was ich sagen soll. Ich bin sprachlos über das was passiert ist und was passiert“, meinte die Blondine. Besonders hart traf sie Steffen von der Beecks Aussage, er zweifle daran, dass Sarahs Mutter tatsächlich bereits mehrmals an Krebs erkrankt sei. "Wenn er das gemacht hat, dann soll er in der Hölle schmoren!", kommentierte Sarah seine Aussage.

»Ich bin 10 Jahre in dieser Branche, aber sowas habe ich noch nie erlebt.«

"Ich muss mich wirklich zusammenreißen. Ich bin 10 Jahre in dieser Branche, aber sowas habe ich noch nie erlebt", meinte Sarah gegenüber "Akte". Dabei hat sie im Dschungelcamp vor einigen Jahren bereits Ähnliches erlebt. Dennoch wurde die 30-Jährige offenbar davon überrascht, erneut zum Opfer ihr Mitstreiter zu werden. Nun appelliert sie an die Zuschauer: "Mobbing gibt es nicht nur in meiner Branche. Es kann uns jeden Tag im Alltag passieren. Wir haben eine Vorbildfunktion. Und wenn Leute keine konstruktive Kritik geben können, das geht einfach nicht."

Man darf gespannt sein, wie das Wiedersehen zwischen Sarah Knappik und ihren Ex-Mitbewohnern ausfällt. Am Finaltag werden sie nämlich noch einmal aufeinandertreffen. Für reichlich Konfliktpotenzial ist dabei jedenfalls gesorgt.

Sarah Knappik im Frühstücks-TV

Auch im Sat.1-Frühstücksfernsehen sprach Sarah Knappik über ihre schwere Zeit bei Promi Big Brother. Doch es gab auch eine schöne Überraschung für sie: Nach acht Jahren kommt es zum emotionalen Wiedersehen mit Gina-Lisa Lohfink!