Menschen von

Der Klatsch und Tratsch
vom Opernball 2016

Brooke Shields trifft auf ihren Ex, ein Heiratsantrag, eine neue Liebe und ein Streit

Brooke Shields am Opernball © Bild: APA/GEORG HOCHMUTH

Der Opernball 2016 ist über die Bühne gegangen, für Desirée Treichl-Stürgkh war es der letzte, den sie organisierte. Klar, dass vor Ort auch darüber geplaudert wurde und das Gerücht die Runde machte, sie wäre hinausgemobbt worden. Aber das war nicht das einzige Klatsch und Tratsch-Thema des Abends. Denn Brooke Shields traf auf ihren Ex, es gab am Tanzparkett einen Heiratsantrag und eine Promi-Dame zeigte ihre neue Liebe.

THEMEN:

Damit hat sie wohl nicht gerechnet. Als Brooke Shields von Richard Lugner zum Opernball eingeladen wurde, hatte sie keine Ahnung auf was sie sich eingelassen hat. Doch womit sie wohl am wenigsten gerechnet hat, war, dass sie ihrem Ex begegnen würde. Anthony Delon sprang kurzerhand für seinen Vater Alain ein, der wegen eines Schwächeanfalls absagen musste.

Anthony DELON, Botox-Boys Arnold und Oskar WESS
© imago/Viennareport Anthony Delon, Botox-Boys Arnold und Oskar WESS

Also kam stattdessen sein Sohn mit der Familie Wess mit auf den Opernball - und Pamela Anderson. Ob Shields deshalb an dem Abend so zickig war? Solange die Kameras an waren, machte der Hollywood-Star gute Miene zum bösen Spiel, lächelte in die Kameras und schien gut drauf zu sein. Doch schon im Grand Hotel, wohin Lugner die Presse vor dem Ball einlud, verweigerte sie Interviews. Gegenüber News.at berichtete Mörtel, dass nicht alles glatt gelaufen sei und es einige Probleme gäbe, die er jedoch nicht nennen wollte.

Bei dem Getümmel am Opernball liefen sich Shields und ihr Ex-Lover am Ende doch über den Weg - und dann auch noch "rein zufällig" vor ORF-Kameras. Es gab zwar die obligatorischen Begrüßungsbussis, aber so eine tolle Schauspielerin ist Brooke dann doch nicht. Man sah ihr deutlich an, dass ihr die Begegnung missfiel. Anthony Delon wollte nach dem Interview noch "fünf Minuten" mit Brooke Shields alleine plaudern, bevor er nach Hause ging. Was das ehemalige Paar wohl zu bereden hatte? Angeblich haben sie sich schon länger nicht mehr gesehen. Was sie wohl zu besprechen hatten?

Anthony Delon, Mirjam Weichselbraun, Brooke Shields
© ORF/Roman Zach-Kiesling Anthony Delon, Mirjam Weichselbraun und Brooke Shields

Bei Lugners flogen die Fetzen

Heftigen Streit gab es auch bei den Lugners, der hatte jedoch mit ihrem anderen Ballgast zu tun, Mr. Probz. Schon vor dem Opernball, im Grand Hotel, witzelte die Presseschar, ob zwischen Cathy und dem Rapper etwas laufe, denn beiden waren auf dem Hotelzimmer verschwunden. Den ganzen Abend über unterhielt sich Spatzi angeregt mit dem Musiker, ließ ihren Mann links liegen. Das Fass zum Überlaufen brachte der Moment, als sie auch noch mit Mr. Probz um die Häuser ziehen wollte - und ihren Mann alleine zurückließ. "Meine Frau meint, sie will mit coolen Männern ausgehen – und das ist der Mr. Probz. Ich bin nicht cool genug, folglich bin ich noch da", sagte Lugner gegenüber "ATV". Cathy war total genervt und meinte dazu: "Ich hab einfach keinen Bock mehr auf den Scheiß!" Schließlich fuhren sie getrennt nach Hause.

Brooke SHIELDS, Richard und Cathy LUGNER, Mr. PROBZ
© imago/Viennareport Brooke Sields, Richard und Cathy Lugner, Mr. Probz

Heiratsantrag am Tanzparkett

Wie romantisch! Carmen Stamboli hat am Opernball einen Heiratsantrag bekommen! Ihr Freund, René Otto Knorr, hat am Tanzparkett die Frage der Fragen gestellt. Die ehemalige Miss Austria war ganz hin und weg: "Ich schwebe auf Wolke sieben, kann es gar nicht fassen", meinte sie gegenüber "Heute". Dabei wollte sie erst gar nicht mit auf den Ball kommen.

Carmen Stamboli
© imago/Viennareport Carmen Stamboli

Neue Liebe präsentiert

Lidia Baich schwebt ebenfalls auf Wolke sieben. Die Violinistin hat ihre neue Lebe mit auf den Opernball gebracht. Andreas Schager hatte den ganzen Abend über nur Augen für seine Musikerin.

