Prison Break Star von

Outing als Protest

Wentworth Miller bekennt sich in Brief an Russland zu seiner Homosexualität

Prison Break Star - Outing als Protest

Lange gab es Gerüchte um Wentworth Miller. Der Star aus "Prison Break" sollte schwul sein, bekannte sich aber nie öffentlich zur Homosexualität. Nun hat er sich in einem Brief als "schwuler Mann" bezeichnet und eine Einladung zu einem Filmfestival wegen der politischen Entwicklungen in Russland abgelehnt.

Wentworth Miller erlangte als Star der Erfolgsserie "Prison Break" Berühmtheit. Um den Mädchenschwarm mit den blauen Augen rankten sich jedoch stets Gerüchte, er wäre eigentlich homosexuell. Miller äußerte sich diesbezüglich nicht. Nun hat er jedoch einen guten Grund gefunden, um sich zu seiner Homosexualität zu bekennen.

In einem offenen Brief lehnte er eine Einladung zum Filmfestival in St. Petersburg ab. Er bedankte sich für die "freundliche Einladung", begründete seine Absage aber mit den Worten: "Ich kann nicht mit ruhigem Gewissen an einer Feierlichkeit in einem Land teilnehmen, in dem Menschen wie mir systematisch ihre Rechte zu leben und zu lieben verwehrt werden." Miller schrieb weiter: "Als schwuler Mann bin ich sehr besorgt über die aktuelle Einstellung gegenüber homosexuellen Männern und Frauen und deren Behandlung durch die russische Regierung."

Das Schreiben wurde auf der Seite von GLAAD, einer Organisation, die sich für homosexuelle Menschen einsetzt, veröffentlicht. Diese fordert nun weitere Stars auf, es Wentworth Miller gleich zu tun und sich gegen die Zustände in Russland auszusprechen.

Kommentare