Internet von

5 Fakten zu Netflix

Angebot, Kosten, Kompatibilität: Alles, was Sie zum Video-Dienst wissen müssen.

Internet - 5 Fakten zu Netflix © Bild: Netflix

Lange hat es gedauert, in absehbarer Zeit ist es aber endlich soweit: Netflix kommt nach Österreich. Der Online-Videodienst, der in den USA bereits zu einem wesentlichen Bestandteil der TV-Kultur avanciert ist, könnte auch hierzulande den Markt aufmischen. Wir haben die wichtigsten Fakten zusammengetragen.

Was ist Netflix?

Das 1997 gestartete Unternehmen Netflix hat den US-Fernsehmarkt aufgemischt. Für knapp acht Dollar können Nutzer unbegrenzt Filme und Serien übers Internet schauen, was vor allem den teuren Kabelnetz-Betreibern Kopfschmerzen bereitet. Zuletzt heimste Netflix sogar Preise mit Eigenproduktionen wie "House of Cards" (Kevin Spacey) ein.

Weltweit hatte die Online-Videothek zum Jahreswechsel mehr als 44 Mio. Mitglieder, gut 33 Mio. davon in den USA. Der Rest verteilt sich auf Kanada, Lateinamerika und die ersten europäischen Länder. Das sind im Einzelnen Großbritannien, Irland sowie Finnland, Dänemark, Schweden und Norwegen. Immer wieder wurde auch über den Einstieg in den großen deutschen Markt spekuliert.

Was brauche ich für Netflix?

Die Anforderungen für Netflix sind denkbar gering. Als Nutzer benötigt man lediglich einen Internet-Zugang sowie ein entsprechend kompatibles Abspielgerät, wie etwa PC/Mac (egal ob Desktop oder Notebook), Tablet oder Smartphone. Auch web-fähige Blu-ray-Player und Mediacenter unterstützen gelegentlich direkten Netflix-Support.

Hat man sich erst einmal einen Netflix-Account zugelegt, loggt man sich auf dem jeweiligen Gerät ein und kann ohne Einschränkungen loslegen.

Wieviel kostet Netflix?

Das ist für Europa derzeit noch ein großes Rätsel und nicht offiziell bekanntgegeben. In den USA zahlt man einen Flatrate-Preis von nicht ganz acht Dollar im Monat. Hinzu kommen freilich streng genommen auch die Kosten für die Internetverbindung. Lehnt man sich ein wenig aus dem Fenster, kann man davon ausgehen, dass die Monatspauschale in Europa rund 10 Euro kosten wird.

Wann erscheint Netflix?

Auch dazu gibt es noch keine konkrete Ansage von Netflix. Fakt ist aber, dass der Rollout in sechs weiteren europäischen Ländern, darunter auch Österreich, noch in diesem Jahr stattfinden wird.

Gibt es Alternativen zu Netflix?

Neben (meist) kostenfreien Mediatheken der Fernsehsender, gibt es eine Reihe von Anbietern wie etwa Maxdome oder aber auch den Pay-TV-Sender Sky, der mit Online-Angeboten um neue Kundschaft buhlt. In Kombination mit einem verhältnismäßig preisgünstigen Abo-Modell, wie es aller Wahrscheinlichkeit nach Netflix anbieten wird, gibt es das allerdings noch nicht in Österreich.