Opernball 2016
© News/Andreas Lepsi
Opernball 2016
© News/Andreas Lepsi

Eklat um Weichselbraun

Das stößt manchen sauer auf: Nach einem Einspieler des ORF, der die damalige ORF-Moderatorin und heutige FPÖ-Politikerin Ursula Stenzel in den 80er Jahren zeigt, wie sie Sänger Harald Serafin interviewt, meinte Mirjam Weichselbraun: "Ich frage mich, was aus der Interviewerin geworden ist. Wahrscheinlich nicht viel." Damit zog sie den Ärger der FPÖ auf sich.

Mirjam Weichselbraun, Alfons Haider
© ORF/Roman Zach-Kiesling

FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl sprach von einer "skandalösen Entgleisung". Es stehe der Moderatorin eines öffentlich-rechtlichen Senders nicht zu, vor laufender Kamera und einem Millionenpublikum eine derart abfällige Bemerkung über Dritte zu machen, in diesem Fall über eine hochverdiente langjährige "ZiB"-Moderatorin, höchst erfolgreiche Politikerin und Landtagsabgeordnete der FPÖ Wien, sagte Kickl. "Das steht in krassem Widerspruch zum öffentlich-rechtlichen Auftrag des ORF."

Kommentare

Lilian Nikky

Hallo Freunde Ich möchte mein Zeugnis zu geben und wie dankbar ich bin, da mein Geliebter kam, weil der Rost Hilfe zu mir zurück Dr ogodo mike, dessen E-Mail-Adresse ist ogodomikespells@gmail.com mir machen. im vergangenen Jahr erste Woche mit mir mein Freund Juli brach, weil er dachte, dass ich auf ihn betrog, sagte er mir, dass seine Freunde ihm wurde erzählt, dass ich jemand anderes gesehen hab

frau miriam weichselbraun kann sagen, was sie will, sie ist die BESTE....

Mcintosh52 melden

Was will diese Tiroler Bauernhadschn überhaupt ? Die ist sicher Frigid sonst würde sie nicht mit einem schwulen im ORF moderieren !

Annforever melden

Angesichts ihres Niveaus fragt man sich schon aus welcher Mülltonne sie gekrochen sind um danach zu posten. Auf Wähler ihrer Art kann wohl jede Partei gerne verzichten.

Tja, selbst immer am Austeilen, aber selbst mimosenhaft über einen harmlosen Sager aufregen. So wünscht man sich unsere Politiker.
Frau Weichselbraun kann man mögen oder auch nicht, ....Fakt ist, bildungsmäßig würde so mancher Herr der FPÖ etwas peinlich neben ihr aus der Wäsche schauen. :-)

Schnadahuepfl melden

Bravo Mirjam, endlich spricht jemand die Wahrheit über die unsägliche Wendehals, deren Leben Hofratswitwen und Pudelcoiffeure bestimmen.
Das lustige "Mimimimi" des erregten Kleinfussballer (Kickl) steigert noch die humoristische Note. xD

Schnadahuepfl melden

Du hast die Massenflucht der Mandatare des greisen Strohsackl zu den Kerzerlschluckern vergessen.
Der Rest Deines Posting ist zu primitiv und tief, bleibt daher unkommentiert.

Annforever melden

Rumor13
die Tiefe ihres Niveaus ist nicht mehr zu überbieten. Ich bin kein Fan irgendeiner Partei, aber ich bin Frau und finde ihre Wortwahl spiegelt ihr Milieu. News sollte klaren Abstand von solchen Unsern nehmen und Postings jener Art löschen. Reife und intelligente Menschen wissen ihren Unmut auch auf andere Art kundzutun. Sie gehören offensichtlich zu keiner dieser Kategorien

Rumor13 melden

Annerl kriech doch in Dein Loch zurück !!
Ich kenne genug "Beziehungen" im ORF und kann über Moralapostel wie Euch zwei da oben nur lachen........

Annforever melden

Rumor13: Wen oder was sie kennen,....wen interessiert es?
Offensichtlich hat aber selbst die tiefste " Beziehung " mehr Niveau als sie. Ich bedanke mich aber für ihr Feedback, sie bestätigen damit nur was ohnehin für jedermann lesbar ist.
Ihr Defizit in allen Belangen.
Moral stand nie zur Diskussion, Intelligenz und Niveau schon.
Offensichtlich zwei Fremdwörter für SIE.

Lilian Nikky
Lilian Nikky melden

Hallo Freunde Ich möchte mein Zeugnis zu geben und wie dankbar ich bin, da mein Geliebter kam, weil der Rost Hilfe zu mir zurück Dr ogodo mike, dessen E-Mail-Adresse ist ogodomikespells@gmail.com mir machen. im vergangenen Jahr erste Woche mit mir mein Freund Juli brach, weil er dachte, dass ich auf ihn betrog, sagte er mir, dass seine Freunde ihm wurde erzählt, dass ich jemand anderes gesehen hab

Seite 1 von 1